Geschäft gewittert - Bauschuttcontainer zu verschenken

Solnhofen - Ein 29-Jähriger und ein 28-jähriger Solnhofener mieteten sich zwei Bauschuttcontainer, um ihre Abfälle aus einer Hausrenovierung zu entsorgen.

Die gefüllten Container wurden dann jedoch u.a. einem Containerservice aus dem Landkreis Aichach-Friedberg als „Geschenk“ angeboten, sofern als Gegenleistung der Müll kostenlos entsorgt würde.


Die beiden Container wurden explizit mit dem „sehr guten Zustand“ beworben. Als sich der interessierte Inhaber des Containerservices diese ansah, musste er jedoch feststellen, dass ein Firmenlogo eines Entsorgungsbetriebes aus dem hiesigen Landkreis auf den Containern angebracht war.


Aus diesem Grund wurde der Interessent misstrauisch, nahm die Container nicht mit und verständigte die auf den Container genannte Firma, welche über das „Geschenk-Angebot“ ihrer Bauschuttcontainer sichtlich erstaunt war. Gegen die beiden Solnhofener wurde daher ein Ermittlungsverfahren wegen versuchtem Betrugs eingeleitet.

Kommentare 0