Polizeimeldungen vom 04.02.2015

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

(Treuchtlingen) Gegen einen 33 Jahre alten Mann aus Pleinfeld wurde ein Strafverfahren nach dem Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet, da er mit seinem Pkw gefahren war, ohne dass für das Fahrzeug Versicherungsschutz bestand. Nach einer Mitteilung der Zulassungsstelle des Landratsamtes bestand für den Pkw seit Januar 2014 kein Versicherungsschutz mehr. Die Kennzeichen des Fahrzeuges wurden entstempelt.

Ohne Fahrkarte unterwegs


(Treuchtlingen) Am Dienstag, 03.02.2015, um 07.25 Uhr, wurde im Regionalexpress aus München ein 20 Jahre alter Mann kontrolliert, der ohne Fahrkarte unterwegs war. Nach einer fälligen Fahrpreisnacherhebung durch die Zugbegleiterin wurde der junge Mann zur weiteren Sachbearbeitung an die Streifenbesatzung übergeben. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Gegen Geländer gerutscht


(Treuchtlingen) Am Dienstag, 03.02.2015, gegen 07.30 Uhr, befuhr ein 48 Jahre alter Pkw-Fahrer aus einem Treuchtlinger Ortsteil die Bahnbrücke Gstadter Straße. Aufgrund Schneeglätte kam der Pkw ins Schleudern und prallte gegen das Geländer, an dem mehrere Metallstäbe beschädigt wurden. Am Pkw wurde die komplette rechte Fahrzeugseite eingedrückt, der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 EURO.



Fahrt unter Alkoholeinfluss


Am Mittwoch, 04.02.2015, gg. 02.00 h, wurde im Stadtgebiet von Wemding ein 45-jähriger Pkw-Fahrer im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Hierbei stellten die Beamten starken Alkoholgeruch fest. Ein Vor-Test mit dem Handalkomaten ergab einen Wert von über 0,7 Promille.


Nachdem bei der Polizeiinspektion Donauwörth ein weiterer Test mit einem gerichtsverwertbaren Alkomaten nicht möglich war musste eine Blutentnahme durchgeführt werden.
Der Mann hat mit einem Fahrverbot und einem Bußgeld zu rechnen.







Renitenter Rollstuhlfahrer beleidigt Polizisten


EICHSTÄTT. Ein 53-jähriger Rollstuhlfahrer aus dem Landkreis Eichstätt hat Dienstag Abend (03.02.15) zwei Polizeibeamte beleidigt und gegen einen Streifenwagen geschlagen.


Gegen 19.45 Uhr wurde die Polizeistreife in einer Gemeinde im westlichen Landkreis Eichstätt auf den Rollstuhlfahrer aufmerksam, da er ohne Beleuchtung auf der Gegenfahrbahn ortsauswärts fuhr. Als die Beamten den Rollstuhlfahrer auf sein Fehlverhalten ansprechen wollten, reagierte dieser sofort aggressiv. Er fuhr an den Streifenwagen heran und schlug dagegen. Anschließend beleidigte er die beiden Beamten unter Androhung von Schlägen mit sehr unfeinen Ausdrücken. Als der 53-Jährige mit seinem Rollstuhl dann auf den Gehweg fahren wollte, kippte er um und zog sich eine Platzwunde am Kopf zu.


Da der angetrunkene Mann ärztliche Hilfe ablehnte, begleiteten ihn die Beamten trotz seiner Beschimpfungen sicher nach Hause. Dort wurde er seinen Angehörigen übergeben. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen Beleidigung rechnen.


Stromverteilerkasten angefahren - Polizei sucht Zeugen


EICHSTÄTT. Auf dem Parkplatz der Fa. EDEKA in der Weißenburger Straße wurde Dienstag Mittag (04.02.15) ein Stromverteilerkasten angefahren.


Wie die Ermittlungen der Polizei bislang ergaben, wurde der zur Einfahrtsschranke gehörende Stromverteilerkasten in der Zeit zwischen 13 Uhr und 14 Uhr durch einen unbekannten Verkehrsteilnehmer angefahren. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 5000 Euro. Vom Verursacher ist nichts bekannt.


Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

Kommentare 0

Feuerwehrfest 150 Jahre Langenaltheim

Anstehende Termine

  1. graue Restmülltonne

    Mittwoch, 1. Februar 2023

  2. braune Biotonne

    Mittwoch, 8. Februar 2023

  3. Valentinstag

    Dienstag, 14. Februar 2023

Instagram Medien

  • 17951960084385951.jpg

    Betrug bei Internet-Bestellung​ Nachdem eine Langenaltheimerin über das Internet Arzneimittel bestellt hatte, sollte sie einen deutlich höheren Betrag als bei der Bestellung angegeben bezahlen. Der Differenzbetrag wurde ihr durch den Anbieter erstattet. Wenige Tage später erhielt sie dann eine Mahnung einer Versandapotheke, bei der die Geschädigte keine Bestellung vorgenommen hat. Vermutlich wurden ihre Daten missbräuchlich für diese zweite nicht gelieferte Bestellung verwendet. Es wird wegen Fälschung beweiserheblicher Daten und Warenkreditcomputerbetrug ermittelt. Bislang entstand kein Vermögensschaden.

