Polizeipräsident Roman Fertinger verabschiedet Dieter Meyer, Leiter der Polizeiinspektion Treuchtlingen, in den Ruhestand

TREUCHTLINGEN - Am Dienstag (23.11.2021) wurde der Dienststellenleiter der Polizeiinspektion Treuchtlingen, Erster Polizeihauptkommissar Dieter Meyer, verabschiedet. Er tritt am 30.11.2021 in den Ruhestand ein und war somit auf den Tag genau elf Jahre lang Leiter der Polizei in Treuchtlingen. Die Entscheidung zur Nachfolge der Dienststellenleitung wird in Kürze durch das Bayerische Staatsministerium des Innern erfolgen.

Dieter Meyer absolvierte im Jahr 1981 seine Laufbahnprüfung im damals mittleren Dienst (heute 2.Qualikfikationsebene). Im Anschluss leistete er sieben Jahre Dienst bei der Grenzpolizeistation Kiefersfelden und qualifizierte sich hier für das Studium an der Hochschule für den öffentlichen Dienst in Fürstenfeldbruck. Mit erfolgreich abgeschlossenem Studium wechselte Dieter Meyer in den gehobenen Dienst (mittlerweile 3. Qualifikationsebene).


Der junge Polizeikommissar leitete zunächst eine Dienstgruppe bei der Polizeiinspektion Treuchtlingen; nach drei Jahren wechselte Dieter Meyer zur benachbarten Polizeiinspektion Weißenburg. Auch hier war er mehrere Jahre als Dienstgruppenleiter tätig.


Von 2001 bis 2006 war der dreifache Familienvater als Sachbearbeiter in der Einsatzzentrale der damaligen Polizeidirektion Schwabach eingesetzt.

Nach der Polizeireform, die auch die Auflösung der Polizeidirektionen beinhaltete, wechselte er zu der an das Polizeipräsidium Mittelfranken angegliederten Einsatzzentrale und leitete diese schließlich.


Oben V. l. n. r. Landrat Manuel Westphal und Dr. Dr. Kristina Becker
Unten V. l. n. r. Dieter Meyer und Polizeipräsident Roman Fertinger


Am 01.12.2010 kehrte Dieter Meyer zurück nach Treuchtlingen und wurde Leiter der dortigen Polizeidienststelle. Dem Beamten, der auf eine eindrucksvolle Karriere zurückblicken kann, oblag seitdem das Wohl von rund 24.000 Menschen, die im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Treuchtlingen leben.


Die Grußworte der Gäste waren geprägt von uneingeschränkter Wertschätzung gegenüber der Persönlichkeit des ersten Polizeihauptkommissars und aufrichtigem Dank für seine Leistungen als Polizeibeamter.


Herr Polizeipräsident Roman Fertinger betonte in seiner Laudatio auf den fachlich sehr versierten 61-Jährigen, er habe seine Mitarbeiter stets mit Respekt und nicht mit Hierarchie geführt. Besonders zeichnete Dieter Meyer auch aus, dass er stets mit den Menschen und nie über sie redete.


Der ebenfalls anwesende Landrat Manuel Westphal dankte Dieter Meyer für die hervorragende fachliche und menschliche Zusammenarbeit und gab an, er sei mit „einem lachenden, aber auch einem weinenden Auge“ zu der Verabschiedung gekommen.


Die erste Bürgermeisterin der Stadt Treuchtlingen, Frau Dr. Dr. Kristina Becker, dankte Dieter Meyer dafür, dass der gebürtige Schwabe bei den zahlreichen Funktionen, die er durchlaufen hat, schließlich in Treuchtlingen dienstlich sesshaft geworden sei. Der für die Menschen stets so nahbare Polizeibeamte hinterlasse mit seinem Abschied deutliche Spuren in Treuchtlingen.


In seinen Abschiedsworten bedankte sich Dieter Meyer für all das Lob, das er erhalten habe. Dieses Lob gebühre jedoch allen seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und deren hervorragender Arbeit. Die Tätigkeit als Dienststellenleiter einer Landinspektion ist seiner Auffassung nach die schönste, die die bayerische Polizei zu bieten habe.

Er habe seinen Beruf bis zum letzten Tag geliebt, freue sich nun aber auch auf seinen Ruhestand und die Zeit mit seiner Familie.

