Unbekannter lockert Radmuttern - Unfall auf B 2

Kaisheim - Großes Glück, dass keine Verletzten oder hoher Sachschaden zu beklagen waren, steht im Zusammenhang mit einem Unfall am „Kaisheimer Berg“, der der zuständigen Polizeiinspektion Donauwörth am gestrigen Donnerstag gemeldet wurde.

Bereits tags zuvor, am 22.04.2020, um 16.15 Uhr, fuhr dort ein 42-jähriger Monheimer mit seinem weißen Pkw VW Golf in Richtung Norden. Am Beginn des in diese Fahrtrichtung zweistreifigen Bereichs löste sich bei einer Geschwindigkeit von ca. 100 km/h das linke Vorderrad des Pkw komplett und fiel ab.


Der Golf prallte daraufhin mit der linken Fahrzeugfront auf den Asphalt und schlitterte dort weiter. Der 42-jährige Fahrer konnte den Wagen jedoch in der Spur halten und brachte diesen mit einer Bremsung am rechten Fahrbahnrand zum Stehen. Die genaue Höhe des Sachschadens ist momentan noch nicht bekannt.


Laut ersten Ermittlungen der Donauwörther Polizei wird davon ausgegangen, dass eine bislang unbekannte Person die Radmuttern an dem Pkw lockerte. Daher wird wegen eines Anfangsverdachts einer Straftat des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt.


Als Tatzeitraum kommt die Zeit ab dem 12.04.2020 in Frage. Nun wird nach eventuellen Zeugen gesucht. Der Golf steht regelmäßig in der Monheimer Rottstraße, der Sulzdorfer Brunnenstraße sowie am Weichselwörth in Donauwörth.


Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906/706670 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.

Kommentare 0