Polizeimeldungen vom 03.02.2015

Glätteunfälle

Weißenburg - Gleich zwei Kollisionen musste ein geparkter Pkw „Am Hof“ Montagvormittag aushalten, nachdem nacheinander zwei Autos aufgrund extremer Glätte außer Kontrolle gerieten. Zunächst wollte eine 24-Jährige in die Schanzmauer abbiegen, schlitterte jedoch geradewegs in den Geparkten. Noch während sich die Verursacherin die Schäden besah, krachte eine Gunzenhausenerin mit ihrem Wagen in diesen Audi. Die ausgestiegene Frau wurde durch das Aufeinanderschieben der Fahrzeuge leicht verletzt und musste mit einem BRK-Fahrzeug in die Klinik nach Gunzenhausen verbracht werden. Erforderlich war allerdings nur eine ambulante Behandlung. Der Gesamtschaden dürfte auf annähernd 10.000 EUR zu beziffern sein.

Alesheim - Eine Autofahrerin aus Meinheim geriet am Montagnachmittag auf der Kreisstraße zwischen Kattenhochstatt und Trommetsheim aufgrund Schneeglätte ins Schleudern und kam mit ihrem Wagen nach links von der Fahrbahn ab. Sie musste zur Behandlung in das Weißenburger Krankenhaus gefahren werden. Bei dem Pkw ist von einem wirtschaftlichen Totalschaden, Zeitwert etwa 5000 EUR, auszu-gehen. Er musste durch einen Abschleppdienst geborgen werden.


Vorfahrtssache


Ellingen - Eine Leichtverletzte und enormer Sachschaden in Höhe von ca. 18.000 EUR waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagvormittag auf der Kreuzung Schloßstraße/Schmalwieser Weg ereignete. Ein Weißenburger wollte mit seinem Kurierfahrzeug aus Richtung des Schmalwieser Weges die bevorrechtigte Schloßstraße geradeaus überqueren. Hierbei übersah er den Kleinwagen einer von rechts herannahenden Frau aus einem Ellinger Gemeindeteil. Bei der Kollision wurden beide Fahrzeuge so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Bei dem Wagen der Vorfahrtsberechtigten ist wohl von einem wirtschaftlichen Totalschaden auszugehen. Die 44-Jährige wurde vorsorglich mit einem Rettungswagen in die Weißenburger Klinik gebracht, konnte nach einer Untersuchung aber wieder nach Hause entlassen werden.

Geparkten Pkw angefahren und sich nicht um Schaden gekümmert


(Treuchtlingen) Am Sonntag, 01.02.2015, gegen 15.50 Uhr, beschädigte eine Pkw-Fahrerin am Krankenhausparkplatz ein dort abgestelltes Fahrzeug. Die 56-jährige Verursacherin stieg aus, besah sich den Schaden und parkte anschließend ihr Fahrzeug ca. 50 Meter entfernt wieder ein. Die Frau ging weg und kümmerte sich nicht um den angerichteten Schaden. Der ganze Vorgang wurde von einem Zeugen beobachtet, der die Polizei verständigte. An dem angefahrenen Pkw entstand ein Schaden von ca. 1000 EURO, der Sachschaden am Fahrzeug der Unfallverursacherin beläuft sich auf ca. 500 EURO. Gegen die 56 Jahre alte Frau wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Transporter angefahren und sich nicht um Schaden gekümmert


(Treuchtlingen / Markt Berolzheim) Am Montag, 02.02.2015, gegen 10.30 Uhr, wurde in Markt Berolzheim, Stellackersiedlung von einem Unbekannten ein weißer Kleintransporter angefahren und beschädigt. Bei dem Verursacherfahrzeug dürfte es sich um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben, das gegen die Hecktüre und die Stoßstange an dem Transporter gestoßen war. An dem geschädigten Transporter konnte mittelblauer Fremdlackabrieb festgestellt werden. Der entstandene Schaden an dem angefahrenen Firmenfahrzeug beläuft sich auf ca. 2000 EURO. Wer kann Angaben zu dem unerlaubten Entfernen von der Unfallstelle machen ? Hinweise bitte an die PI Gunzenhausen unter Telefon 09831/ 6788-0.



Warenbetrug / Buchdorf


Eine 26jährige Geschädigte zeigte am Montag einen mutmaßlichen Betrug an. Die Frau wollte Mitte Januar auf einer bekannten Versteigerungsplattform einen Thermomix erwerben. Dazu verabredete sie mit der 29jährigen Verkäuferin des Gerätes eine Anzahlung in Höhe von 250 € auf deren Konto. Danach brach der Kontakt mit der 29jährigen ab. Es wurde weder das Gerät geliefert, noch das anbezahlte Geld zurück erstattet.

Verkehrsunfall / Fünfstetten


Ein 63jähriger Pkw-Fahrer überstand am Montagnachmittag den Aufprall auf einen Baum unverletzt. Der Mann fuhr gegen 16.30 Uhr auf der Ortsverbindungsstraße von Fünfstetten in Richtung Staatsstraße. Kurz vor der Einmündung nach Heidmersbrunn kam der Fahrer wegen nicht angepasster Geschwindigkeit auf spiegelglatter Fahrbahn ins Schleudern. Er prallte mit seinem Pkw gegen einen links stehenden Baum. Glücklicherweise blieb es bei Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 €.


