20-jährige hatte eine Riesenportion Glück

[xattach=367,left][/xattach]Die junge Frau befuhr die Bundesstraße in südlicher Richtung, kam aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, übersteuerte ihren Pkw und schleuderte auf die Gegenfahrbahn zurück. Hier kollidierte sie mit dem Lkw eines 59-jährigen Nürnbergers, der in Richtung Weißenburg unterwegs war, indem sie gegen den linken Unterfahrschutz des Lkw prallte.


Der Kleinwagen der Frau wurde hierbei total beschädigt, drehte sich und kam schließlich auf der Gegenfahrbahn, mit dem Heck auf der Leitplanke, zum Stehen. Der Lkw wurde durch die Wucht des Aufpralles erheblich beschädigt (Kardanwelle, Druckluftbehälter und Reserverad wurden heruntergerissen), war nicht mehr lenkbar, fuhr über die Gegenfahrbahn und kam im linken Straßengraben zum Stehen.


Die Unfallverursacherin wurde nur leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Weißenburg eingeliefert, der 37-jährige Beifahrer im Lkw wurde ebenfalls leicht verletzt und musste behandelt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 28 000 EURO (Pkw Totalschaden in Höhe ca. 10 000 EURO, Lkw ca. 15 000 EURO, Leitplanken und Verkehrszeichen ca. 3000 EURO).


[sbox=pink]Die Feuerwehren Langenaltheim und Treuchtlingen waren mit 15 bzw. 20 Einsatzkräften vor Ort und übernahmen die Verkehrsregelung und Fahrbahnreinigung. Der Lkw musste durch eine Spezialfirma geborgen und abgeschleppt werden. Der total beschädigte Pkw wurde vom Abschleppdienst aufgeladen und abtransportiert. Die Bundesstraße 2 war für mehrere Stunden nur 1-spurig befahrbar, es kam zu Verkehrsbehinderungen.[/sbox]

Kommentare 0