Polizeibericht vom Wochenende - Landkreis Donau - Ries 26.03.2017

Betrunkener Autofahrer beleidigt Polizisten

Kaisheim und Donauwörth - Am frühen Samstagmorgen kurz nach 05.00 Uhr wurde in einem Kaisheimer Ortsteil ein 41jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da er stark nach Alkohol roch, wurde bei ihm ein Alkotest durchgeführt, der über zwei Promille ergab. Deswegen musste sich der Herr einer Blutentnahme unterziehen, die auf der Donauwörther Dienststelle durchgeführt wurde. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Beamten massiv.


Der Führerschein des 41jährigen wurde beschlagnahmt. Somit hat sich der Mann neben der Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr auch noch eine Anzeige wegen Beleidigung eingehandelt.

Verkehrsunfall

Donauwörth - Am Freitagabend gegen 19.00 Uhr ereignete sich in der Donauwörther Bahnhofstraße ein Verkehrsunfall mit einem angetrunkenen Pkw-Fahrer.


Ein 22jähriger Mann wollte mit seinem Pkw von der Offizial-Schmid-Str. nach links in die Bahnhofstraße einbiegen. Dabei übersah den auf der Bahnhofstraße fahrenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 18jährigen. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei ein Schaden von ca. 6000 Euro entstand.


Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der 22jährige angetrunken war. Ein Alkotest ergab einen Wert von knapp unter einem halben Promille. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Monheim B2 - Am Samstagmittag gegen 12.45 Uhr ereignete sich auf der B2, Höhe Abzweigung „Rehau“ ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen.


Ein 65jähriger Mann befuhr mit seinem Transporter die Bundesstraße 2 in Richtung Weißenburg und wollte nach links in Richtung Rehau abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw einer 61jährigen Frau, wobei es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Anschließend schleuderte der Pkw der Frau gegen den Pkw eines 56jährigen Mannes, welcher an der Einmündung wartete.


Alle 4 Insassen im Pkw der 61-Jährigen wurden schwer verletzt. Die Fahrerin wurde, wie auch ihre 32jährige Tochter und 5jährige Enkeltochter mit dem Rettungshubschrauber ins ZK Augsburg bzw. Krankenhaus Ingolstadt verbracht. Ihr 69jähriger Ehemann wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Nördlingen und der Unfallverursacher in die Donau-Ries Klinik nach Donauwörth verbracht. Der 56jährige Fahrer des dritten Autos blieb unverletzt.


An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt ca. 15000,- Euro. Sie waren alle nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Vor Ort waren die FFW Monheim mit ca. 25 Mann sowie die FFW Rehau mit 15 Mann. Sie unterstützen bei der Absicherung der Unfallstelle sowie Reinigung der Fahrbahn.


Externer Inhalt www.youtube.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Kommentare 0