Die Polizei warnt vor Mails mit vorgetäuschten Telefonrechnungen

Ein kleiner Wunsch von uns


Mittlerweile arbeiten 10 Leute an der Herstellung der Masken.
Damit sind nicht unerhebliche Kosten verbunden, die wir nicht erstattet haben wollen. Der Erlös geht an einem guten Zweck oder an eine soziale Einrichtung in Langenaltheim.
Wiederverwendbare masken aus Baumwollstoffen (gewaschen bei 95 Grad) mit Gummibändern und Verstärkungen für den Nasenbereich bekommen sie im Rathaus.


Wir haben auf der Homepage eine Spenden-Möglichkeit eingerichtet, für PayPal.

Hier gehts zum Spenden


Die Spenden – Aktion dauert noch bis einschließlich den 19. April 2020. Aktuelle Spendenliste hier entlang.

[xattach=296,left][/xattach]Die Mails, die Betreffzeilen wie "Ihre Mobilfunk-Rechnung vom 17.11.2014 im Anhang" oder "Ihre Rechnung 958450004325 vom 18.11.2014" aufweisen, beinhalten meist nicht mehr als einen hohen Rechnungsbetrag und den Verweis auf einen Link über welchen die Rechnung herunter geladen werden kann.


Hinter diesen Links verbirgt sich häufig ein Schadprogramm. Betrüger versuchen über diese Software meist trojanische Pferde auf die Computer der Empfänger zu schleusen. Ist der Rechner infiziert, können diese Schadprogramme das Dateisystem des Computers ausspionieren und Daten auslesen.


Öffnen Sie daher unter keinen Umständen die eingefügten Links! Viren können so gut programmiert sein, dass veraltete Versionen von Virenschutzprogrammen oft keinen ausreichenden Schutz bieten. Halten Sie daher zudem Ihren Virenschutz auf dem neusten Stand.

Kommentare 0