Vor die Füße gespuckt - in Zeiten von Corona ein asoziales Verhalten

Treuchtlingen - Am Vormittag des 28.03.20 kam es in einem Verbrauchermarkt in Treuchtlingen zu einer unschönen Szene. Eine 25 Jahre alte Frau echauffierte sich hier lauthals über die Zahlungsmodalitäten im Markt, nachdem hier ca. 50 Einzelmünzen „1-Cent“ nicht angenommen wurden.


Der hinzugekommene Marktleiter sprach der Frau nach mehreren Versuchen der Beruhigung das Hausverbot aus. Darüber erbost spuckte sie dem Marktleiter vor die Füße. Zusätzlich zur Anzeige wegen Beleidigung erwartet die Frau nun noch eine Anzeige wegen dem Infektionsschutzgesetz.

Kommentare 0