Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 06.06.2017

Mit Softair-Pistole am Spielplatz hantiert

Treuchtlingen - Am Freitag, 02.06.2017, gegen 21.00 Uhr, hielt sich ein 39-jähriger Mann aus einer südlichen Landkreisgemeinde mit seinem 6-jährigen Sohn am Spielplatz an der Lok auf. Der Junge teilte seinem Vater mit, dass 4 Jugendliche auf dem Spielplatz mit einer Waffe hantierten.


Der Mann sah daraufhin nach den vier 15 und 16 Jahre alten Jugendlichen und bemerkte, dass einer eine schwarze Schusswaffe hatte. Der 39-jährige übergab die Jugendlichen an die verständigte Streifenbesatzung. Bei der Sachbearbei-tung wurde festgestellt, dass die Jugendlichen mit einer Softair-Pistole spielten, die ein 15-jähriger Treuchtlinger mitgebracht hatte. Die Waffe wurde sichergestellt und weitere Ermittlungen durchgeführt.

Größerer Stein wurde hoch- und gegen nachfolgenden Pkw geschleudert

Langenaltheim - Sachschaden in Höhe von ca. 2500 EURO entstand am Sonntag, 04.06.2017, gegen 14.30 Uhr, bei einem Unfall auf der Staatsstraße 2217 von Langenaltheim in Richtung Offroadpark. Ein Pkw-Fahrer aus dem Raum Augsburg schleuderte mit seinem Fahrzeug einen Stein hoch, der gegen das Dach des Pkw einer 51 Jahre alten Pappenheimerin prallte, die hinter dem 33-jährigen Mann fuhr. Am Pkw der Frau entstand ein Sachschaden von ca. 2500 EURO.

Mehrere Einbrüche

Gunzenhausen - Am vergangenen Wochenende war im Stadtgebiet in mehrere Firmen eingebrochen worden. Der oder die Täter haben dabei teils erheblichen Sachschaden an Türen und Fenstern verursacht, dem gegenüber ist der Wert der Beute eher gering.


Es wurden neben Bargeld noch div. Elektronikartikel wie z.B. ein Laptop, Handys und Tablets entwendet. Ob die gesicherten Spuren zur Ermittlung der Täter führen, wird sich nach deren Auswertung zeigen. Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe, wer kann Angaben zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen machen?

Einbruchserie geht weiter - Luftgewehre aus Schützenheim entwendet

SCHERNFELD/WORKERSZELL Die Einbruchserie im Zuständigkeitsbereich der Eichstätter Polizei setzt sich weiter fort. Über das Wochenende wurde in die Grundschule Schernfeld und in das Schützenheim Workerszell eingebrochen.


Die bislang unbekannten Täter hebelten mehrere Fenster der Grundschule auf und gelangten so in das Gebäude.

Anschließend wurden nahezu alle Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurden rund 270 Euro Bargeld. In das Schützenheim Workerszell gelangten die Täter durch Aufhebeln einer Türe.


Im Vereinsheim wurden Schränke nach Bargeld durchwühlt. Auch der Waffenschrank im Schützenheim wurde aufgebrochen und daraus drei Luftgewehre im Wert von 3000 Euro und 400 Euro Bargeld mitgenommen. Bei beiden Einbrüchen entstand ein Gesamtschaden von rund 5500 Euro.

Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.