Täglicher Polizeibericht - alle drei Landkreise 19.04.2017

Gepöbelt, geklaut, beleidigt

Treuchtlingen - Am Dienstag, 18.04.2017, in der Zeit von 14.15 Uhr bis 14.45 Uhr, hatten Beamte der PI Treuchtlingen einen schwierigen Einsatz mit einem 30 Jahre alten Treuchtlinger. Gegen 14.15 Uhr war der stark alkoholisierte Mann am Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Nürnberger Straße aufgefallen, als er Kunden anpöbelte.


Einem erteilten Platzverweis durch die Streife kam er zunächst nach, bevor er kurze Zeit später wieder auftauchte und in das Geschäft ging. Hier wurde er vom Personal beim Ladendiebstahl betroffen und flüchtete zunächst. Im Rahmen der Fahndung konnte der 30-jährige in der Nürnberger Straße festgenommen werden. Nachdem der Mann bei der Sachbearbeitung immer aggressiver wurde, musste er mit unmittelbaren Zwang zu Boden gebracht werden.


Hierbei beleidigte der Beschuldigte die eingesetzten Beamten mit verschiedenen Ausdrücken. Ein Beamter wurde bei der Festnahmeaktion leicht verletzt, blieb aber dienstfähig. Nach der Sachbearbeitung konnte der 30 Jahre alte Mann wieder entlassen werden, nachdem er sich etwas beruhigt hatte. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahles und Beleidigung eingeleitet, für den Verbrauchermarkt erhielt der Ladendieb ein Hausverbot.

Bepflanzung junger Bäume beschädigt

Pleinfeld/Ketschenmühle - Durch das Wasserwirtschaftsamt wurden am 04.04.17 am Bachlauf bei der Ketschenmühle Erlenpflanz-linge gepflanzt, diese waren zur Stabilisation an einem Pfosten befestigt. Im Zeitraum vom 04.04.17 - 18.04.17 haben unbekannte Täter diese Pflanzlinge aus der Erde gezogen, so dass Sie keine Nährstoffe mehr bekamen. Die Pflanzlinge sind daher vertrocknet, es dürfte ein Schaden von ca. 150 Euro entstan-den sein. Die PI Weißenburg bitte um sachdienliche Hinweise bezüglich dieser Sachbeschädigung.

Beim Ladendiebstahl erwischt

Weißenburg - Am Dienstag, gegen 10.00 Uhr, wurde in einem Verbrauchermarkt in Weißenburg eine 39-jährige Kundin vom Ladendetektiv beim Ladendiebstahl erwischt. Die Kundin steckte Gegenstände im Werte von ca. 13 Euro in Ihre mitgeführte Handtasche und verließe ohne zu bezahlen den Laden.


Da die Kundin keinen Wohnsitz in Deutschland hatte musste Sie, nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft, einen Zustellungsbevollmächtigen benennen und konnte anschließend wieder entlassen werden.

Daten ausgespäht

Gunzenhausen - Eine 31-Jährige erstattete bei der Polizei Gunzenhausen Anzeige wegen Betrug. Sie hatte von einem angeblichen Bankmitarbeiter einen Anruf auf ihrem Handy erhalten und sollte ein Update der Bank-App durchführen. Auf ihrem Handy wurde bei dem Anruf die Telefonnummer ihrer Bank angezeigt, welche der Anrufer offensichtlich vorgetäuscht hat.


Kurze Zeit später erhielt sie dann eine SMS mit einem Anhang, den sie öffnete. Später musste sie feststellen, dass von ihrem Konto unberechtigter Weise Abbuchungen in Höhe von 1.200 Euro getätigt wurden. Es waren die Daten ihrer Bankverbindung ausgespäht worden.

Diebstahl aus Handtasche - Donauwörth

Der Aufmerksamkeit und der Zivilcourage von Mutter und Tochter ist es zu verdanken, dass zwei mutmaßliche Diebe auf frischer Tat ertappt und festgehalten werden konnten. Eine 66jährige Geschädigte war am Dienstag gegen 10.00 Uhr beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt an der Westspange. Dort wurde sie von einem 53jährigen Tatverdächtigen in ein Gespräch verwickelt. Sein 51jähriger Mittäter machte sich während dieses Ablenkungsmanövers am Einkaufskorb der Geschädigten zu schaffen, den diese im Einkaufswagen abgestellt hatte.


Er war gerade im Begriff, den darin befindlichen Geldbeutel zu öffnen, als ihn eine 50jährige Monheimerin und ihre 16jährigen Tochter dabei beobachteten. Die beiden machten mit lauten Hilferufen auf die Situation aufmerksam. Die Mutter ging außerdem auf den 51jährigen Tatverdächtigen zu und hielt ihn an den Oberarmen fest. Weitere Kunden solidarisierten sich und umstanden die Tatverdächtigten bis die alarmierte Polizei eintraf.