    9
    0
    0
  • 18226250560162739.jpg

    Fahrzeug verkratzt Langenaltheim - Im Zeitraum zwischen dem 08.01.2023 bis 12.01.2023 wurde in Langenaltheim in der Unteren Hauptstraße ein am Straßenrand ordnungsgemäß geparkter Pkw verkratzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Treuchtlingen unter der Telefonnummer 09142/96440 entgegen.

    22
    0
    0
  • 17886935039769449.jpg

    Ohne Titel

    31
    0
    0
  • 17931329726558699.jpg

    Zigarettenautomat beschädigt Langenaltheim - In Langenaltheim kam es in der Nacht von Freitag, 09.12.2022, ca. 00:00 Uhr, bis Samstag, ca. 08:30 Uhr, zu einer Beschädigung eines Zigarettenautomaten. Offenbar versuchte eine unbekannte Person den Automaten mit einem Winkelschleifer zu öffnen. Die Hauptverriegelung konnte zwar gelöst, jedoch der Automat nicht vollständig geöffnet werden. Zu einem Entwendungsschaden kam es nicht, jedoch wurde der Automat in Höhe von ca. 700 € beschädigt. Auf Grund der Tatausführung könnten Anwohner durch laute Geräusche darauf aufmerksam geworden sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Treuchtlingen in Verbindung zu setzen.

    51
    0
    0
  • 17876973989787035.jpg

    Vorfahrt missachtet - 35000 Euro Schaden Langenaltheim - Am Sonntag, gegen 13.00 Uhr, wollte ein 56-jähriger Pkw-Fahrer vom Bergnerweg auf die Staatsstraße nach links einbiegen. Hierbei übersah er das auf der vorfahrtsberechtigten Staatsstraße in Richtung Solnhofen fahrende Fahrzeug eines 58-Jährigen. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 35000 Euro. Beide Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

    51
    0
    0
  • 17953334039118613.jpg

    Tödlicher Unfall bei Waldarbeiten Am Freitag, 02.12.2022 wurde ein Mann im Gemeindewald Mörnsheim bei Fällarbeiten tödlich verletzt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Zwei durch den zuständigen Revierförster beauftragte selbständige Waldarbeiter führten gegen 14.50 Uhr Baumfällungen im Gemeindewald aus. Der 57-Jährige wurde während dieser Arbeit von einer umstürzenden Buche im Brustbereich getroffen. Sein Arbeitskollege, der das Geschehen beobachtet hatte, kam dem am Boden Liegenden zu Hilfe und setzte umgehend den Notruf ab. Der Mann verstarb noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache übernommen.

    72
    0
    0
  • 18069282973327902.jpg

    Internetbetrug - Ware nicht erhalten Langenaltheim - Ein 18-Jähriger erstattete Anzeige wegen Warenbetrug, da er über das Internet einen PC im Wert von 950 Euro erworben hatte. Nach Bezahlung des Kaufpreises endete der Kontakt zum Verkäufer. Den PC hat der junge Mann bis dato nicht erhalten.

    64
    0
    0
  • 17997239344563415.jpg

    Hallo ihr Lieben, schreibt mir gerne eine Nachricht. 😊🎄🎁 Gerne fertige ich auch auf Kundenwunsch an. 😊 #derideenstadel

    71
    0
    0
  • 17947465967504507.jpg

    Gefährdung im Straßenverkehr bei Überholvorgang Langenaltheim - Auf der Bundesstraße 2, zwischen den Abfahrten Langenaltheim und Rehlingen, kam es am Freitagnachmittag zu einem Verkehrsunfall, infolge eines gefährlichen Überholmanövers. Ein blauer VW Golf hatte in Fahrtrichtung Donauwörth mehrere Fahrzeuge über Sperrfläche und durchgezogene Linie überholt. Eine 31-jährige Frau aus dem Landkreis Roth-Hilpoltstein, die im Bereich einer Überholspur überholte, musste mit ihrem Pkw eine Vollbremsung einleiten, um einen Frontalzusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zu verhindern. Ein 69-jähriger Mann aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen, der hinter der Frau in Richtung Weißenburg unterwegs war, konnte einen Auffahrunfall nicht mehr verhindern. Der Unfallverursacher fuhr ohne anzuhalten weiter in Richtung Donauwörth. Ein Strafverfahren wegen der Gefährdung im Straßenverkehr und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort wurde eingeleitet. Personen die das flüchtige Fahrzeug mit einer Zulassung aus dem Landkreis Neustadt-Aisch/Bad Windsheim gesehen oder den Fahrer beschreiben können, werden dringend gebeten sich bei der Polizei Treuchtlingen (Tel. 09142/96440) zu melden. Glücklicherweise wurde bei dem Verkehrsunfall niemand verletzt.

    94
    0
    0