Unfall mit 2 Schwerstverletzten aufgrund viel zu hoher Geschwindigkeit

Treuchtlingen: Am Sonntag, 10.04.2016, gegen 19.40 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 2, Höhe Franken Schotter, ein Verkehrsunfall, bei dem zwei 20 und 21 Jahre alte Männer schwerstverletzt wurden. Ein 20-jähriger war auf der B 2 mit einem BMW der 5er-Reihe in Fahrtrichtung Nürnberg unterwegs. Im Pkw befand sich als Beifahrer ein 21-jähriger Bekannter des Fahrers.


Die beiden Fahrzeuginsassen stammen aus dem angrenzenden Oberbayern. Kurz vor dem Unfall überholte der Mann im Überholverbot mit sehr hoher Geschwindigkeit eine Pkw-Fahrerin und geriet dann im Auslauf einer langgezogenen Rechtskurve ins Schleudern und fuhr zunächst auf der Abbiegespur zur Firma Franken Schotter. Auf einer Insel im Auffahrts- und Abfahrtsbereich zu der Firma steht ein Firmenlogo aus massiven Marmor- und Betonblöcken, das der 20-jährige mit seinem Pkw erfasste und ca. 20 Meter weit wegschleuderte.

Der schwere Pkw wurde durch den Anstoß total deformiert und beschädigt. Die beiden schwerstverletzten Fahrzeuginsassen mussten von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Beide Verletzten wurden mit Rettungshubschraubern in die Kliniken Nürnberg-Süd und Ingolstadt geflogen.


Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ansbach wurde zur Klärung des Verkehrsunfalles ein Sachverständiger hinzugezogen und der Unfall-Pkw sichergestellt. Vor Ort waren Kräfte der Feuerwehren Weißenburg und Treuchtlingen.


Die Bundesstraße 2 musste kurzzeitig gesperrt werden, gegen 22.20 Uhr war die Unfallstelle geräumt. Es kam nur zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 27 000 EURO.


Bilder zum Unfall

Kommentare 0