Weil auch die beiden Tatverdächtigen keine Fluchtversuche unternahmen blieb die Situation gewaltfrei. Die beiden Männer aus dem Landkreis Dillingen sind als Betäubungsmittelkonsumenten bekannt. Der Diebstahlsversuch könnte deshalb als Beschaffungskriminalität im Zusammenhang mit ihrer Sucht gesehen werden.

Verkehrsunfall - Donauwörth

Ein 84jähriger Rentner aus Harburg verursachte am Dienstagnachmittag einen Verkehrsunfall in Riedlingen. Der betagte Fahrer befuhr gegen 14.30 Uhr die Herzog-Ludwig-Straße in Richtung Kaiser-Karl-Str.. Aus bisher unbekannten Gründen kam der Mann auf Höhe des Pitzbergs nach links, fuhr über die Gegenspur und krachte auf die Anlage des dortigen Brunnens.


Dabei riss er mehrere massive Absperrpoller um. Dadurch riss auch die Ölwanne seine Autos auf eine größere Menge Öl ergoss sich auf die Fahrbahn. Der Fahrer selbst blieb bei dem Unfall unverletzt. Sein Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Herzog-Ludwig-Straße war für ca. zwei Stunden gesperrt, weil sich das Binden des ausgelaufenen Öls durch die FW Riedlingen und den städtischen Bauhof sehr aufwendig gestaltete. Der Gesamtschaden wird auf ca. 11.000 € geschätzt.



[info='info']Lks Eichstätt - Heute keine Polizeimeldungen [/info]


Kommentare 0

Anstehende Termine

  1. 2. Advent

    Sonntag, 10. Dezember 2023

  2. braune Biotonne

    Mittwoch, 13. Dezember 2023

  3. 3. Advent

    Sonntag, 17. Dezember 2023

Instagram Medien

  • 18005850215153477.jpg

    Ohne Titel

    20
    0
    0
  • 18119816842324860.jpg

    Holzdiebstahl - Zeugenaufruf Langenaltheim - Im Zeitraum von Donnerstag, 08:00 Uhr, bis Samstag, 09:00 Uhr, wurden aus einem Waldstück bei Langenaltheim ca. 15 Festmeter Eschen-Langholz entwendet. Die fünf Meter langen Stämme lagerten seit mehreren Monaten am Wegesrand. Das Waldstück liegt südlich von Langenaltheim und östlich des Windrades bei Wittesheim. Es grenzt direkt an den Landkreis Donau-Ries. Für den Abtransport muss ein Rückfahrzeug / -wagen verwendet worden sein. Den Entwendungsschaden schätzt der Geschädigte auf 2500,- Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

    27
    0
    0
  • 18382640668065935.jpg

    Volkstrauertag ✝️ Sonntag, 19.11.23 08:45 Uhr - Aufstellung der Vereine am Mostplatz 09:00 Uhr Gedenkgottesdienst in der Willibaldskirche 10:00 Uhr Aufstellung der Vereine am Mostplatz mit anschließender Gedenkfeier im Friedhof. Die Vereine bitten um zahlreiche Teilnahme, es darf aber natürlich jeder an der Gedenkfeier im Friedhof oder am Gedenkgottesdienst in der Kirche teilnehmen.

    22
    0
    0
  • 18082640722396435.jpg

    Pkw gegen Lkw Solnhofen - Am Freitag, 17.11.2023 befuhr ein19-jähriger mit seinem Pkw die St 2217 von Langenaltheim kommend in Richtung Solnhofen. In einer Linkskurve verlor der Fahrer die Kontrolle über seinen Pkw und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Lkw. Beide Fahrzeugführer kamen mit leichten Verletzungen in umliegende Krankenhäuser. Die Staatsstraße war bis zur Bergung der beiden Fahrzeuge gesperrt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

    22
    0
    0
  • 17978526035597486.jpg

    Hab mal mit Hilfe einer KI ein paar Bilder erstellt.

    41
    0
    0
  • 18059870683417129.jpg

    Verkehrsunfall mit Personenschaden Pappenheim / Langenaltheim - Am Nachmittag des Freitags, 22.09.2023, befuhr eine 40-Jährige mit einem Kleinkraftrad die Kreisstraße, von Pappenheim kommend, in Richtung Langenaltheim. Auf der kurvigen Strecke kam sie mit ihrem nagelneuen Gefährt zum Sturz. Die Frau erlitt diverse Prellungen, und wurde durch den Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Am Krad entstand nur geringer Schaden.

