Täglicher Polizeibericht - alle drei Landkreise 19.04.2017

Gepöbelt, geklaut, beleidigt

Treuchtlingen - Am Dienstag, 18.04.2017, in der Zeit von 14.15 Uhr bis 14.45 Uhr, hatten Beamte der PI Treuchtlingen einen schwierigen Einsatz mit einem 30 Jahre alten Treuchtlinger. Gegen 14.15 Uhr war der stark alkoholisierte Mann am Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Nürnberger Straße aufgefallen, als er Kunden anpöbelte.


Einem erteilten Platzverweis durch die Streife kam er zunächst nach, bevor er kurze Zeit später wieder auftauchte und in das Geschäft ging. Hier wurde er vom Personal beim Ladendiebstahl betroffen und flüchtete zunächst. Im Rahmen der Fahndung konnte der 30-jährige in der Nürnberger Straße festgenommen werden. Nachdem der Mann bei der Sachbearbeitung immer aggressiver wurde, musste er mit unmittelbaren Zwang zu Boden gebracht werden.


Hierbei beleidigte der Beschuldigte die eingesetzten Beamten mit verschiedenen Ausdrücken. Ein Beamter wurde bei der Festnahmeaktion leicht verletzt, blieb aber dienstfähig. Nach der Sachbearbeitung konnte der 30 Jahre alte Mann wieder entlassen werden, nachdem er sich etwas beruhigt hatte. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahles und Beleidigung eingeleitet, für den Verbrauchermarkt erhielt der Ladendieb ein Hausverbot.

Bepflanzung junger Bäume beschädigt

Pleinfeld/Ketschenmühle - Durch das Wasserwirtschaftsamt wurden am 04.04.17 am Bachlauf bei der Ketschenmühle Erlenpflanz-linge gepflanzt, diese waren zur Stabilisation an einem Pfosten befestigt. Im Zeitraum vom 04.04.17 - 18.04.17 haben unbekannte Täter diese Pflanzlinge aus der Erde gezogen, so dass Sie keine Nährstoffe mehr bekamen. Die Pflanzlinge sind daher vertrocknet, es dürfte ein Schaden von ca. 150 Euro entstan-den sein. Die PI Weißenburg bitte um sachdienliche Hinweise bezüglich dieser Sachbeschädigung.

Beim Ladendiebstahl erwischt

Weißenburg - Am Dienstag, gegen 10.00 Uhr, wurde in einem Verbrauchermarkt in Weißenburg eine 39-jährige Kundin vom Ladendetektiv beim Ladendiebstahl erwischt. Die Kundin steckte Gegenstände im Werte von ca. 13 Euro in Ihre mitgeführte Handtasche und verließe ohne zu bezahlen den Laden.


Da die Kundin keinen Wohnsitz in Deutschland hatte musste Sie, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, einen Zustellungsbevollmächtigen benennen und konnte anschließend wieder entlassen werden.

Daten ausgespäht

Gunzenhausen - Eine 31-Jährige erstattete bei der Polizei Gunzenhausen Anzeige wegen Betrug. Sie hatte von einem angeblichen Bankmitarbeiter einen Anruf auf ihrem Handy erhalten und sollte ein Update der Bank-App durchführen. Auf ihrem Handy wurde bei dem Anruf die Telefonnummer ihrer Bank angezeigt, welche der Anrufer offensichtlich vorgetäuscht hat.


Kurze Zeit später erhielt sie dann eine SMS mit einem Anhang, den sie öffnete. Später musste sie feststellen, dass von ihrem Konto unberechtigter Weise Abbuchungen in Höhe von 1.200 Euro getätigt wurden. Es waren die Daten ihrer Bankverbindung ausgespäht worden.

