Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 01.02.2018

Bei Verkehrskontrolle mehrere Fahndungsnotierungen festgestellt

Langenaltheim - Am Mittwoch, 31.01.2018, gegen 11.20 Uhr, wurde auf der B 2 im Bereich Langenaltheim ein Pkw einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Überprüfung des 33 Jahre alten Fahrers wurde festgestellt, dass gegen den Mann mehrere Fahndungsnotierungen bestanden.


Neben einem Haftbefehl wegen Fahren ohne Führerschein wurde er wegen zwei Aufenthaltsermittlungen (Pflichtversicherungsgesetz und Betrug) gesucht. Der 33-jährige rumänische Staatsbürger wurde festgenommen und zur Dienststelle verbracht. Den Haftbefehl konnte er durch Zahlung der Geldstrafe in Höhe von 1536 EURO abwenden, die beiden Aufenthaltsermittlungen wurden den zuständigen Staatsanwaltschaften mitgeteilt. Nach der Sachbehandlung konnte der Mann die Weiter-reise antreten.

Gartenzaun beschädigt - Zeugenaufruf

Solnhofen - In der Zeit von Montag/Dienstag, 29./30.01.2018, 19.00 Uhr bis 07.00 Uhr, wurde An den Hofäckern ein Gartenzaun von einem Fahrzeug beschädigt. Hinweise zu dem Verkehrsunfall werden an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0 erbeten.

Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer

Weißenburg - Am Mittwoch, kurz vor 19 Uhr, befuhr ein 56-jähriger Pkw-Fahrer in Weißenburg den Schmalwieser Weg in Richtung Nürnberger Straße. An der dortigen Einmündung wollte er nach links abbiegen. Beim Einbiegevorgang übersah er einen 39-jährigen Radfahrer der gerade mit seinem Rad die Nürnberger Straße stadteinwärts fuhr.


Der Pkw-Fahrer erfasste mit der Front seines Pkws den Radfahrer wodurch dieser zu Boden fiel. Der Radfahrer wurde verletzt und musste mit dem BRK ins KH WUG verbracht werden. Es dürfte ein Gesamtschaden von ca. 500 Euro entstanden.

Ladendiebstahl

Gunzenhausen - Am Mittwochabend wurde in einem Supermarkt in der Ansbacher Straße eine 24-Jährige beim Ladendiebstahl erwischt. Sie war dabei beobachtet worden, wie sie einen Lippenstift aus einem Regal nahm und in ihre Jackentasche steckte. Gegen die junge Dame aus einer Hahnenkammgemeinde wird jetzt wegen Ladendiebstahl ermittelt. Sie ist bereits mehrfach wegen Ladendiebstählen in Erscheinung getreten.

Gelddiebstahl

Gunzenhausen - In einer Physio-Praxis wurde einem 30-Jährigen Geld aus seiner Geldbörse gestohlen. Er hatte seine Jacke in einem unversperrten Aufenthaltsraum aufgehängt. Sein Geldbeutel befand sich dabei in der Jackentasche. Als er am Mittwochabend noch zum Einkaufen ging, fehlten daraus 70 Euro Bargeld. Die Polizei Gunzenhausen hat die Ermittlungen aufgenommen.

Körperverletzung


Pfofeld - Bei einer Feier am Sportplatz in Langlau kam es in der Nacht zum vergangenen Sonntag zu einer Streitigkeit zwischen zwei Gruppen Jugendlicher. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurde ein 15-Jähriger von einem 17-Jährigen geschubst. Der Jüngere erlitt dabei eine Prellung. Gegen den 17-Jährigen ermittelt nun die Polizei wegen Körperverletzung.

Verkehrsunfall

Gunzenhausen - Ein 77-jähriger Autofahrer war am Mittwochvormittag auf der Schlesierstraße unterwegs. Beim Überqueren der vorfahrtsberechtigten Lindleinswasenstraße übersah er einen 17-jährigen Rollerfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Rollerfahrer wurde dabei leicht verletzt, an seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von 800 Euro. Der Pkw-Fahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt. Der Schaden am Auto beträgt etwa 600 Euro.

Verkehrsunfall

Nordheim - Am Donnerstagmorgen gegen 07.15 Uhr verursachte eine 73jährige Rentnerin einen Verkehrsunfall am Nordheimer Kreuz. Die Seniorin befuhr von Nordheim her die Kreisstraße 29 in Richtung Genderkingen und wollte nach links auf die B 2 abbiegen.


Dabei missachtete sie den Vorrang einer von Genderkingen her kommenden 34jährigen Pkw-Fahrerin. Im Einmündungsbereich kam es fast zu einem Frontalzusammenstoß. Dabei wurden die 34jährige Geschädigte und der 82jährige Beifahrer der Unfallverursacherin mutmaßlich leicht verletzt. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf ca. 8.500 € geschätzt.

