Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 04.05.2017

Einmietbetrüger konnte ermittelt werden - Pressebericht vom 28.03.2017

Treuchtlingen - Wie mit Pressebericht vom 28.03.2017 mitgeteilt wurde mietete sich ein Unbekannter für 3 Tage in eine Pension in Treuchtlingen ein und verließ diese am frühen Montagmorgen, ohne die Mietschulden zu bezahlen.


Jetzt konnte ein 70 Jahre alter briti-scher Staatsbürger ermittelt werden, der ohne festen Wohnsitz ist, und wegen einer Vielzahl von Einmietbetrügereien bereits vorbelastet ist. Gegen den Mann, der vom Pensionsbetreiber bei einer Wahllichtbildvorlage eindeutig wiedererkannt wurde, liegen mehrere Haftbefehle und Fahndungsnotierungen verschiedener Staatsanwaltschaften vor. Er ist momentan unbekannten Aufenthaltes.

Verbotenes Messer mitgeführt

Treuchtlingen - Gegen einen 18-jährigen Treuchtlinger wurde ein Ermittlungsverfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet, da er bei einer Kontrolle in seiner Hosentasche ein verbotenes Einhandmesser mit einer Klingenlänge von 15 cm mitführte. Das Messer wurde sichergestellt.

Zweimal Spiegel abgefahren

Treuchtlingen - Mit zwei abgefahrenen Spiegeln mussten sich Beamte der PI Treuchtlin-gen befassen und Verkehrsunfälle aufnehmen. Am Dienstag, 02.05.2017, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 15.10 Uhr, wurde in der Gstadter Straße von einem geparkten Pkw der Au-ßenspiegel abgefahren. Kurz bevor der Halter den Schaden bemerkte war ein Lkw mit Anhänger an dem Pkw vorbeigefahren, der nach Meinung des Geschädigten den Spiegel gestreift hatte.


Es entstand ein Sachschaden von 100 EURO, die Personalien der beiden Beteiligten wurden ausgetauscht. Am Mittwoch, 03.05.2017, gegen 06.15 Uhr, streiften sich im Baustellenbereich auf der Bundesstraße 2 bei Schambach zwei Lkw, wodurch bei einem der Außenspiegel abgerissen wurde und ein Sachschaden von ca. 300 EURO ent-stand.
Der andere Lkw-Fahrer, von dem weiter nichts bekannt ist und der den Anstoß vermutlich nicht bemerkt hatte, fuhr weiter.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Pleinfeld- Am Dienstagabend wurde am Gewerbepark ein Stromverteilerkasten, vermutlich von einem Lkw, beim Rangieren, beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Verursacher geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Weißenburg, unter Tel.09141/8687-14, in Verbindung zu setzen.

Pkw angefahren und vom Unfallort entfernt

Weißenburg - Am Mittwoch, gegen 06:45 Uhr, stellte ein 29-jähriger Weißenburger seinen Pkw am Bahnhofspark-platz/Seite Kohlstraße, ab. Als er gegen 16:55 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkam, musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Fahrzeugführer sein Fahrzeug angefahren und entfernt hatte. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 Euro. Zeugen des Unfalles werden gebeten, sich bei Polizei in Weißenburg zu melden.

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Markt Berolzheim - Am Mittwochabend fiel einer Polizeistreife ein Roller auf, an dem kein Auspuff montiert war. Der Anhaltung versuchte sich der Fahrer zunächst durch Flucht zu entziehen und benutzte dazu einen Fußweg, welcher mit dem Polizeiauto nicht befahren werden konnte. Die Engstelle konnte aber umfahren und das Zweirad wenig später gestellt werden.


Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer nur eine Mofa-Prüfbescheinigung hat, den für das Kleinkraftrad erforderlichen Führerschein aber nicht besitzt. Da zudem der Verdacht besteht, dass die Höchstgeschwindigkeit des Rollers durch technische Veränderungen erhöht worden ist, wurde das Fahrzeug sichergestellt.

Beinahe Unfall - Wemding

Zu einem Beinahe Unfall bei Wemding am Mittwochnachmittag sucht die Polizei andere Verkehrsteilnehmer als Zeugen. Gegen 13.30 Uhr fuhr ein 46jähriger Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße 2213 von Wemding in Richtung Fessenheim.


Ca. 200 m nach dem Ortsende von Wemding kam ihm nach eigenen Angaben ein Pkw mit NÖ-Kennzeichen entgegen, der auf der linken Spur fuhr. Nur durch eine Vollbremsung habe der 46jährige einen Zusammenstoß vermeiden können. Ob es sich bei der Fahrweise des anderen Fahrers um einen Überholverstoß handelte oder eine andere Ursache zu Grunde lag, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet deshalb Zeugen des Vorfalls, sich bei ihr zu melden. Tel. 0906-706670 oder pp-swn.donauwoerth.pi@polizei.bayern.de

Kommentare 0