Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 04.09.2017

Wieder Einbruch in Waldhäuserhalle - "Neufriedenheim"

Treuchtlingen - Vor zwei Wochen wurde schon einmal in die „Waldhäuserhalle“, Neufriedenheim eingebrochen. An diesem Wochenende drangen vermutlich die gleichen Täter wieder in die Halle ein. Sie versprühten den Inhalt eines Feuerlöschers und fuhren mit Gabelstaplern in der Halle umher.


Einen warfen sie dabei um. Mit zwei weiteren Staplern fuhren die Täter aus der Halle. Die Fahrt endete auf dem Schotterweg zwischen Heimgartenanlage und Bahngleise unterhalb der Ansbacher Straße. Es wird eine Dieb-stahlsabsicht der Fahrzeuge im Wert von ca. 30000 Euro unterstellt. In der Halle entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.


Es wurde eine umfangreiche Spurensicherung durchgeführt. Laut einer vorhandenen Videoaufzeichnung handelte es sich um drei junge Männer. Die Tatzeit kann auf den frühen Sonntagabend eingegrenzt werden.


Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Treuchtlingen (Tel.: 09141/96440) zu melden.

Ellingen - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der Staatsstraße 2389 zwischen Weißenburg und Ellingen ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 29-jähriger aus dem Landkreis DON wollte mit seinem Pkw nach Links auf die Bundesstraße 2 auffahren und musste verkehrsbedingt warten.


Der Nachfolgende Pkw musste ebenfalls dahinter warten. Zuletzt näherte sich ein 80-jähriger Nürnberger mit seinem Pkw und fuhr auf die beiden Fahrzeuge auf. Die Unfallbeteiligten kamen mit leichten Verletzungen ins Kran-kenhaus. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 23.000,-- Euro.

Dieseldiebstahl - Kaisheim

Nach mehreren Monaten Pause kam es im Verlauf des vergangenen Wochenendes wieder zu einem Dieseldiebstahl aus einem Lkw. Der geschädigte Lkw parkte seit Freitagnachmittag im Gewerbepark in Kaisheim.


Als der Fahrer am Montag kurz nach 05.00 Uhr zu seinem Laster kam und damit starten wollte stellte er fest, dass der gesamte Tankinhalt von ca. 600 l Dieselkraftstoff fehlte.


Außerdem konnten der oder die Täter auch noch die Rücklichter der Sattelzugmaschine brauchen und montierten diese ab. Der Gesamtschaden wird auf ca. 900 € beziffert. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter 0906-706670.

Containeraufbruch - Donauwörth

In der Zeit von Donnerstagnachmittag bis zur Entdeckung am Montagmorgen wurde auf dem Gelände des Wörnitzcenters ein Baucontainer aufgebrochen. Die geschädigte Firma hatte die Baustelle am Donnerstagnachmittag verlassen und ihre Maschinen in dem Container untergebracht.


Es handelte sich um Handwerkermaschinen eines Installationsbetriebs, der Schaden wird auf ca. 8.000 € beziffert. Nach ersten Erkenntnissen war der Container so massiv gesichert, dass wohl ein Flex verwendet werden musste, um das Schloss zu knacken.


Die Tat muss nicht zwangsläufig nachts passiert sein, sondern könnte auch tagsüber erfolgt sein. Möglicherweise haben Radler oder Fußgänger auf dem vorbeilaufenden Radweg Richtung Wasserhaus davon etwas mitbekommen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Auto angefahren - Zeugin merkt sich Kennzeichen

EICHSTÄTT - Sonntagnachmittag (03.09.17) wurde in der Straße Auf der Alm ein grauer Opel angefahren. Jetzt muss sich ein 58-jähriger Autofahrer aus Ingolstadt wegen Unfallflucht verantworten.


Gegen 13 Uhr bemerkte eine Zeugin, wie der Fahrer eines schwarzen BMW gegen den geparkten Opel fuhr. Anschließend entfernte sich der Mann, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Am Opel entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Die Zeugin merkte sich das Kennzeichen und informierte anschließend die 38-jährige Besitzerin des Wagens.

Der 58-jährige Unfallverursacher erhielt kurze Zeit später Besuch von der Polizei. Er muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.

Restalkohol - zwei Autofahrer unter Alkoholeinfluss aus dem Verkehr gezogen

EICHSTÄTT - Zwei Autofahrer wurden Sonntagvormittag (03.09.17) in Eichstätt unter Alkoholeinfluss von der Polizei aus dem Verkehr gezogen.

Kurz vor neun Uhr wurde ein 21-jähriger Mann aus dem Landkreis Eichstätt auf der B 13 in Richtung Ingolstadt gestoppt.


Ein Alkotest ergab 0,5 Promille. Wie sich herausstellte, wollte der junge Mann nach einem vorausgegangenen Volksfestbesuch sein Fahrzeug wieder abholen.

Leider hat er dabei nicht bedacht, dass sein Restalkohol noch nicht abgebaut war.


Das gleiche Schicksal ereilte gegen 11 Uhr einen 27-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis Eichstätt in der Industriestraße. Auch er wollte nach einem Volksfestbesuch sein Fahrzeug abholen und wurde von der Polizei gestoppt.


Bei ihm ergab ein Alkotest über 0,8 Promille. Beide Autofahrer müssen nun mit 500 Euro Geldbuße, zwei Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.