Verkehrsunfall

Donauwörth - Mit einem Tag Verzögerung wurde ein Verkehrsunfall in der Adalbert-Stifter-Straße angezeigt. Das Geschehen ereignete sich schon am Dienstag kurz nach 13.00 Uhr. Zwei 13jährigen Schülerinnen liefen am westlichen Fahrbahnrand der Adalbert-Stifter-Straße.


Ohne auf den Verkehrs zu achten trat eine von beiden vom Fahrbahnrand nach links und wollte anscheinend die Straße in Richtung Bushaltestelle überqueren. Dabei achtete sie nicht auf den laufenden Verkehr und stieß mit einem Pkw zusammen, der gerade an den Mädchen vorbei fuhr. Die 13jährige wurde am linken Bein angestoßen, stürzte aber nicht sondern setzte ihren Weg zur Bushaltestelle fort.


Der Autofahrer, mutmaßlich ein älterer Mitschüler im Gymnasium hielt kurz an und schimpfte, bevor er seine Fahrt fortsetzte. Weil die Geschädigte erst später Schmerzen im Bein verspürte, kam es nicht zu einer zeitnahen Unfallaufnahme. Die Polizei sucht nun den beteiligten Autofahrer und mögliche Zeugen des Vorfalls.

Frau bei Verkehrsunfall verletzt

ADELSCHLAG - Eine 38-jährige Frau aus dem Landkreis Eichstätt wurde Mittwochabend (31.01.18) bei einem Verkehrsunfall auf der B 13 bei Pietenfeld verletzt.


Gegen 18.40 Uhr wollte die 38-Jährige auf der B 13 von Eichstätt kommend nach links in Richtung Pietenfeld abbiegen. Ein 41-jähriger Autofahrer aus Eichstätt war in der Gegenrichtung unterwegs. An der Lichtzeichenanlage bei Pietenfeld kam der 41-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal in den Mercedes der 38-Jährigen.


Bei dem Zusammenstoß zog sich die 38-Jährige leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die Frau in die Klinik Eichstätt. Der 41-Jährige blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 21000 Euro.


Polizei warnt vor Taschendieben

EICHSTÄTT - Aufgrund von zwei aktuellen Fällen aus Eichstätt warnt die Polizeiinspektion Eichstätt vor Taschendieben in Verbrauchermärkten.


Mittwochvormittag (31.01.18) wurden zwei Frauen aus dem Landkreis Eichstätt in verschiedenen Verbrauchermärkten im Industriegebiet Opfer dieser Taschendiebe. In der Sollnau wurde gegen 10.30 Uhr einer 70-jährigen Frau die Geldbörse aus ihrer Jackentasche entwendet. Darin befanden sich Bargeld und Ausweispapiere im Wert von 400 Euro. Kurz zuvor wurde einer 60-jährigen Frau in der Industriestraße der Geldbeutel aus ihrer Handtasche entwendet.


Darin befanden sich 130 Euro Bargeld und Ausweispapiere. Aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe geht die Polizei davon aus, dass die Taten im Zusammenhang stehen. Hinweise zu möglichen Tätern gibt es bislang nicht.


Um nicht selbst Opfer eines Taschendiebstahls zu werden, bitten wir folgende Punkte zu beachten:

  • Achten Sie gerade beim Einkaufstrubel bewusst auf Taschendiebe.
  • Legen Sie Ihre Geldbörse auf keinen Fall weder in den Einkaufskorb oder Einkaufswagen, noch oben auf die Einkaufstasche.
  • Vermeiden Sie beim Bezahlen an der Kasse fremde Einblicke in Ihre Geldbörse oder Brieftasche.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Handtasche stets geschlossen ist.
  • Tragen Sie Geld, Papiere oder sonstige Wertsachen stets in verschlossenen Innentaschen Ihrer Kleidung, im Brustbeutel oder in einer Gürtelinnentasche.
  • Lassen Sie Ihre Hand- oder Umhängetasche in Restaurants, in Verbrauchermärkten oder bei der Anprobe in Umkleidekabinen niemals unbeaufsichtigt.
  • Lassen Sie beim Einsatz Ihrer EC- oder Kreditkarte an Kassen und Geldautomaten Ihre Geheimzahl nicht ausspähen; denn mit Kenntnis der Geheimzahl wird Ihre Karte zu einem besonders wertvollen Diebesgut.
  • Nehmen Sie grundsätzlich nur so viel Bargeld mit, wie Sie voraussichtlich an diesem Tag benötigen. Die bargeldlose Zahlungsweise unter Beachtung der vorher genannten Sicherheitsvorschriften ist vorteilhafter und kann viel Ärger ersparen.
  • Führen Sie nur die benötigten Ausweise/Papiere mit.