Täglicher Polizeibericht - Landkreis Donau - Ries 14.03.2017

Verkehrsunfall - Donauwörth

Einen nicht unerheblichen Schaden verursachte eine 79jährige Pkw-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag. Gegen 11.00 Uhr kam es in der Kapellstraße zu Verkehrsbehinderungen weil ein Lkw-Fahrer dort liefern musste und deshalb die Fahrbahn verengte. Als die Seniorin an dem Lkw in Fahrtrichtung Innenstadt vorbeifuhr schätzte sie offenbar den Abstand falsch ein. Sie blieb mit ihrer vorderen rechten Seite vorne links am Laster hängen. Statt anzuhalten, schrammte sie aber mit ihrer ganze Beifahrerseite an der Stoßstange entlang und riss dabei sogar den kompletten Leuchtenträger des Lasters ab. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 6.000 € geschätzt.


Verkehrsunfall - Donauwörth

Gegen 13.00 Uhr kam es in der Parkstraße in Donauwörth zu einem Verkehrsunfall. Hier war die Verursacherin eine 69jährige Pkw-Fahrerin. Sie befuhr die Benno-Benedicter-Straße und missachtete an der Kreuzung mit der Parkstraße den vorfahrtsberechtigten Pkw einer 56jährigen Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß blieben beide unverletzt, der Sachschaden wird auf ca. 6.000 € geschätzt.


Verkehrsunfall - Harburg

Eine kurze Unachtsamkeit führte am Montag gegen 15.30 Uhr zu einem Auffahrunfall in Harburg. Die beiden Beteiligten kamen von Donauwörth her und bogen an der Anschlussstelle Süd nach Harburg ab. An der Einmündung in die Donauwörther Straße wollten beide nach rechts abbiegen. Während die nachfolgende 35jährige Pkw-Fahrerin annahm, die vorausfahrende 30jährige Lenkerin würde abbiegen, stoppte diese nochmal kurz. Deshalb kam es zum Auffahren der 35jährigen. Beide Frauen klagten danach über Rücken- bzw. Nackenschmerzen und kamen mit dem Rettungsdienst in die Donau-Ries Klinik. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 €.


Sachbeschädigung - Donauwörth

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde ein in der Hadergasse geparkter Pkw beschädigt. Die Geschädigte stellte am Montagvormittag fest, dass sich auf der Motorhaube zwei deutliche Dellen abzeichneten. Augenscheinlich war ein unbekannter Täter quer über die Motorhaube gelaufen. Der Schaden wird auf ca. 750 € beziffert.


Sachbeschädigung durch Graffiti - Wemding

In der Nacht von Freitag auf Samstag tobte sich ein Graffiti-Schmierer in der öffentlichen Toilette am Rathaus in Wemding aus. Auf den gefliesten Wänden der Toilette hinterließ mutmaßlich ein unbekannter Täter seine „Botschaften“.


Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht abschließend fest, da sie davon abhängt, wie hoch der Aufwand zur Beseitigung der Schmierereien sein wird.


Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise zu der Tat.


Kommentare 0