Polizeibericht vom Wochenende - Landkreis Weißenburg - Gunzenhausen - Eichstätt - Donau Ries 02.04.2017

Komposthaufen in Brand geraten

Höttingen/OT Weiboldshausen - Auf einem Grundstück in Weiboldshausen sind zwei Komposthaufen in einem Gartengrundstück Brand geraten, die durch die FFW Weißenburg gelöscht werden mussten. Die Inhaberin hatte am Vortag vermeintlich kalte Asche auf die Haufen gegeben. Ein Übergreifen der Flammen auf einen Schuppen im Grundstück konnte verhindert werden.

Radfahrer gestürzt

Weißenburg - Beim Abbiegen in die Schulhausstraße übersah eine 49-jährige PKW-Lenkerin einen 35-jährigen Radfahrer. Beim leichten Zusammenstoß fiel der Radfahrer und verletzte sich leicht, es entstand ein Sachschaden von 1700€. Sein Rad war in der Dämmerung nicht beleuchtet.

Verkehrsunfall mit Personenschaden:

Ellingen/Massenbach - Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße 13 zwischen Ellingen und Massenbach ein Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer leicht verletzt wurde. Ein Pkw Führer aus Weißenburg wollte den vor ihm fahrenden Radfahrer überholen. Dabei schätzte er offenbar den seitlichen Abstand falsch ein und es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und dem Radfahrer. Die-ser wurde dabei vom Fahrrad auf das Dach des Pkw geschleudert.


Anschließend rutschte er dann in den angrenzenden Straßengraben. Aufgrund des getragenen Fahrradhelms hielt sich das Ausmaß der Verletzungen in Grenzen. Nach ersten Erkenntnissen erlitt der 49jährige Ellinger Ortsteilbewohner eine Gehirnerschütterung und Prellungen an den Beinen. Er wurde zur ärztlichen Behandlung mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Gunzenhausen transportiert. Das Fahrrad erlitt einen Totalschaden. Der Gesamt-schaden beträgt ca. 1750,- Euro.

Schlägerei in Eichstätt am Bahnhofplatz

EICHSTÄTT - Eine Streitigkeit zwischen mehreren Personen wurde der Polizeiinspektion Eichstätt heute um 01.10 Uhr mitgeteilt. Vor Ort wurde ein 19-jähriger Eichstätter mit einer blutenden Wunde am Kopf angetroffen. Bei einer ersten Befragung gab er an, dass er von zwei Personen geschlagen wurde.


Hierbei kam auch eine Flasche zum Einsatz. Der Verletzte wurde mit dem Rettungswagen in die Klinik Eichstätt gebracht. Das Krankenhaus konnte er nach der Erstversorgung wieder verlassen. Ein Alkoholtest beim Geschädigten ergab einen Wert von über 1,2 Promille. Es liegen derzeit keinerlei Hinweise zu den Tätern vor.


Zeugen der Auseinandersetzung werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Eichstätt in Verbindung zu setzen. Telefonnummer: 08421/97700.

Gartenzaun beschädigt

EICHSTÄTT - Der Plastiksichtschutz von einem Gartenzaun in der Rebdorfer Straße 17 wur-de von einem bislang unbekannten Täter beschädigt. Zur Tatausführung wurde ein spitzer Gegenstand benutzt. Die Tatzeit kann vom 30.03.2017 (19.00 Uhr) bis 31.03.2017 (07.00 Uhr) eingegrenzt werden. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 100 Euro.
Hinweise zum Täter nimmt die Polizei Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/97700 entgegen.


Falsche Kennzeichen am Pkw angebracht


WORKERSZELL - Bei der Kontrolle einer 22-jährigen aus dem Landkreis Eichstätt wurde festgestellt, dass an ihrem Pkw „falsche“ Kennzeichen angebracht waren. Sie wurde am 31.03.2017 (08.35 Uhr) in der Petershöher Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen.


Im Rahmen der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Kennzeichen für einen anderen Pkw ausgegeben waren. Das kontrollierte Kraftfahrzeug war weder zugelassen, noch versichert. Des Weiteren erwartet die Fahrerin noch eine Anzeige wegen Urkundenfälschung und einem Verstoß nach dem Kraftfahrzeugsteuergesetz.
Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Das Fahrzeug wurde am Kontrollort abgestellt.

Schwerer Unfall mit Motorradfahrer

TAUBERFELD. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es heute um 11. 00 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Tauberfeld und Buxheim. Ein 57-jähriger aus dem Gemeindebereich Buxheim befuhr seinem Pkw die Volchlinstraße in Richtung Kreisstraße EI5 und bog dort nach links in Richtung Buxheim ab.


Hierbei übersah einen von links, aus Richtung Buxheim kommenden, 37-jährigen Motorradfahrer aus Ingolstadt. Der Pkw-Fahrer erfasste das Kraft-rad mit seiner linken Fahrzeugseite. Der Motorradfahrer wurde durch die Wucht des Aufpralls auf die Windschutzscheibe und danach über das Auto geschleudert.


