Hubschraubereinsatz nach Sturz von Stapler

Monheim - Am 11.01.2022, um 15.25 Uhr, stürzte ein 40-jähriger Staplerfahrer im Wareneingangslager einer Firma in Monheim alleinbeteiligt von seinem Fahrzeug und schlug in der Folge mit dem Gesicht auf dem Betonboden auf.

Dort fand ein Kollege den Mann wenig später krampfend und mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde auf. Nach einem entsprechenden Notruf wurde per Helikopter ein Notarzt aus dem Universitätsklinikum Augsburg eingeflogen.


Im Anschluss an die Erstbehandlung vor Ort kam der Gestürzte per Rettungshubschrauber in die Augsburger Klinik zur weiteren Versorgung. Dort stellte sich heraus, dass eine medizinische Ursache der Grund für die Verletzungen war. Somit handelt es sich nicht um einen Betriebsunfall. Lebensgefahr bestand nicht.

Kommentare 0