Exhibitionist / Jura


Eine 31jährige Mutter brachte am Montagvormittag einen mutmaßlichen Exhibitionisten zur Anzeige. Der Mann war der Frau, die ihre Tochter zur Schule brachte, schon an zwei Tagen zuvor aufgefallen. Dabei soll er jedes Mal vor die Haustüre getreten sein. Danach habe er die Hose bis auf die Knie fallen lassen und soll dann an seinem Geschlechtsteil hantiert haben. Die Anzeigenerstatterin war deshalb am Montagmorgen nicht unvorbereitet und konnte das erneute Auftreten des Mannes auf einem Handyvideo festhalten. Die Aufmerksamkeit des Mannes galt anscheinend aber nicht der Frau, sondern Schulkindern in der Nähe. Ob er dort bemerkt wurde, steht noch nicht fest. Der Rentner wurde vorläufig festgenommen, nach ersten Ermittlungen aber wieder nach Hause entlassen. Er streitet einen sexuellen Hintergrund seines Auftretens ab.



Vandalen machen sich an Audi zu schaffen

EICHSTÄTT. Bislang unbekannte Vandalen haben sich am Montag (02.02.15) an einem im Sonnenwirtsgäßchen abgestellten Audi zu schaffen gemacht.


Der 26-jährige Besitzer des Wagens aus dem Landkreis Eichstätt hatte ihn dort gegen 17 Uhr am rechten Fahrbahnrand geparkt. Als er um 18.15 Uhr wegfahren wollte, war der Scheibenwischer verbogen und der Außenspiegel eingeklappt. Es entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro.


Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.


Kommentare 0

Anstehende Termine

  1. Mariä Himmelfahrt

    Montag, 15. August 2022

  2. braune Biotonne

    Mittwoch, 17. August 2022

  3. graue Restmülltonne

    Mittwoch, 17. August 2022

Instagram Medien

  • 17965011157836711.jpg

    Verletzter Kradfahrer Am frühen Freitagabend stürzte ein 19-jähriger Treuchtlinger mit seinem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße WUG 9, von Pappenheim in Richtung Langenaltheim fahrend. Beim Aufprall auf die Straße zog sich der Treuchtlinger eine schwere Fingerverletzung zu. Die Verletzung wurde vor Ort durch den Notarzt versorgt. Auf Grund der Schwere der Verletzung wurde eine Verbringung mittels Hubschrauber in das Klinikum Nürnberg Süd notwendig. Am Krad des 19-Jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 1500.- Euro.

    15
    0
    0
  • 17956449619783699.jpg

    Verkehrsunfall Langenaltheim - Samstag Vormittag stellte ein 25-jähriger sein Fahrzeug an einer abschüssigen Straße ab. In der Folge setzte sich der Kleintransporter selbständig in Bewegung. Der Fahrer erkannte dies und rannte seinem Fahrzeug hinterher. Beim Versuch, die Kontrolle über das Fahrzeug wiederzuerlangen, wurde der Mann mehrere Meter mitgeschleift, und musste durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Kleintransporter kam letztlich auf einer Gartenmauer zum Stehen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

    41
    0
    0
  • 17929461821467868.jpg

    @spalter_bier

    65
    0
    0
  • 17945950162918792.jpg

    Pkw überschlägt sich Langenaltheim - Am Montagnachmittag befuhr eine 19-jähige Langenaltheimerin die Staatsstraße 2217 von Langenaltheim kommend in Richtung Bundesstraße 2. In einer Linkskurve geriet die Fahrerin mit ihrem Pkw allein beteiligt nach rechts in das Bankett. Vermutlich aufgrund der Gegenlenkbewegung geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Durch Ersthelfer konnte die junge Dame aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und musste zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus nach Eichstätt verbracht werden. Der Pkw erlitt einen Totalschaden und wurde abgeschleppt.

    63
    0
    0
  • 17906105162510078.jpg

    Verkehrszeichen gestohlen Rehlingen - In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurden im Umfeld des Veranstaltungsgeländes zum 140-jährigen Jubiläum der FFW Rehlingen zwei Warnbaken, ein Verkehrszeichen „absolutes Haltverbot“ und ein Verkehrszeichen „30 km/h“ entwendet. Der Wert der gestohlenen Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf über 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Treuchtlingen.

    61
    0
    0
  • 17960774560672209.jpg

    Karten gibt es auch noch an der Abendkasse

    82
    0
    0
  • 17914814087420707.jpg

    Verkehrsunfall mit Personenschaden Langenaltheim - Samstag Vormittag wollte eine 20-Jährige mit ihrem Pkw auf der B2 nach links Richtung Büttelbronn abbiegen, und übersah ein entgegenkommendes Auto. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Unfallverursacherin, sowie ein Insasse des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden mit mittelschweren Verletzungen in angrenzende Krankenhäuser verbracht, der schwerverletzte Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt geflogen. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Büttelbronn, Langenaltheim und Solnhofen eingesetzt.

    80
    0
    0
  • 17967171055630486.jpg

    Allein beteiligt in den Graben Langenaltheim - Nach einem Überholmanöver lenkte ein vorerst unbekannter Fahrzeugführer seinen Pkw allein beteiligt in den Straßengraben. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife war der Fahrer nicht mehr vor Ort, konnte allerdings unmittelbar danach an seiner Arbeitsstelle festgestellt werden. Hier wurde der Grund für das Abkommen von der Fahrbahn schnell klar; der Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Folgen: eine Blutentnahme und ein Strafverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet.

    78
    0
    0
  • 17974123930595901.jpg

    Betrunken mit Pkw in den Straßengraben Langenaltheim - Am Freitag in den frühen Morgenstunden überholte ein 36jähriger Pkw-Fahrer auf der Strecke von Langenaltheim in Richtung Solnhofen einen Lkw. Aufgrund von übermäßigem Alkoholgenusses konnte der 36jährige den Pkw nicht mehr auf der Straße halten und fuhr in den Straßengraben. Der 36jährige hatte sich bei dem „Abflug“ nicht verletzt. Am Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille beim Unfallfahrer. Dem Anschein nach ist er zudem auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der 36jährige muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

    78
    0
    0