Quellen

Kommentare 0

Anstehende Termine

  1. braune Biotonne

    Mittwoch, 17. August 2022

  2. graue Restmülltonne

    Mittwoch, 17. August 2022

  3. grüne Papiertonne und grüner 1,1m³ Papiercontainer

    Donnerstag, 18. August 2022

Instagram Medien

  • 17965011157836711.jpg

    Verletzter Kradfahrer Am frühen Freitagabend stürzte ein 19-jähriger Treuchtlinger mit seinem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße WUG 9, von Pappenheim in Richtung Langenaltheim fahrend. Beim Aufprall auf die Straße zog sich der Treuchtlinger eine schwere Fingerverletzung zu. Die Verletzung wurde vor Ort durch den Notarzt versorgt. Auf Grund der Schwere der Verletzung wurde eine Verbringung mittels Hubschrauber in das Klinikum Nürnberg Süd notwendig. Am Krad des 19-Jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 1500.- Euro.

    17
    0
    0
  • 17956449619783699.jpg

    Verkehrsunfall Langenaltheim - Samstag Vormittag stellte ein 25-jähriger sein Fahrzeug an einer abschüssigen Straße ab. In der Folge setzte sich der Kleintransporter selbständig in Bewegung. Der Fahrer erkannte dies und rannte seinem Fahrzeug hinterher. Beim Versuch, die Kontrolle über das Fahrzeug wiederzuerlangen, wurde der Mann mehrere Meter mitgeschleift, und musste durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Kleintransporter kam letztlich auf einer Gartenmauer zum Stehen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

    44
    0
    0
  • 17929461821467868.jpg

    @spalter_bier

    67
    0
    0
  • 17945950162918792.jpg

    Pkw überschlägt sich Langenaltheim - Am Montagnachmittag befuhr eine 19-jähige Langenaltheimerin die Staatsstraße 2217 von Langenaltheim kommend in Richtung Bundesstraße 2. In einer Linkskurve geriet die Fahrerin mit ihrem Pkw allein beteiligt nach rechts in das Bankett. Vermutlich aufgrund der Gegenlenkbewegung geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Durch Ersthelfer konnte die junge Dame aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und musste zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus nach Eichstätt verbracht werden. Der Pkw erlitt einen Totalschaden und wurde abgeschleppt.

    65
    0
    0
  • 17906105162510078.jpg

    Verkehrszeichen gestohlen Rehlingen - In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurden im Umfeld des Veranstaltungsgeländes zum 140-jährigen Jubiläum der FFW Rehlingen zwei Warnbaken, ein Verkehrszeichen „absolutes Haltverbot“ und ein Verkehrszeichen „30 km/h“ entwendet. Der Wert der gestohlenen Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf über 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Treuchtlingen.

    65
    0
    0
  • 17960774560672209.jpg

    Karten gibt es auch noch an der Abendkasse

    85
    0
    0
  • 17914814087420707.jpg

    Verkehrsunfall mit Personenschaden Langenaltheim - Samstag Vormittag wollte eine 20-Jährige mit ihrem Pkw auf der B2 nach links Richtung Büttelbronn abbiegen, und übersah ein entgegenkommendes Auto. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Unfallverursacherin, sowie ein Insasse des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden mit mittelschweren Verletzungen in angrenzende Krankenhäuser verbracht, der schwerverletzte Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt geflogen. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Büttelbronn, Langenaltheim und Solnhofen eingesetzt.

    84
    0
    0
  • 17967171055630486.jpg

    Allein beteiligt in den Graben Langenaltheim - Nach einem Überholmanöver lenkte ein vorerst unbekannter Fahrzeugführer seinen Pkw allein beteiligt in den Straßengraben. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife war der Fahrer nicht mehr vor Ort, konnte allerdings unmittelbar danach an seiner Arbeitsstelle festgestellt werden. Hier wurde der Grund für das Abkommen von der Fahrbahn schnell klar; der Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Folgen: eine Blutentnahme und ein Strafverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet.

    80
    0
    0
  • 17974123930595901.jpg

    Betrunken mit Pkw in den Straßengraben Langenaltheim - Am Freitag in den frühen Morgenstunden überholte ein 36jähriger Pkw-Fahrer auf der Strecke von Langenaltheim in Richtung Solnhofen einen Lkw. Aufgrund von übermäßigem Alkoholgenusses konnte der 36jährige den Pkw nicht mehr auf der Straße halten und fuhr in den Straßengraben. Der 36jährige hatte sich bei dem „Abflug“ nicht verletzt. Am Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille beim Unfallfahrer. Dem Anschein nach ist er zudem auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der 36jährige muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

    82
    0
    0