Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 19.04.2019

Drogenfahrten

Treuchtlingen - Am Donnerstag gegen Mittag wurden während einer Verkehrskontrolle in der Oettinger Straße bei einem 63-jährigen Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt. Von den Beamten wurde eine Blutentnahme angeordnet.


In den frühen Morgenstunden des Freitages zeigte ein weiterer Pkw-Führer drogentypische Verhaltensweisen. Ein Test verlief bei dem 43-jährigen positiv auf Kokain. Auch hier wurde eine Blutentnahme zur Feststellung des Drogenkonsums angeordnet.


In beiden Fällen wird wegen eines Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetzes ermittelt. Sollte sich der Verdacht bestätigen kommt auf die Pkw-Fahrer ein Fahrverbot und ein empfindliches Bußgeld zu.

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Treuchtlingen, Staatsstraße 2216 - Eine 28-jährige Pkw-Fahrerin musste auf dem Weg Richtung Treuchtlingen auf Höhe der Lehnleinsmühle verkehrsbedingt abbremsen, da vor ihr ein Pkw abbiegen wollte. Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer aus dem westlichen Landkreis bemerkte diesen Umstand zu spät.


Um einen Zusammenstoß zur vermeiden lenkte er seinen Pkw nach links auf die Gegenfahrbahn, steifte aber die vor ihm wartende hinten links. Der Pkw der 28-jährigen drehte sich dabei um 180 Grad und stieß frontal in den entgegenkommenden Pkw eines 19-jährigen.


Der schwer verletzte Unfallverursacher wurde mit dem Rettungshub-schrauber ins Klinikum geflogen. Seine 18-jährige Beifahrerin sowie der 19-jährige entgegenkommende Pkw-Fahrer wurden mittelschwer verletzt und wurden zur Versorgung nach Weißenburg verbracht. Die 28-jährige Pkw-Fahrerin kam mit leichten Verletzungen ins Kranken-haus nach Gunzenhausen. An den allesamt nicht mehr fahrbereiten Pkw entstand ein Ge-samtschaden von mindestens 25.000 Euro

Verkehrsunfallflucht

Wemding, Monheimer Straße/Ecke Zum Kugelplatz am 18.04.2019 gegen 23.00 Uhr - Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 24-jähriger Pkw-Fahrer die Monheimer Straße in östlicher

Fahrtrichtung, als ein bisher Unbekannter mit seinem Pkw von der Einmündung "Zum Kugelplatz" in die Monheimer Straße rutschte.


Der Unbekannte hatte an dieser Einmündung eine Vollbremsung durchgeführt und kam etwa 1,5 Meter in der Monheimer Straße zum Stehen. Der 24-Jährige musste daher nach links ausweichen und kam ins Schleudern. Etwa 50 Meter weiter kam er schließlich nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine öffentliche Sitzbank. Dort kam er auch zum Stehen. Der Unfallverursacher entfernte sich in westliche Richtung vom Unfallort.


Nach Angaben des Geschädigten war der Unfallflüchtige mit einem silberfarbenen Kleinwagen unterwegs. Zum Fahrer selbst konnte er keine Angaben machen.


Am Pkw des Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro.


Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, soll sich bitte unter der Telefonnummer 0906-70 66 70 bei der Polizeiinspektion Donauwörth melden!

Waldbrand zwischen Dollnstein und Haunsfeld

DOLLNSTEIN - Vermutlich aufgrund Selbstentzündung nach der anhaltenden Trockenheit geriet am Gründonnerstag gegen 15:30 Uhr ein Waldteil zwischen Dollnstein und Haunsfeld in Brand. Auf einer Fläche von ca. 100 x 100 Metern loderten Flammen am Boden, Bäume gerieten nicht in Brand.


Die Feuerwehren aus Dollnstein, Haunsfeld und Mörnsheim konnten den Brand löschen. Die genaue Schadenshöhe steht noch nicht fest.


Die Regierungen von Mittelfranken, Oberbayern und Schwaben appellieren an die Waldbesucher, das von Anfang März bis Ende Oktober geltende Rauchverbot im Wald unbedingt einzuhalten und bei Freizeitaktivitäten Vorsicht walten zu lassen. Bereits eine achtlos weggeworfene Zigarette kann die trockene Bodenvegetation entzünden und einen folgenschweren Brand auslösen. Gefährlich ist wegen der heißen Fahrzeugkatalysatoren auch das Parken auf trockenem Gras.