Absichtlicher Sturz im Treppenhaus - Polizei findet zwei tote Kleinkinder

Ein kleiner Wunsch von uns


Mittlerweile arbeiten 10 Leute an der Herstellung der Masken.
Damit sind nicht unerhebliche Kosten verbunden, die wir nicht erstattet haben wollen. Der Erlös geht an einem guten Zweck oder an eine soziale Einrichtung in Langenaltheim.
Wiederverwendbare masken aus Baumwollstoffen (gewaschen bei 95 Grad) mit Gummibändern und Verstärkungen für den Nasenbereich bekommen sie im Rathaus.


Wir haben auf der Homepage eine Spenden-Möglichkeit eingerichtet, für PayPal.

Hier gehts zum Spenden

Ein Zeuge alarmierte gestern gegen 16.30 Uhr auf einem Firmengelände in Manching den Rettungsdienst und die Polizei, nachdem er beobachtet hatte, wie sich eine Frau im Treppenhaus eines Bürogebäudes im fünften Stock über ein Geländer in die Tiefe stürzte. Die 38-jährige Frau wurde lebensbedrohlich verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik verbracht, wo sie im Laufe der Nacht an den Folgen des Sturzes verstarb.


Die Kriminalpolizei Ingolstadt übernahm vor Ort die Ermittlungen. Im Fahrzeug der Frau, das auf einem Firmenparkplatz abgestellt war, fanden die Beamten die Leichen ihrer beiden Kinder im Alter von 10 Monaten und 3 Jahren. Beide Mädchen wurden gewaltsam getötet. Die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, konnte im Fahrzeug sichergestellt werden.


Weitere Angaben zum Tatgeschehen und deren Hintergründe sind derzeit nicht möglich. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ingolstadt und der örtlichen Kripo dauern an.

Kommentare 2

  • Die armen Kinder, was können die dafür ?

    Traurig 1
  • Eine Kranke Welt ist das :(

    Traurig 1