Sexuelle Belästigung einer Frau – Täterfahndung mit Phantombild

Am Samstag Nachmittag (08.02.2014) gegen 14:30 Uhr ging eine 33-Jährige Frau in Riedlingen mit ihrem Kinderwagen spazieren. Ein Unbekannter verfolgte sie bereits längere Zeit. Als die Frau ihre Haustüre aufsperrte, drängte der Unbekannte sich mit in die Wohnung und versuchte die 33-Jährige körperlich anzugehen. Da die Frau nicht aufhörte laut zu schreien, ließ der unbekannte Mann von ihr ab und verließ das Haus.


Daraufhin traf der Unbekannte im Außenbereich noch auf einen Passanten, bei dem er angab, dass er ein Haus kaufen möchte.


Die Täterbeschreibung wurde nun wie folgt aktualisiert: (25.02.2014)


ca. 35-45 Jahre alt, ca. 170-175cm groß, normale Statur, gepflegte Erscheinung;

Bekleidung: Anorak in den Grundfarben schwarz und blau, blaue ausgewaschenen Jeanshose, schwarze Winterschuhe. Bei der Tat trug der Mann eine auffällige schwarze Mütze mit der Aufschrift „Löschzwerg“.


Die Kripo Dillingen hat nun ein Phantombild des Gesuchten erstellen lassen, das diesem Pressebericht angehängt, bzw. im Internet auf der Homepage des Polizeipräsidiums Schwaben Nord eingestellt ist.


Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, oder den auf dem Phantombild gezeigten Mann zu erkennen glauben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Dillingen (Tel.: 09071/56-0) in Verbindung zu setzen.

Kommentare 1

  • Schrei so laut du kannst, hat zum Glück schon oft geholfen .............. Eine kranke Welt :(