Acker-Krimi: Mysteriöse Mais-Anschläge in Schwaben


Den Bauern im Landkreis Donau-Ries wird seit einiger Zeit vor jeder Ernte angst und bange: Ein Unbekannter steckt Metallstangen in Maisfelder, die dann bei der Ernte in den Maishäcksler geraten und Schäden bis zu 80.000 Euro anrichten. Und die Polizei tappt im Dunkeln. Der Täter muss sich auskennen, denn die Stangen sind aus Edelstahl, das von den eingebauten Metalldetektoren der Erntemaschinen nicht erkannt wird. Erst gestern hat er wieder zugeschlagen. Russisch Roulette im Maisfeld.


Denn nicht nur der Sachschaden ist groß: Die zerhäckselten Metallteile können zu lebensgefährlichen Wurfgeschossen werden. Wer will den Bauern auf diese Weise schaden?


Siehe auch unsere News vom 27 September 2016 https://www.langenaltheim-aktu…%C3%A4digung-Wolferstadt/


Externer Inhalt www.youtube.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Kommentare 0