    67
    0
    0
  • 17937534575720848.jpg

    Schlägerei und anschließendes Verkehrsdelikt Am Abend des 16.09.2023 wurde in Mörnsheim eine körperliche Auseinandersetzung zwischen 20 Personen mitgeteilt. Aufgrund dessen wurde die Einsatzörtlichkeit mit Unterstützungskräften aus den umliegenden Dienststellen angefahren. Vor Ort konnte schließlich eruiert werden, dass es zur Schlägerei zwischen zwei ukrainischen Familien kam. Diese sollen stark alkoholisiert gewesen sein und wohl eine Kindesgeburt und einen Geburtstag gefeiert haben, ehe es zum Streit kam. Auf die Auseinandersetzung waren Anwohner aufmerksam geworden, welche schlichtend eingreifen wollten. Nachdem dies vorerst geglückt war, stieg ein Aggressor der Schlägerei jedoch in seinen Pkw ein und fuhr mit diesem auf die drei Anwohner zu, dass diese zur Seite springen mussten, um nicht von diesem erfasst zu werden. Den genauen Ablauf der Schlägerei müssen noch die notwendigen Vernehmungen ergeben. Die eingesetzten Beamten konnten in der Wohnung allerdings Blutspuren feststellen. Durch die Vorfälle ermittelt die Polizei aufgrund einer Körperverletzung und eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr gegen den 35- bis 40-jährigen Fahrzeugführer, welcher noch flüchtig ist.

    69
    0
    0
  • 17916244895707546.jpg

    Wie bereits mehrfach in der Presse dargestellt, ist es aufgrund einer EU-Verordnung zwingend erforderlich, noch gültige rosa und graue Papierführerscheine sowie unbefristete Kartenführerscheine umzutauschen. Aktuell betroffen sind die Geburtsjahrgänge 1965 bis 1970. Für diese Jahrgänge gilt die Umtauschfrist bis zum 19. Januar 2024. Betroffene sind aufgefordert, ihre Führerscheine möglichst zeitnah umzutauschen. Bis jetzt haben viele Bürgerinnen und Bürger der Geburtsjahrgänge 1965 bis 1970 den Antrag zum Umtausch der grauen bzw. rosa Papierführerscheine noch nicht gestellt. Damit eine Bearbeitung der Anträge durch die Führerscheinstelle und die Herstellung der Kartenführerscheine durch die Bundesdruckerei noch rechtzeitig vor Ablauf der Frist möglich ist, muss der Antrag nun umgehend eingereicht werden. Bürgerinnen und Bürger der Geburtsjahrgänge 1965 – 1970, die nach Ablauf des 19.01.2024 noch mit einem grauen oder rosa Führerscheindokument Auto fahren, müssen ggf. mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige und einem entsprechenden Bußgeld rechnen. Um den Umtausch für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger zu vereinfachen, empfiehlt die Führerscheinstelle, den Antrag auf Umtausch online zu stellen oder mit der Post zu schicken. Die Online-Beantragung und das schriftliche Antragsformular sowie nähere Informationen sind auf der Homepage des Landratsamtes unter www.landkreis-wug.de/fuehrerscheinumtausch abrufbar. Personen ohne Internetzugang können sich auch an die jeweilige Heimatgemeinde wenden. Die ausgefüllten Anträge können per Post oder Einwurf in den Briefkasten beim Landratsamt (Bahnhofstraße 2, 91781 Weißenburg i. Bay.) abgegeben werden. Dem Antrag müssen das Unterschriftenblatt und ein biometrisches Lichtbild (max. ein Jahr alt) hinzugefügt werden. Bei der Antragstellung reicht zunächst eine Kopie des Führerscheins und des Personalausweises. Sobald der neue Führerschein bei der Bundesdruckerei bestellt wurde, werden die antragstellenden Personen schriftlich von der Führerscheinstelle benachrichtigt, ab wann der neue Führerschein voraussichtlich abgeholt werden kann. Geburtsjahrgänge vor 1953 haben für den Umtausch gemäß den Bundesvorgaben Zeit bis

    67
    0
    0
  • 18034628026510761.jpg

    Team Italien verunglückt bei der Europameisterschaft im Trucktrail Am Samstag den 09.09.2023 verunglückte das italienische Team der Trucktrail-Europameisterschaft im Offroadpark Langenaltheim. Während der Abfahrt eines Trails überschlug sich das Fahrzeug und kam am Fuß des Trails zum stehen. Die zwei Piloten des Trucks wurden dabei einmal schwer und einmal leicht verletzt. Der Rettungshubschrauber verbrachte den fünfundzwanzigjährigen schwer verletzten Piloten in die Uniklinik Erlangen. Der leicht verletzte, zweiunddreißigjährige Copilot wurde in das Krankenhaus Eichstätt verbracht. Nach erfolgreicher Bergung der Verletzten konnte der Wettkampfbetrieb wieder aufgenommen werden.

    88
    0
    0