Täglicher Polizeibericht - alle drei Landkreise 18.04.2017

Schaden im Bereich des Wochenmarktes festgestellt - Zeugensuche

Treuchtlingen - Im Tatzeitraum von Freitag, 07.04.2017, bis Donnerstag, 13.04.2017, wurde im Bereich des Wochenmarktes in der Bahnhofstraße ein Schaden festgestellt, dessen Verursacher unbekannt ist. Mitarbeiter der Stadt stellten fest, dass Pflastersteine und ein Baum beschädigt wurden, zudem wurde das Einfahrtstor eines Gasthauses verschoben.


Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500 EURO und wurde vermutlich von einem größeren Fahrzeug, evtl einem Lkw, verursacht. An der Unfallstelle konnte gelber Farbabrieb gesichert werden. Hinweise zu dem Schaden werden an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0 erbeten.

Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Treuchtlingen- Am Montag, 17.04.2017, gegen 13.35 Uhr, ereignete sich an der Heusteigenkreuzung ein Auffahrunfall mit ca. 5500 EURO Sachschaden, eine 53-jährige Fahrzeuginsassin wurde leicht verletzt. Ein 60-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Ulm befuhr die Staatsstraße 2230 von Treuchtlingen in Richtung B 2 und wollte nach rechts in die Bundesstraße einbiegen.


Hierbei musste er verkehrsbedingt anhalten, was ein nachfolgender 59 Jahre alter Fahrzeugführer aus dem Donau-Ries-Kreis zu spät bemerkte und auffuhr. Die bei dem Verkehrsunfall leicht verletzte Frau befand sich auf der Rückbank des Ulmer Pkw.

Dieselleitung beschädigt, Kraftstoff ausgelaufen

Langenaltheim - Am Ostermontag, 17.04.2017, gegen 13.15 Uhr, fuhr ein 55-jähriger Mann aus dem Raum Augsburg mit seinem Sprinter aus dem Gelände des Offroadparks aus und setzte hierbei mit dem Unterboden des Fahrzeuges auf, wodurch die Dieselleitung beschädigt wurde. Der Fahrer, der den Defekt nicht bemerkte, fuhr mit seinem Fahrzeug in das gegenüberliegende Fahrerlager und bemerkte dort die beschädigte Dieselleitung an seinem Sprinter, die er selbständig wieder abdichten konnte.


Eine unbekannte Menge Dieselkraftstoff war auf dem Zufahrtsweg zum Gelände und der Fahrt über die Staatsstraße ausgelaufen. Die Feuerwehr Langenaltheim, die mit 20 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den ausgelaufenen Kraftstoff nahezu vollständig abbinden. Ob Erdreich ausgebaggert werden muss, bedarf noch weiterer Abklärungen durch das Wasserwirtschaftsamt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000 EURO.

Elektro- und Kraftstoffleitungen durchtrennt - Zeugenaufruf

Polsingen - Während des vergangenen Osterwochenendes (Donnerstag, 13.04.2017, bis Dienstag, 18.04.2017, 02.00 Uhr) wurden bei einer Sattelzugmaschine, die in Ursheim in der Kirchenstraße in einem Hofraum abgestellt war, verschiedene Elektroleitungen und die Kraftstoffleitung durchtrennt.


Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert EURO, die Zugmaschine ist vorerst nicht mehr fahrbereit. Hinweise zu der Sachbeschädi-gung werden an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/964-0 erbeten.



Schadensträchtiger Verkehrsunfall

Reuth am Wald - In der Ortsdurchfahrt Reuth am Wald kam es am Dienstagvormittag zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 54-jähriger, ausländischer Lkw-Fahrer aufgrund der winterlichen Wetterverhältnisse in einer Rechtskurve die Kontrolle über sein 40 Tonnen schweres Gespann verlor und daraufhin von der Fahrbahn abkam.


Die Sattelzugmaschine stieß anschließend gegen eine Bruchsteingartenmauer samt Säule und einen Zigarettenautomaten. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 €. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Sachbeschädigung - Donauwörth

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde an einem Gebäude an der Adolf-Kolping-Straße in Donauwörth eine Fensterscheibe beschädigt. Ein unbekannter Täter warf die doppelverglaste Scheibe ein. Der Schaden wird auf ca. 200 € beziffert.

Geschwindigkeitsüberwachung über Ostern

Zwischen Karfreitag und Ostermontag stellte die VPI Donauwörth bei stationären Geschwindigkeitsmessungen im Landkreis Donau-Ries insgesamt 733 Übertretungen fest. Wobei einige Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit erheblich überschritten hatten.


So wurde in den frühen Nachmittagsstunden am Karfreitag auf der B 2 bei Asbach-Bäumenheim ein 53jähriger Motorradfahrer aus Langwied bei erlaubten 100 km/h mit 195 km/h gemessen. Dieser war in Richtung Donauwörth unterwegs. Er konnte nach dem Geschwindigkeitsverstoß durch eine Streife der PI Gersthofen gestoppt und identifiziert werden. Der Fahrer muss neben einem 3monatigen Fahrverbot mit 2 Punkten in Flensburg und einem Bußgeld von 1200 Euro rechnen.


Am Samstag, den 15.04.2017, wurde gegen 14.45 Uhr auf B 2 bei Monheim in Richtung Donauwörth ein Pkw mit 154 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen.

Am Sonntag, 16.04.2017, lag der Spitzenreiter auf der B 16 bei Rain-Staudheim, bei erlaubten 100 km/h bei 163 km/h.

[info='info']Hinweis:
Angekündigte Geschwindigkeitsüberwachungen werden im Rahmen des Bayern weiten Blitzer-Marathons am Mittwoch auch wieder im Landkreis stattfinden.
[/info]

Kommentare 0