Wildwest auf der Bundesstraße 2

Unfallflucht nach gefährlichem Überholvorgang

Donauwörth - Erneut ist es im Bereich der Polizeiinspektion Donauwörth zu einem massiv verkehrswidrigen Überholvorgang mit anschließendem Verkehrsunfall gekommen. Zudem entfernte sich der Unfallverursacher, ohne sich seiner Folgen zu vergewissern. Heute Morgen um 06.00 Uhr befuhr ein weißer BMW X1 von der B2 kommend die B16 (Südspange) in Richtung Airbus.


Ein Überholen war aufgrund schlechter Sicht durch Nebel und starkem Begegnungsverkehr in der morgendlichen „Rush Hour“ nicht möglich. Dessen ungeachtet scherte der Fahrer des BMW, um schneller voranzukommen, aus und überholte trotz herannahendem Gegenverkehr einen vor ihm fahrenden LKW. Eine entgegenkommende Autofahrerin konnte einen Frontalzusammenstoß nur dadurch vermeiden, dass sie geistesgegenwärtig das Lenkrad nach rechts riss und ihren Audi in die Leitplanke setzte.


Das Fahrzeug der 27-jährigen Donauwörtherin wurde dadurch massiv beschädigt. Zudem wurden drei Leitplankenfelder verbogen und durch die Wuchts des Aufpralls zwei Verankerungen herausgerissen. Der Sachschaden beläuft sich ersten Schätzungen zufolge auf mindestens 10.000 EUR. Der Unfallverursacher entfernte sich nach Unfall mit hoher Geschwindigkeit, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen.


Das Tatfahrzeug konnte erst durch die Feststellungen eines beherzten Zeugen, der sich an die „Versen“ des Verursachers heftete und die Polizei informierte, ermittelt werden. Den Fahrer erwartet jetzt ein Verfahren, unter anderem wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Das Fahrzeug der Geschädigten musste abgeschleppt werden. Sie selbst blieb ersten Erkenntnissen zufolge unverletzt.

Unfallflucht während Unfallaufahme

Donauwörth - Noch während der polizeilichen Unfallaufnahme nach dem Überholunfall im Bereich der Südspange in Donauwörth kam es heute um 06.10 Uhr zu einer erneuten Unfallflucht am selben Ort. Da der beschädigte Pkw der 27-jährigen Unfallgeschädigten die Fahrbahn verringerte, kam es in diesem Bereich zu Verkehrsbehinderungen. Der bislang unbekannte Fahrer eines schwarzen Pkw der Marke VW fuhr, um nicht warten zu müssen, trotz Gegenverkehr am Unfallwagen vorbei und touchierte dabei die linke Seite eines entgegenkommenden Opel Karl.


Es entstand ein Sachschaden im geschätzt unteren vierstelligen Bereich. Obwohl der linke Außenspiegel seines Pkw abgerissen wurde und an der Unfallörtlichkeit zurückblieb, beschleunigte der Verursacher und setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten. Polizeilicherseits wurde ein Verfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0906-70 66 70 mit der Polizeiinspektion Donauwörth in Verbindung zu setzen.

Update:

Aufgrund der Hinweise des Zeugen konnten Beamte der Polizeiinspektion Donauwörth - nachdem ja bereits das benutzte Fahrzeug bekannt war - nun auch noch den Fahrer des unfallverursachenden BMW ermitteln. Dieser räumte, an dessen Arbeitsstelle in Donauwörth angetroffen, den Sachverhalt vollumfänglich ein.


Es handelt sich um einen 24-jährigen mit portugiesischer Staatsangehörigkeit und Wohnsitz im Raum Augsburg. Dieser hatte zum Unfallzeitpunkt noch vier Mitfahrer - allesamt ebenfalls aus dem Augsburger Bereich - mit im Fahrzeug. Verletzt wurde von den genannten niemand.

