Polizeibericht vom Wochenende - Landkreis Weißenburg - Gunzenhausen 26.03.2017

Verkehrsunfall

Treuchtlingen - Zu eng wurde die Fahrbahn auf der Staatsstraße 2217, Treuchtlingen in Richtung Möhren, am Samstag, 25.03.2017, gegen 15:00 Uhr. Ein 21- jähriger Weißenburger fuhr mit seinem Audi in Richtung Möhren. Kurz nach der Bahnunterführung kam ein 18-jähriger BMW-Fahrer entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich der Audi-Fahrer auf das Bankett aus, wodurch die Felgen seines Fahrzeuges beschädigt wurden. Der Sachschaden wurde mit circa 3000 Euro beziffert.


Bei Eintreffen der Polizei gaben beide jungen Erwachsenen an, der jeweils andere sei zu sehr in Fahrbahnmitte gefahren. Letztendlich konnte durch die Polizei nicht zweifelsfrei geklärt werden, welcher von Beiden sich nicht an das Rechtsfahrgebot gehalten hat.

Lkw- Kontrolle

Langenaltheim - Ein 60-jähriger Lkw- Fahrer wurde durch eine Polizeistreife am Samstag, gegen 11:20 Uhr, dabei beobachtet, wie er auf der B2 verbotswidrig einen anderen Lkw überholte. Bei der anschließenden Kontrolle wurde zudem festgestellt, dass der Lkw-Fahrer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten hatte.

Der nichtdeutsche Fahrzeugführer musste vor Weiterfahrt eine nicht unerhebliche Sicher-heitsleistung in Höhe der zu erwartenden Geldbuße hinterlegen.

Verkehrsunfall mit betrunkenem Pkw-Fahrer

Weißenburg - Am Sonntag gegen 03.30 Uhr befuhr ein BRK-Fahrzeug die B2 Höhe Markhof in Richtung Dettenheim. Die Besatzung konnte dann live erleben, wie in der Gegenrichtung ein VW-Bus von der Fahrbahn abkam und sich in einem Erdwall, neben der Fahrbahn, festfuhr.


Das BRK-Fahrzeug wendete sofort und kümmerte sich um den Pkw-Fahrer, es war ein 29-jähriger Mann der aber glücklicherweise nicht verletzt worden war. Die hinzugerufene Polizei stellte dann den Grund für das Abkommen der Fahrbahn fest, der Fahrer hatte einen Alkoholwert von knapp 1,5 Promille.


Er musste sich dann einer Blutentnahme un-terziehen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr, es dürfte ein Gesamtschaden von ca. 1000 Euro entstanden sein.

Betrunkener Radfahrer festgestellt

Weißenburg - Am Samstag, kurz vor 23 Uhr wurde von der Polizei in Weißenburg, Nürnberger Straße, ein Schlangenlinien fahrender Radfahrer festgestellt. Ein Test bei dem 36-jährigen Radfahrer ergab einen Wert von knapp 1,7 Promille.


Der Radfahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Mädchen angefahren

Gunzenhausen - Am Freitag gegen 07.45 Uhr übersah eine Autofahrerin beim Einbiegen in den Netto- Parkplatz in Gunzenhausen ein ca. 10 Jahre altes Mädchen, welches mit dem Fahrrad auf dem Gehweg stadteinwärts fuhr. Es kam zu einer leichten Berührung zwischen dem Pkw und dem Fahrrad, wodurch das Mädchen zu Fall kam.


Es gab an nicht verletzt worden zu sein, am Fahrrad und am Pkw entstand offensichtlich kein Schaden. Die Autofahrerin gab dem Mädchen einen Zettel mit ihrem Namen und ihrer Telefonnummer. Als sie den Namen des Mädchens wissen wollte, setzte dieses sich auf sein Fahrrad und fuhr stadteinwärts, vermutlich zur Schule.

Die Eltern werden gebeten, sich unter der Tel. 09831/6788-0 bei der Polizeiinspektion Gunzenhausen zu melden.

Diesel-Diebstahl in Muhr am See

In der vergangenen Woche zapften Unbekannte 80l Diesel aus dem nicht verschließbaren Tank einer selbstfahrenden Hebebühne. Die Hebebühne stand auf dem abgesperrten und umzäunten Firmengelände. Um auf das Firmengelände zu gelangen, wurden an einem Tor zwei Bolzen herausgedreht und das Tor aus den Angeln gehoben.

Frontalzusammenstoß bei Heidenheim

Bei Heidenheim übersah ein 81-jähriger Pkw-Fahrer ein entgegenkommendes Fahrzeug, es kam zum Frontalzusammenstoß. Die beiden Fahrer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt, an den Pkw, sowie einer Leitplanke entstand erheblicher Sachschaden.

Rücksichtsloses Überholmanöver durch Lkw

Nachdem der 50-jährige Lenker eines Sattelzuges bereits einen Pkw überholt und ausgebremst hatte, überholte er in der Nähe von Hainfarth noch einen anderen Lkw, obwohl er die Strecke nicht weit genug einsehen konnte. Als Gegenverkehr kam, scherte er nach rechts ein, obwohl er sein Überholmanöver erst zur Hälfte durchgeführt hatte, so dass der andere Lkw stark abbremsen musste und auf das Bankett abgedrängt wurde.


Hierbei entstand ein Schaden von etwa 1500,-€ an dem abgedrängten Fahrzeug. Der Fahrer des Sattelzuges konnte im Bereich der Polizeiinspektion Gunzenhausen angehalten werden, ihn erwartet eine Anzeige.

Mehrere Verstöße bei Schwerlastkontrollen

Am Freitag führte die Polizeiinspektion Gunzenhausen Schwerlastkontrollen auf der B13 durch. Hierbei wurden bei sieben Lkw-Fahrern Lenkzeit- und Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Die Fahrer erwartet ein Bußgeld.

Kommentare 0