Stefan Pössnicker - Produzent und Songwriter

Im Laufe seiner Karierre arbeitete Stefan Pössnicker u.a. zusammen mit Tim Toupet,Die Paldauer, Andrea Berg und Die Trogglauer Buam und erzielte mehrfach Gold- und Platin- Auszeichnungen sowie drei Echo-Nominierungen. Als Remixer war er außerdem tätig für DJ Ötzi, Nik P., Jan Smit, Charly Brunner, Hansi Hinterseer
und Andreas Gabalier (in seiner Anfangszeit).


Seit drei Jahren ist Stefan Pössnicker Produzent des Duos Fantasy, bestehend aus Freddy März und Martin Marcell, das letztes Jahr sein 10- jähriges Bandjubiläum feierte und zwischenzeitlich eine große Fangemeinde erspielt hat. Sowohl das von ihm produzierte Fantasy-Album „Endstation Sehnsucht“ als auch das „Best of...“-
Album erreichten Goldstatus in Deutschland und Österreich und brachte Fantasy dieses Jahr eine Echo-Nominierung ein.

1985 hatte Stefan Pössnicker eine Lehre als Forstwirt angefangen und seinen Gesellenbrief als Forstwirt erhalten. Neben der Schulausbildung machte er schon immer Musik und erlernte mehrere Instrumente (Schlagzeug, Trompete, Akkordeon). So trat er als Alleinunterhalter in Ski-Orten auf, wo er von einem Agenten entdeckt wurde und anschließend als Berufsmusiker in der Schweiz arbeitete. Dadurch erfuhr er hautnah, was beim Aprés Ski musikalisch gefragt war. Diese Erfahrung sollte sich als goldwert herausstellen. In dieser Zeit entdeckte er seine Liebe zum Komponieren und Produzieren.

1988 wagte er den Schritt in die Selbständigkeit und fing an, Demos von seinen Songs im eigenen Tone-Art-Studio aufzunehmen. Von 1998 bis 1990 machte er seine ersten Gehversuche als Produzent im Münchner Pilot Studio von Curt Cress und arbeitete mit Harald Steinhauer zusammen.


Im Rahmen der Zusammenarbeit im Team mit Klaus Hanselbauer und Erich Öxler markiert die Single „Ich bin ein Döner“ von Tim Toupet seinen ersten Charterfolg. 2008 kletterte die Single auf Rang 8 und blieb 10 Wochen in den Verkaufscharts notiert.


Danach folgten Chartplatzierungen von Axel Fischer („Amsterdam“) und 2008 mit Peter Wackel und dem Titel „Joanna (Heimweh nach der Insel)“ mit der Höchstnotierung Platz 14 und 29 Wochen Verbleib in den Charts.


2009 wurde der bisherige Charterfolg von „So ein schöner Tag“ (das sogenannte „Fliegerlied“) mit Tim Toupet übertroffen, das Platz 6 erreichte und 11 Wochen in den Charts vertreten war. Hierfür erhielt Stefan Pössnicker seine erste Goldene Schallplatte für über 150.000 verkaufte Singles.


2011 begann die Zusammenarbeit mit dem Duo Fantasy. Im April 2012 kletterte das „Best of - 10 Jahre Fantasy“-Album auf Rang 20 und blieb 42 Wochen in den Verkaufscharts notiert. Das 2013 erschienene Album „Endstation Sehnsucht“ kam bis auf Platz 3 der Charts und war insgesamt 27 Wochen dort vertreten. Beide Alben erreichte Goldstatus in Deutschland und Österreich. Außerdem wurden Fantasy dieses Jahr für einen Echo in der Kategoie „Künstler/Künstlerin/Gruppe Deutschsprachiger Schlager“ nominiert. Das Nummer-eins-Album „Eine Nacht im Paradies“ befindet sich immer noch in den oberen Rängen der offiziellen Media-Control-Charts.

2012 produzierte er das Album „Unschlagbar“ von der Gruppe Die Paldauer (MCP), die damit Rang 62 der Charts erreichte.

Nach der Trennung von Eugen Römer als Produzent von Andrea Berg produzierten Stefan Pössnicker und Erich Öxler eine Coverversion des Vicky Leandros-Titels „Ich liebe das Leben“ mit Andrea Berg, die im Mai 2013 die Charts erreichte. Seitdem gehört Pössnicker zum Produzententeam (Dieter Bohlen, DJ Bobo und David Brandes) um Andrea Berg, der zwei Titel für „Atlantis“ (Ariola/Sony Music) schrieb und produzierte. In diesem Jahr wurde Andrea Berg gleich zweimal für den Echo nominiert.


Im Jahr 2013 ist das Ablum „Abenteuer - 20 Jahre“ mit dem Duett „Hello“ featuring Lionel Richie erschienen. Im September 2013 führte das Album „Atlantis“ die Verkaufscharts an, blieb 131 Wochen in den Charts vertreten, erreichte Doppel- Platin-Status für mehr als 600.000 verkaufte CDs und wurde für einen Echo-Preis in der Kategorie „Album des Jahres“ nominiert. Außerdem hat Stefan Pössnicker einen Großteil der Songs für die Fernsehshow „20 Jahre Andrea Berg“ produziert, die als Jubiläums-CD Anfang 2012 veröffentlicht wurde.