Diebstahl aus Handtasche - Donauwörth

Der Aufmerksamkeit und der Zivilcourage von Mutter und Tochter ist es zu verdanken, dass zwei mutmaßliche Diebe auf frischer Tat ertappt und festgehalten werden konnten. Eine 66jährige Geschädigte war am Dienstag gegen 10.00 Uhr beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt an der Westspange. Dort wurde sie von einem 53jährigen Tatverdächtigen in ein Gespräch verwickelt. Sein 51jähriger Mittäter machte sich während dieses Ablenkungsmanövers am Einkaufskorb der Geschädigten zu schaffen, den diese im Einkaufswagen abgestellt hatte.


Er war gerade im Begriff, den darin befindlichen Geldbeutel zu öffnen, als ihn eine 50jährige Monheimerin und ihre 16jährigen Tochter dabei beobachteten. Die beiden machten mit lauten Hilferufen auf die Situation aufmerksam. Die Mutter ging außerdem auf den 51jährigen Tatverdächtigen zu und hielt ihn an den Oberarmen fest. Weitere Kunden solidarisierten sich und umstanden die Tatverdächtigten bis die alarmierte Polizei eintraf.


Weil auch die beiden Tatverdächtigen keine Fluchtversuche unternahmen blieb die Situation gewaltfrei. Die beiden Männer aus dem Landkreis Dillingen sind als Betäubungsmittelkonsumenten bekannt. Der Diebstahlsversuch könnte deshalb als Beschaffungskriminalität im Zusammenhang mit ihrer Sucht gesehen werden.

Verkehrsunfall - Donauwörth

Ein 84jähriger Rentner aus Harburg verursachte am Dienstagnachmittag einen Verkehrsunfall in Riedlingen. Der betagte Fahrer befuhr gegen 14.30 Uhr die Herzog-Ludwig-Straße in Richtung Kaiser-Karl-Str.. Aus bisher unbekannten Gründen kam der Mann auf Höhe des Pitzbergs nach links, fuhr über die Gegenspur und krachte auf die Anlage des dortigen Brunnens.


Dabei riss er mehrere massive Absperrpoller um. Dadurch riss auch die Ölwanne seine Autos auf eine größere Menge Öl ergoss sich auf die Fahrbahn. Der Fahrer selbst blieb bei dem Unfall unverletzt. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Herzog-Ludwig-Straße war für ca. zwei Stunden gesperrt, weil sich das Binden des ausgelaufenen Öls durch die FW Riedlingen und den städtischen Bauhof sehr aufwendig gestaltete. Der Gesamtschaden wird auf ca. 11.000 € geschätzt.



[info='info']Lks Eichstätt - Heute keine Polizeimeldungen [/info]


Quellen

Kommentare 0

Anstehende Termine

  1. braune Biotonne

    Mittwoch, 17. August 2022

  2. graue Restmülltonne

    Mittwoch, 17. August 2022

  3. grüne Papiertonne und grüner 1,1m³ Papiercontainer

    Donnerstag, 18. August 2022

Instagram Medien

  • 17965011157836711.jpg

    Verletzter Kradfahrer Am frühen Freitagabend stürzte ein 19-jähriger Treuchtlinger mit seinem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße WUG 9, von Pappenheim in Richtung Langenaltheim fahrend. Beim Aufprall auf die Straße zog sich der Treuchtlinger eine schwere Fingerverletzung zu. Die Verletzung wurde vor Ort durch den Notarzt versorgt. Auf Grund der Schwere der Verletzung wurde eine Verbringung mittels Hubschrauber in das Klinikum Nürnberg Süd notwendig. Am Krad des 19-Jährigen entstand ein Sachschaden von ca. 1500.- Euro.

    16
    0
    0
  • 17956449619783699.jpg

    Verkehrsunfall Langenaltheim - Samstag Vormittag stellte ein 25-jähriger sein Fahrzeug an einer abschüssigen Straße ab. In der Folge setzte sich der Kleintransporter selbständig in Bewegung. Der Fahrer erkannte dies und rannte seinem Fahrzeug hinterher. Beim Versuch, die Kontrolle über das Fahrzeug wiederzuerlangen, wurde der Mann mehrere Meter mitgeschleift, und musste durch den Rettungsdienst mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht werden. Der Kleintransporter kam letztlich auf einer Gartenmauer zum Stehen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 3000 Euro.

