Täglicher Polizeibericht - Landkreis Weißenburg - Gunzenhausen 30.03.2017

Vorfahrtsmissachtung führt zu Verkehrsunfall

Pappenheim - Am Mittwoch, 29.03.2017, gegen 14.30 Uhr, befuhr ein Pkw-Fahrer die Ortsverbindungsstraße von Geislohe zur Kreisstraße WUG 36 (Schambach/Suffersheim). Beim Einbiegen in die vorfahrtsberechtigte Kreisstraße übersah er den Pkw einer Pappenheimerin.


Trotz eines Ausweichmanövers der Frau kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1600 EURO, verletzt wurde nie-mand. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Bußgeldverfahren wegen Vorfahrtsverlet-zung eingeleitet.

In Kurve gegen Randstein geprallt - leicht verletzt

Pappenheim - Am Dienstag, 28.03.2017, gegen 15.40 Uhr, befuhr ein 22 Jahre alter Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2387 von Bieswang in Richtung Zimmern. In einer scharfen Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Randstein, wodurch die Vorderachse des Pkw herausgerissen wurde.

Der alleinbeteiligte Fahrer aus einer südlichen Landkreisgemeinde wurde leicht verletzt, der Sachschaden an seinem Pkw beläuft sich auf ca. 2000 EURO (wirtschaftlicher totalschaden).

Unfallflucht konnte durch aufmerksame Zeugin geklärt werden

Treuchtlingen - Am Mittwoch, 29.03.2017, gegen 09.30 Uhr, schrammte ein Pkw in der Luitpoldstraße an einem geparkten Pkw entlang, bei dem der linke Außenspiegel abgerissen wurde. An dem ordnungsgemäß in den Parkbuchten abgestellten Fahrzeug entstand ein Sachschaden von ca. 500 EURO.


Der unfallverursachende Pkw fuhr, ohne anzuhalten, weiter. Eine aufmerksame Zeugin merkte sich das Kennzeichen des Unfallfahrzeuges, wodurch die Unfallverursacherin ermittelt werden konnte. Gegen die Treuchtlingerin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Auf Gewinnversprechen hereingefallen

Weißenburg - Am Mittwoch erstattete ein 73-jähriger Mann bei der PI Weißenburg Anzeige wegen Betruges. Der Mann erhielt einen Anruf mit der Mitteilung, dass er 43000 Euro gewonnen hätte. Ihm wurde mitgeteilt, dass der Gewinn auf einem Konto in Pakistan läge und er müsse noch eine Gebühr überweisen, damit der Gewinn ausbezahlt werden könne.


Der Anzeigeerstatter überwies einen niedrigen 4-stelligen Geldbetrag. Kurz darauf erhielt er nochmals einen Anruf, dass die Gebühr nicht ausreiche und er solle nochmals etwas überweisen. Jetzt wurde der Mann hellhörige und wandte sich an seine Bank und die Polizei.


Die PI Weißenburg weißt nochmals darauf hin, dass es sich um eine Betrugsmasche handelt und auf jeden Fall keine Gebühr für einen Gewinn überwiesen werden solle. Bei Zweifeln sollten sich die Angerufen an Ihre Bank bzw. auch an die Polizei wenden. Für den Anzeigeerstatter dürfte seine Gebühr unwiederbringlich verloren sein.

In Wochenendgrundstück eingebrochen

Weißenburg - Im Zeitraum vom 06.03. - 29.03.17 wurde in ein Wochenendgrundstück in Weißenburg eingebrochen. Das Grundstück liegt am Radweg entlang der Bahnlinie von Weißenburg in Richtung Graben. Aus dem Gartengrundstück wurde die Kupferdachrinne, die Fallrohre aus Kupfer sowie die Wetterfahne, die ebenfalls aus Kupfer war, entwendet.


Der Schaden dürfte ca. 1000 Euro betragen. Die PI Weißenburg bittet um sachdienlichen Hinweise, da auf dem Radweg doch immer reger Rad- und Fußgängerverkehr ist.

Bei Ladendiebstahl erwischt

Weißenburg - Am Mittwoch wurde von einer Drogerie in Weißenburg ein Ladendiebstahl zur Anzeige gebracht. Eine 44-jährige Frau wurde dabei beobachtet wie Sie eine Flasche Wein, unter Ihre Jacke steckte und ohne zu bezahlen den Laden verließ. Die Frau erwartet nun eine Anzeige wegen Ladendiebstahls.

Unfallflucht

Absberg - Durch einen Mitarbeiter des Wasserwirtschaftsamtes Ansbach wurde der Polizei Gunzenhausen mitgeteilt, dass an einer Brücke am Igelsbachsee ein Schaden entstanden war. Von den hinzugerufenen Polizeibeamten konnte vor Ort an dem eingedrückten Brückengeländer roter Farbabrieb gesichert werden.


Letztendlich wurde ein 41-jähriger Landwirt aus dem Nachbarlandkreis als Verursacher des Schadens ermittelt. An seinem Traktor mit landwirtschaftlichem Anbaugerät wurden entsprechende Schäden festgestellt. Gegenüber den Polizeibeamten gab er zu, dass er den Schaden, in Höhe von ca. 1.000 Euro, verursacht hatte. Er muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten.

Kommentare 0