Täglicher Polizeibericht - Landkreis Donau - Ries und Eichstätt 03.04.2017

Trunkenheitsfahrt

Wemding - Einer Zeugin fiel Sonntagnacht in Wemding ein Pkw auf, der ohne Licht unterwegs war. Kurz nach 21.30 Uhr fuhr das Auto durch die Innenstadt. Dabei konnte der Fahrer es teilweise nicht auf der Fahrbahn halten, sondern kam bei seiner Schlangenlinienfahrt auch auf den Gehweg. Die Zeugin informierte deshalb die Polizei. Sie konnte auch den Parkplatz benennen, wo der augenscheinlich alkoholisierte Fahrer angehalten hatte und anschließend im Auto eingeschlafen war.


Als die Streife ihn schließlich weckte bestätigte sich der Alkoholverdacht sofort. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 2,5 Promille. Der 48jährige Fahrer musste anschließend eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

Sachbeschädigung

Wemding - Mutmaßlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in Wemding zwei Sachbeschädigungen an geparkten Pkws verübt. Beide Fahrzeuge parkten ordnungsgemäß im Knoglerweg hintereinander. Ein unbekannter Täter verkratzte mit einem spitzen Gegenstand die linken Fahrzeugseiten.

An einem Auto wurde auch noch eine Abdeckung für die Scheibenreinigungsanlage abgerissen. Der Gesamtschaden im Knoglerweg wird auf rund 4.500 € geschätzt.

Sachbeschädigung

Wemding - Ein 76jähriger Geschädigter zeigte am Sonntagnachmittag die Beschädigung seines kleinen Micro-Cars in Wemding an. Das Fahrzeug stand auf dem EDEKA-Parkplatz und wurde in der Zeit von 13.00 - 14.15 Uhr dort beschädigt.


Bei seiner Rückkehr stellte der Senior fest, dass der linke Außenspiegel beschädigt war. Das Spiegelglas lag zerbrochen auf dem Boden. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 €. Da es keine Anhaltspunkte für einen Verkehrsunfall gab, liegt eine Sachbeschädigung nahe.

Möglicherweise wurde sie im Rahmen des Marktgeschehens begangen und auch beobachtet. Die Polizei bittet um Hinweise. Ein Zusammenhang mit den Beschädigungen im Knoglerweg erscheint eher unwahrscheinlich.

Trunkenheitsfahrt

Donauwörth - Auch bei einer Trunkenheitsfahrt am Sonntagabend in Donauwörth wurde ein vollkommen betrunkener Pkw-Fahrer von einem Zeugen festgestellt. Der 35jährige Fahrer fiel in der Dillinger Straße auf, als er mit eingeschalteter Warnblinkanlage auf das Gelände einer Tankstelle fuhr.


Als er dort gefragt wurde, ob er Hilfe brauche, fiel seine Alkoholisierung auf. Der Mann reagierte aber nicht auf das Hilfsangebot sondern fuhr wieder auf die Dillinger Straße zurück und parkte wenige Meter weiter. Ein Alkotest ergab einen Wert von ca. 2,2 Promille und zog eine Blutentnahme nach sich. Auch in diesem Fall wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.

Ohne Versicherungsschutz unterwegs

EICHSTÄTT - Obwohl für den Hyundai kein Versicherungsschutz mehr bestand, fuhr gestern (02.04) Mittag ein 30-jähriger Eichstätter mit dem Pkw in Rebdorf umher. Dort wurde er einer Verkehrskontrolle unterzogen, dabei wurde der Verstoß festgestellt. Nun erwartet ihn eine Anzeige nach dem Pflichtversicherungsgesetz. Der 30-jährige Halter des Pkw wird ebenfalls zur Anzeige gebracht.

Aggressiver „Zocker“

EICHSTÄTT - Gestern (02.04) gegen 18.30 Uhr befand sich ein ca. 45-jähriger südländisch aussehender Mann in einer Spielothek im Industriegebiet in Eichstätt. Hierbei warf er 20 EUR in einen Spielautomaten. Aufgrund eines technischen Defekts konnte er jedoch weder spielen noch funktionierte die Geldrückgabetaste.


Doch anstatt sich an das Aufsichtspersonal zu wenden, nahm er einen Barhocker und schlug damit die Scheibe des Spielautomaten ein. Der Schaden liegt bei mehreren hundert EUR. Anschließend verließ er fluchtartig und unerkannt die Spielothek. Die Polizei hofft nun anhand der vorhandenen Videoaufzeichnung den Täter ermitteln zu können. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Eichstätt unter 08421/9770-0 in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Schule

Kösching - Vermutlich mehrere Täter hebelten in der Zeit von Freitag, 31.03.2017, 18.00 Uhr, bis Sonntag, 02.04.2017, Früh, ein Erdgeschoßfenster einer öffentlichen Schule in der Ingolstädter Straße in Kösching auf, öffneten gewaltsam mehrere Türen und gelangten so in die Innenräume. Im Direktorat im ersten Stock rissen sie einen Tresor aus seiner Verankerung und nahmen ihn ungeöffnet mit.


Ein Spaziergänger entdeckte am Sonntagvormittag, zwischen 09.30 Uhr und 10.30 Uhr, den aufgeflexten Tresor nur 200 Meter von der Schule entfernt auf einer südwestlich gelegenen Wiese. Vermutlich wurde der Tresor dort gewaltsam geöffnet und das Bargeld entnommen.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach den ersten Schätzungen auf insgesamt rund 15.000 Euro.

Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter er Rufnummer 0841 /9343 - 0 um Zeugenhinweise und Hinweise auf die Täter. Das Aufflexen des Tresors dürfte einen ziemlichen Lärm verursacht haben.

Kommentare 0