    43
    0
    0
  • 17929461821467868.jpg

    @spalter_bier

    66
    0
    0
  • 17945950162918792.jpg

    Pkw überschlägt sich Langenaltheim - Am Montagnachmittag befuhr eine 19-jähige Langenaltheimerin die Staatsstraße 2217 von Langenaltheim kommend in Richtung Bundesstraße 2. In einer Linkskurve geriet die Fahrerin mit ihrem Pkw allein beteiligt nach rechts in das Bankett. Vermutlich aufgrund der Gegenlenkbewegung geriet ihr Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Durch Ersthelfer konnte die junge Dame aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde bei dem Unfall mittelschwer verletzt und musste zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus nach Eichstätt verbracht werden. Der Pkw erlitt einen Totalschaden und wurde abgeschleppt.

    65
    0
    0
  • 17906105162510078.jpg

    Verkehrszeichen gestohlen Rehlingen - In den frühen Morgenstunden des Donnerstags wurden im Umfeld des Veranstaltungsgeländes zum 140-jährigen Jubiläum der FFW Rehlingen zwei Warnbaken, ein Verkehrszeichen „absolutes Haltverbot“ und ein Verkehrszeichen „30 km/h“ entwendet. Der Wert der gestohlenen Verkehrseinrichtungen beläuft sich auf über 300 Euro. Hinweise bitte an die Polizei in Treuchtlingen.

    63
    0
    0
  • 17960774560672209.jpg

    Karten gibt es auch noch an der Abendkasse

    83
    0
    0
  • 17914814087420707.jpg

    Verkehrsunfall mit Personenschaden Langenaltheim - Samstag Vormittag wollte eine 20-Jährige mit ihrem Pkw auf der B2 nach links Richtung Büttelbronn abbiegen, und übersah ein entgegenkommendes Auto. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die Unfallverursacherin, sowie ein Insasse des entgegenkommenden Fahrzeuges wurden mit mittelschweren Verletzungen in angrenzende Krankenhäuser verbracht, der schwerverletzte Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeuges wurde mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt geflogen. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt, der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 50000 Euro. Vor Ort waren die Feuerwehren aus Büttelbronn, Langenaltheim und Solnhofen eingesetzt.

    82
    0
    0
  • 17967171055630486.jpg

    Allein beteiligt in den Graben Langenaltheim - Nach einem Überholmanöver lenkte ein vorerst unbekannter Fahrzeugführer seinen Pkw allein beteiligt in den Straßengraben. Bis zum Eintreffen der verständigten Polizeistreife war der Fahrer nicht mehr vor Ort, konnte allerdings unmittelbar danach an seiner Arbeitsstelle festgestellt werden. Hier wurde der Grund für das Abkommen von der Fahrbahn schnell klar; der Fahrer stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Die Folgen: eine Blutentnahme und ein Strafverfahren wurde gegen den Fahrer eingeleitet.

    79
    0
    0
  • 17974123930595901.jpg

    Betrunken mit Pkw in den Straßengraben Langenaltheim - Am Freitag in den frühen Morgenstunden überholte ein 36jähriger Pkw-Fahrer auf der Strecke von Langenaltheim in Richtung Solnhofen einen Lkw. Aufgrund von übermäßigem Alkoholgenusses konnte der 36jährige den Pkw nicht mehr auf der Straße halten und fuhr in den Straßengraben. Der 36jährige hatte sich bei dem „Abflug“ nicht verletzt. Am Pkw entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Ein Atemalkoholtest ergab 1,6 Promille beim Unfallfahrer. Dem Anschein nach ist er zudem auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Der 36jährige muss mit einer empfindlichen Strafe rechnen.

    80
    0
    0