Offizieller Startschuss für die Jura-E-Bike-Tour

Mit der Übergabe des Zuwendungsbescheids zur LEADER-Förderung kann die Jura-E-Bike-Tour nun in die Umsetzung gehen. Dieses Projekt der Qualitätsoffensive touristische Radwege im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen erhält dabei nicht nur eine neue Radwegbeschilderung, sondern auch Infotafeln und zwei Radservicestationen.

Am Jura wird damit ein neues touristisches Highlight entstehen. Der rund 60 Kilometer lange Radweg wird nun in den nächsten Wochen aufgewertet und mit

Radschildern nach dem Standard der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (kurz: FGSV) für alle Radfahrer sichtbar gemacht.


Zusätzlich werden zwölf Informationstafeln aufgestellt, die auf Highlights am oder abseits des Weges hinweisen. Als dritter Baustein werden zwei Radservicestationen mit Werkzeug für kleinere Reparaturen und einer Luftpumpe installiert.


Das Programm LEADER bietet engagierten Bürgerinnen und Bürgern die Chance, ihre Region mit maßgeschneiderten Projekten zu stärken. Das Herzstück sind die Lokalen Aktionsgruppen (LAGs), die in ihren Regionen die jeweiligen lokalen Entwicklungsstrategien erstellen, umsetzen und die zu fördernden Projekte

auswählen.


Solche Aussichten gibt es bei der Jura-E-Bike-Tour zu entdecken. LEADER- Koordinator Erich Herreiner (2. von links) überreichte den Zuwendungsbescheid an Landrat Manuel Westphal; mit dabei LAG-Managerin Carolin Tischner (re.) sowie die für die Radwege zuständige Mitarbeiterin der Zukunftsinitiative altmühlfranken Verena Bickel (li.).


Das Projekt zur Qualitätsoffensive am Jura kann dank des Zuschusses aus LEADER in Höhe von rund 15.500 Euro über die LAG Altmühlfranken realisiert werden. Der LEADER-Antrag wurde am zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gestellt. Nun konnte der offizielle Zuwendungsbescheid von LEADER-Koordinator Erich Herreiner an Landrat Manuel Westphal überreicht werden, der mit dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen nicht nur der Träger des Projektes ist, sondern auch gleichzeitig Vorsitzender der LAG Altmühlfranken.


„Ich freue mich, dass wir mit Unterstützung aus LEADER ein attraktives touristisches Angebot im Fränkischen Seenland schaffen können. Auch abseits der Seen haben wir viel zu bieten, was die Jura-E-Bike-Tour nun in Szene setzt“, so Landrat Westphal.

Quellen

Kommentare 0

Anstehende Termine

  1. Erntedankfest

    Sonntag, 2. Oktober 2022

  2. Tag der Deutschen Einheit

    Montag, 3. Oktober 2022

  3. braune Biotonne

    Donnerstag, 6. Oktober 2022

Instagram Medien

  • 18054508696318213.jpg

    #tvlangenaltheim

    20
    0
    0
  • 17965011157836711.jpg

    Verletzter Kradfahrer Am frühen Freitagabend stürzte ein 19-jähriger Treuchtlinger mit seinem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße WUG 9, von Pappenheim in Richtung Langenaltheim fahrend. Beim Aufprall auf die Straße zog sich der Treuchtlinger eine schwere Fingerverletzung zu. Die Verletzung wurde vor Ort durch den Notarzt versorgt. Auf Grund der Schwere der Verletzung wurde eine Verbringung mittels Hubschrauber in das Klinikum Nürnberg Süd notwendig. Am Krad des 19-Jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 1500.- Euro.

    58
    0
    0
  • 17956449619783699.jpg

    Verkehrsunfall Langenaltheim - Samstag Vormittag stellte ein 25-jähriger sein Fahrzeug an einer abschüssigen Straße ab. In der Folge setzte sich der Kleintransporter selbständig in Bewegung. Der Fahrer erkannte dies und rannte seinem Fahrzeug hinterher. Beim Versuch, die Kontrolle über das Fahrzeug wiederzuerlangen, wurde der Mann mehrere Meter mitgeschleift, und musste durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Kleintransporter kam letztlich auf einer Gartenmauer zum Stehen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

    84
    0
    0
  • 17929461821467868.jpg

    @spalter_bier

    110
    0
    0
  • 17945950162918792.jpg

    Pkw überschlägt sich Langenaltheim - Am Montagnachmittag befuhr eine 19-jähige Langenaltheimerin die Staatsstraße 2217 von Langenaltheim kommend in Richtung Bundesstraße 2. In einer Linkskurve geriet die Fahrerin mit ihrem Pkw allein beteiligt nach rechts in das Bankett. Vermutlich aufgrund der Gegenlenkbewegung geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Durch Ersthelfer konnte die junge Dame aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und musste zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus nach Eichstätt verbracht werden. Der Pkw erlitt einen Totalschaden und wurde abgeschleppt.

    112
    0
    0
  • 17906105162510078.jpg

    Verkehrszeichen gestohlen Rehlingen - In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurden im Umfeld des Veranstaltungsgeländes zum 140-jährigen Jubiläum der FFW Rehlingen zwei Warnbaken, ein Verkehrszeichen „absolutes Haltverbot“ und ein Verkehrszeichen „30 km/h“ entwendet. Der Wert der gestohlenen Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf über 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Treuchtlingen.

    111
    0
    0
  • 17960774560672209.jpg

    Karten gibt es auch noch an der Abendkasse

    136
    0
    0
  • 17914814087420707.jpg

    Verkehrsunfall mit Personenschaden Langenaltheim - Samstag Vormittag wollte eine 20-Jährige mit ihrem Pkw auf der B2 nach links Richtung Büttelbronn abbiegen, und übersah ein entgegenkommendes Auto. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Unfallverursacherin, sowie ein Insasse des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden mit mittelschweren Verletzungen in angrenzende Krankenhäuser verbracht, der schwerverletzte Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt geflogen. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Büttelbronn, Langenaltheim und Solnhofen eingesetzt.

    132
    0
    0
  • 17967171055630486.jpg

    Allein beteiligt in den Graben Langenaltheim - Nach einem Überholmanöver lenkte ein vorerst unbekannter Fahrzeugführer seinen Pkw allein beteiligt in den Straßengraben. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife war der Fahrer nicht mehr vor Ort, konnte allerdings unmittelbar danach an seiner Arbeitsstelle festgestellt werden. Hier wurde der Grund für das Abkommen von der Fahrbahn schnell klar; der Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Folgen: eine Blutentnahme und ein Strafverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet.

    131
    0
    0