Danach kam er ca. 5 Meter hinter dem Pkw auf der Fahrbahn zum Liegen. Der Motorradfahrer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Ingolstadt gebracht. Der Autofahrer blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden beim Zusammenstoß total beschä-digt. Der Schaden am Pkw beträgt 5000 Euro. Der Schaden am Krad wird auf 8000 Euro beziffert.


Körperverletzung auf dem Herzogsteg


EICHSTÄTT. Samstagnacht (01.04.2017) gegen 23:30 Uhr befuhr ein alkoholisierter 26-jähriger Mann mit einem Fahrrad den Herzogsteg. Ein 61-jähriger Mann sprach ihn daraufhin an, da der 26-Jährige seiner Ansicht nach mit zu hoher Geschwindigkeit unterwegs war. Aufgrund dessen entwickelte sich ein zunächst verbaler Streit zwischen den beiden Männern. Im weiteren Verlauf wurde der 61-Jährige vom 26-Jährigen geschubst, so dass der 61-Jährige zu Boden fiel. Der Mann erlitt dabei Verletzungen, die in der Klinik Eichstätt behandelt werden mussten. U. a. brach sogar ein Zahn des 61-Jährigen durch den Sturz heraus.

Mann verweigert medizinische Behandlung

DOLLNSTEIN. Samstagabend (01.04.2017) gegen 20:15 Uhr fiel ein stark alkoholisierter 74-jähriger Mann in seiner Wohnung durch eine Glastüre und zog sich eine stark blutende Schnittwunde zu, die behandelt werden musste. Ein Alkotest bei dem Mann ergab über 2 Promille. Da er einer dringend notwendigen Behandlung jedoch nicht zustimmte und sogar gegenüber den Polizeibeamten aggressiv wurde, musste der Mann ins Klinikum Ingolstadt eingewiesen werden.

Pkw beschädigt

EICHSTÄTT. Ein bislang unbekannter Täter beschädigte einen in der Burgstraße geparkten Ford Ka in blau. Vermutlich trat der Täter mit dem Fuß gegen die Fahrertüre des Fahrzeugs. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Der Tatzeitraum dürfte zwischen Freitag (31.03.2017) 19:30 Uhr und Samstag (01.04.2017) 11:00 Uhr einzugrenzen sein.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter 08421/9770-0 entgegen.

Alkohol-/Drogenfahrten

MONHEIM/ITZING. Am Freitagmittag wurde in 86653 Itzing ein 38jähriger Donauwörther mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte beim Fahrer Alkoholgeruch festgestellt werden. Der Alkoholwert lag über der 0,5 Promillegrenze. Zur näheren Überprüfung wurde der Mann mit zur Dienststelle verbracht.


Da zum Alkoholwert noch drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt wurden, wurde bei dem Mann eine Blutentnahme durchgeführt. Der Donauwörther muss nun mindestens mit einem Bußgeld, sowie einem einmonatigem Fahrverbot rechnen.


DONAUWÖRTH. In Donauwörth wurde am Freitagabend kurz vor 21 Uhr ein 22jährigerTapfheimer mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da bei ihm drogentypische Ausfallerscheinungen zu erkennen waren, wurde der Mann zur Dienststelle verbracht, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Auch er hat nun mit einem Bußgeld, sowie einen einmonatigem Fahrverbot zu rechnen.

Verkehrsunfallfluchten

MONHEIM - WARCHING. Gegen 11:15 Uhr am Freitag musste ein Lkw-Fahrer aus Rögling einem entgegenkommenden Pkw ausweichen, welcher seinerseits einem Gegenstand auf der Fahrbahn nach links auswich und somit dem Lkw auf seiner Spur entgegenkam.


Durch das Ausweichmanöver des Lkw-Fahrers fuhr dieser ins Bankett. Hier lag jedoch eine Spitzhacke, welche sich in den vorderen rechten Reifen des Lkw bohrte und der Lkw anschließend nicht mehr fahrbereit war. Durch die Polizei wird nun der Pkw-Fahrer, welcher ausweichen musste, gesucht. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Donauwörth unter der Tel-Nr. 0906/70667-11 zu melden.

Sachbeschädigung an einem Pkw:

Ein bisher unbekannter Täter hat an einem in Wemding im Knoglerweg geparkten Pkw Ford Fiesta den linken Aussenspiegel abgetreten. Der Pkw wurde vom 31.03.2017, 19.30 Uhr bis zum 01.04.2017 um 10.00 Uhr dort geparkt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 150,- Euro.

Wer hierzu sachdienliche Hinweise geben kann, möge sich bitte unter der Telefonnummer 0906-70 66 70 bei der Polizeiinspektion Donauwörth melden!

Kommentare 0