Nachtrag zur gemeldeten Unfallflucht vom 11.10.2019, 06.10 Uhr

Mit dem persönlichen Erscheinen des Unfallflüchtigen aus dem Folgeunfall an der Donauwörther Südspange (wie gemeldet) konnte nun auch das zweite „Unerlaubte Entfernen vom Unfallort“ des Freitags geklärt werden. Der 19-jährige Fahrer eines schwarzen VW Golf kam noch am Nachmittag des 11.10.2019 zur Polizeiinspektion in Donauwörth und räumte seine Beteiligung am Unfall ein. Der Mann ist im Bereich Amerdingen wohnhaft. Gegen ihn läuft nun ein Ermittlungsverfahren wegen der Unfallflucht.



[errorbox]Jetzt keine LA-Aktuell News mehr verpassen , mit derWSC App für dein Handy. News Mitteilung in Echtzeit auf dein Handy. Für Android hier erhältlich -Für das IPhone HIER KLICKEN.[/errorbox]

Kommentare 0

Anstehende Termine

  1. Gelber Sack

    Mittwoch, 28. Februar 2024

  2. graue Restmülltonne

    Mittwoch, 28. Februar 2024

  3. braune Biotonne

    Mittwoch, 6. März 2024

Instagram Medien

  • 18088980301414879.jpg

    Die neue Homepage von Omnibus Lotter ist nun online. Reiseprogramm 2024. War zwar viel Arbeit .... aber ich hoffe, sie ist gelungen, mache ja das nur nebenbei als Hobby. 😉 https://omnibus-lotter.de

    9
    0
    0
  • 18046316914591772.jpg

    Beleidigung auf Feier Büttelbronn - Ein alkoholisierter 20-Jähriger fiel in während eines Faschingsballes im Laufe des Abends mehrfach unangenehm auf, indem er Personen ohne Anlass umherschubste. Einem Platzverweis der Hausrechtsinhaber kam er nach längerer Diskussion widerwillig nach. Auch vor dem Veranstaltungsgebäude zeigte er wenig Einsicht und wurde beleidigend, was ihm eine Strafanzeige einbrachte.

    14
    0
    0
  • 18016921694060845.jpg

    Ohne Titel

    52
    0
    0
  • 17926247414818596.jpg

    Langenaltheim - Ein unbekannter Täter entwendete im Zeitraum von 10.01.24, 11:00 Uhr, bis 11.01.24, 12:00 Uhr, insgesamt 3 Ster gespaltenes Kiefernholz vom Holzlagerplatz „Im Brand“. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

    91
    0
    0
  • 17998575353369296.jpg

    Schöne und besinnliche Feiertage euch allen

    84
    0
    0
  • 17865964740027001.jpg

    Ohne Titel

    91
    0
    0
  • 18005850215153477.jpg

    Ohne Titel

    64
    0
    0
  • 18119816842324860.jpg

    Holzdiebstahl - Zeugenaufruf Langenaltheim - Im Zeitraum von Donnerstag, 08:00 Uhr, bis Samstag, 09:00 Uhr, wurden aus einem Waldstück bei Langenaltheim ca. 15 Festmeter Eschen-Langholz entwendet. Die fünf Meter langen Stämme lagerten seit mehreren Monaten am Wegesrand. Das Waldstück liegt südlich von Langenaltheim und östlich des Windrades bei Wittesheim. Es grenzt direkt an den Landkreis Donau-Ries. Für den Abtransport muss ein Rückfahrzeug / -wagen verwendet worden sein. Den Entwendungsschaden schätzt der Geschädigte auf 2500,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

    82
    0
    0
  • 18382640668065935.jpg

    Volkstrauertag ✝️ Sonntag, 19.11.23 08:45 Uhr - Aufstellung der Vereine am Mostplatz 09:00 Uhr Gedenkgottesdienst in der Willibaldskirche 10:00 Uhr Aufstellung der Vereine am Mostplatz mit anschließender Gedenkfeier im Friedhof. Die Vereine bitten um zahlreiche Teilnahme, es darf aber natürlich jeder an der Gedenkfeier im Friedhof oder am Gedenkgottesdienst in der Kirche teilnehmen.

    89
    0
    0