Größerer Einsatz aufgrund ausgelaufenen Dieselkraftstoffes auf der B 2


Diese extrem rutschige Spur zog sich von der Heusteigenkreuzung bis zur Abfahrt Langenaltheim und wieder zurück in Richtung Heusteige. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass es sich um ausgelaufenen Dieselkraftstoff handelte, der von einem Lkw stammte, mit dem eine Probefahrt durchgeführt wurde. Wieviel Kraftstoff ausgelaufen war konnte nicht mehr genau festgestellt werden.



Die Freiwillige Feuerwehr Treuchtlingen war mit ca. 15 Mann im Einsatz, um den Dieselkraftstoff zu binden und zu verhindern, dass Diesel in einen Abwasserteich neben der Bundesstraße läuft. Die verständigte Straßenmeisterei schickte Mitarbeiter, die Warntafeln aufstellten und eine Reinigungsfirma mit dem Säubern der Bundesstraße beauftragte. Um abzuklären, ob im Hinblick auf den Umwelt- oder Gewässerschutz Maßnahmen zu treffen sind, wurde das Wasserswirtschaftsamt verständigt, von wo ein Mitarbeiter vor Ort kam.



Letztendlich konnte durch diesen Entwarnung gegeben werden und eine Gefährdung des Wasserkreislaufes ausgeschlossen werden. Auf der B 2 kam es bis zum späten Nachmittag in beiden Fahrtrichtungen zu Verkehrsbehinderungen.

Kommentare 0