[box=hex,#ffffe0]Neu erschienen beim Schlager-Label Telamo ist das Album „Freisein“ der Sängerin Liane, das ebenfalls von Stefan Pössnicker produziert wurde.[/box]


Externer Inhalt www.youtube.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


[box=hex,#ffffe0]In diesem Jahr hat Pössnicker sein Label Mania Music im Vertrieb von Sony Music neu aktiviert, auf dem u.a. die neue Single von Tim Toupet in Kürze veröffentlicht wird.[/box]


Anfang Mai ist die DVD des TV-Specials „Eine Nacht im Paradies - mit Fantasy am Zuckerhut“ erschienen. Rechtzeitig zur Fußball-WM erscheint die Fantasy-Single „R.I.O. - Es geht nach Rio de Janeiro“ (inklusive einer Stadionversion von „Gute Freunde kann niemand trennen“) bei Ariola/Sony Music.


Derzeit arbeitet Stefan Pössnicker am aktuellen Album der Trogglauer Buam (Telamo), das am 18. Juli auf den Markt kommt.



Zudem haben die Vorbereitungen für das große Open-Air „Heimspiel“-Konzert von Andrea Berg am 18./19. Juli dieses Jahres begonnen, das alljährlich in ihrem Heimartort Aspach in der comtech Arena stattfindet. Außerdem ist ein Fantasy-Weihnachtsalbum für dieses Jahr in der Planung.



So werden wir sicherlich noch mehr von Stefan
Pössnicker hören...

Kommentare 0

Anstehende Termine

  1. Mariä Himmelfahrt

    Montag, 15. August 2022

  2. braune Biotonne

    Mittwoch, 17. August 2022

  3. graue Restmülltonne

    Mittwoch, 17. August 2022

Instagram Medien

  • 17965011157836711.jpg

    Verletzter Kradfahrer Am frühen Freitagabend stürzte ein 19-jähriger Treuchtlinger mit seinem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße WUG 9, von Pappenheim in Richtung Langenaltheim fahrend. Beim Aufprall auf die Straße zog sich der Treuchtlinger eine schwere Fingerverletzung zu. Die Verletzung wurde vor Ort durch den Notarzt versorgt. Auf Grund der Schwere der Verletzung wurde eine Verbringung mittels Hubschrauber in das Klinikum Nürnberg Süd notwendig. Am Krad des 19-Jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 1500.- Euro.

    15
    0
    0
  • 17956449619783699.jpg

    Verkehrsunfall Langenaltheim - Samstag Vormittag stellte ein 25-jähriger sein Fahrzeug an einer abschüssigen Straße ab. In der Folge setzte sich der Kleintransporter selbständig in Bewegung. Der Fahrer erkannte dies und rannte seinem Fahrzeug hinterher. Beim Versuch, die Kontrolle über das Fahrzeug wiederzuerlangen, wurde der Mann mehrere Meter mitgeschleift, und musste durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Kleintransporter kam letztlich auf einer Gartenmauer zum Stehen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

    41
    0
    0
  • 17929461821467868.jpg

    @spalter_bier

    65
    0
    0
  • 17945950162918792.jpg

    Pkw überschlägt sich Langenaltheim - Am Montagnachmittag befuhr eine 19-jähige Langenaltheimerin die Staatsstraße 2217 von Langenaltheim kommend in Richtung Bundesstraße 2. In einer Linkskurve geriet die Fahrerin mit ihrem Pkw allein beteiligt nach rechts in das Bankett. Vermutlich aufgrund der Gegenlenkbewegung geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Durch Ersthelfer konnte die junge Dame aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und musste zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus nach Eichstätt verbracht werden. Der Pkw erlitt einen Totalschaden und wurde abgeschleppt.

    63
    0
    0
  • 17906105162510078.jpg

    Verkehrszeichen gestohlen Rehlingen - In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurden im Umfeld des Veranstaltungsgeländes zum 140-jährigen Jubiläum der FFW Rehlingen zwei Warnbaken, ein Verkehrszeichen „absolutes Haltverbot“ und ein Verkehrszeichen „30 km/h“ entwendet. Der Wert der gestohlenen Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf über 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Treuchtlingen.

    61
    0
    0
  • 17960774560672209.jpg

    Karten gibt es auch noch an der Abendkasse

    82
    0
    0
  • 17914814087420707.jpg

    Verkehrsunfall mit Personenschaden Langenaltheim - Samstag Vormittag wollte eine 20-Jährige mit ihrem Pkw auf der B2 nach links Richtung Büttelbronn abbiegen, und übersah ein entgegenkommendes Auto. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Unfallverursacherin, sowie ein Insasse des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden mit mittelschweren Verletzungen in angrenzende Krankenhäuser verbracht, der schwerverletzte Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt geflogen. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Büttelbronn, Langenaltheim und Solnhofen eingesetzt.

    80
    0
    0
  • 17967171055630486.jpg

    Allein beteiligt in den Graben Langenaltheim - Nach einem Überholmanöver lenkte ein vorerst unbekannter Fahrzeugführer seinen Pkw allein beteiligt in den Straßengraben. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife war der Fahrer nicht mehr vor Ort, konnte allerdings unmittelbar danach an seiner Arbeitsstelle festgestellt werden. Hier wurde der Grund für das Abkommen von der Fahrbahn schnell klar; der Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Folgen: eine Blutentnahme und ein Strafverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet.

    78
    0
    0
  • 17974123930595901.jpg

    Betrunken mit Pkw in den Straßengraben Langenaltheim - Am Freitag in den frühen Morgenstunden überholte ein 36jähriger Pkw-Fahrer auf der Strecke von Langenaltheim in Richtung Solnhofen einen Lkw. Aufgrund von übermäßigem Alkoholgenusses konnte der 36jährige den Pkw nicht mehr auf der Straße halten und fuhr in den Straßengraben. Der 36jährige hatte sich bei dem „Abflug“ nicht verletzt. Am Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille beim Unfallfahrer. Dem Anschein nach ist er zudem auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der 36jährige muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

    78
    0
    0