Polizeimeldungen vom Montag 08.05.2017

Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle - Zeugenaufruf

Treuchtlingen - Am Sonntag, 07.05.2017, gegen 14.45 Uhr, ereignete sich am Parkplatz der Altmühltherme in der Kästleinsmühlenstraße ein Verkehrsunfall mit Sachschaden, die Verursacherin fuhr weiter, ohne sich um den Schaden zu kümmern.


Ein 36-jähriger Pkw-Fahrer wollte gerade aus dem Parkplatz ausfahren als eine Pkw-Fahrerin rückwärts aus einer Parklücke fuhr und gegen die Beifahrerseite des Pkw stieß. Die Verursacherin erklärte, dass kein Schaden entstanden wäre und fuhr weiter, ohne ihre Personalien anzugeben.


Der Geschädigte konnte weder zum Fahrzeug noch zum Kennzeichen einen Hinweis geben. Wer kann Angaben zu dem Verkehrsunfall machen? Hinweise bitte an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0.

Nach Vorfahrtsverletzung bei Ausweichmanöver verunglückt

Treuchtlingen - Am Sonntag, 07.05.2017, gegen 12.35 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2230 auf Höhe des Autohauses Hilpert ein Verkehrsunfall mit Sachschaden, verletzt wurde niemand.


Eine 35-jährige Pkw-Fahrerin wollte an der Kreuzung von der Markt Berolzheimer Straße nach links in Richtung Treuchtlingen auf die Staatsstraße einbiegen. Hierbei bemerkte sie zu spät, dass aus Richtung Treuchtlingen ein Pkw kam und fuhr ca. 1 Meter in die Staatsstraße ein, bevor sie anhielt.


Die 20-jährige Fahrerin des vorfahrtsberechtigten Pkw wollte ausweichen, geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam auf der Beifahrerseite im Straßengraben zum Liegen. Die junge Fahrerin wurde nicht verletzt, am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3000 EURO. Zu einem Zusammenstoß mit verursachenden Pkw war es nicht gekommen.

Sachbeschädigung durch Motocross-Fahrer

Heidenheim - Am Sonntagmittag wurden im Bereich zwischen Heidenheim und Spielberg drei Motocross-Fahrer beobachtet, wie sie querfeldein durch diverse Äcker und Wälder fuhren.


Einen Acker, auf dem vor etwa zwei Wochen Mais angesät wurde, durchpflügten die Motorradfahrer dabei zum Teil.


Sie verursachten einen Schaden von ca. 500 Euro. Nach Mitteilung des Zeugen sollen sie auch im Naturschutzgebiet „Käsrinne“ einen Bach durchquert haben.


Die Polizei Gunzenhausen hat die Ermittlungen nach den drei Motocross-Fahrern aufgenommen.

Verkehrsunfall - Kaisheim

Für einen 46jährigen Pkw-Fahrer ging die Woche am Montagmorgen schon mit einem ungewöhnlichen Unfall los. Gegen 05.20 Uhr fuhr der Mann auf der B 2 von Buchdorf in Richtung Donauwörth. Kurz vor der Ausfahrt Kaisheim-Nord überholte er einen Lkw, als er bemerkte, dass sich die Motorhaube öffnete und schließlich nach oben schnellte.


Der Fahrer zog noch schnell mit seinem Auto vor dem Laster auf die rechte Spur, streifte dabei aber den Überholten noch leicht. Anschließend kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Der Pkw-Fahrer überstand den Überschlag augenscheinlich leicht verletzt. Er kam mit dem Sanka in die Donau-Ries Klinik. An seinem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Insgesamt beträgt der Sachschaden ca. 4.000 €.

Sachbeschädigung u.a. - Wemding

Weiteren Ermittlungsbedarf hat die Polizei im Fall einer beschädigten Eingangstüre eines Gewerbebetriebes in Wemding. Am Sonntagnachmittag stellte der Geschädigte einen Pfeil in seiner Holztüre fest. Das Geschoß war augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit gegen die Scheibe geprallt und anschließend tief in den Holzrahmen eingedrungen.


Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um einen Alupfeil, der von einer Armbrust verschossen wurde. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Pfeil ungezielt oder unkontrolliert abgeschossen wurde und nur mit Glück nur Sachschaden in Höhe von ca. 500 € verursachte.


Die Energie hätte sicher auch ausgereicht, um einen Menschen schwer zu verletzen oder zu töten. Deswegen werden die Ermittlungen natürlich auch im Hinblick auf die waffenrechtlichen Aspekte des Falles geführt. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise auf mögliche Tatverdächtige unter 0906-706670 oder pp-swn.donauwoerth.pi@polizei.bayern.de

Unfallflucht / St 2221 bei Heroldingen

Ein unbekannter Pkw-Fahrer verursachte am Montagnachmittag auf der Staatsstraße 2221 auf Höhe Schrattenhofen einen schweren Verkehrsunfall. Der Mann kam von Alerheim her und hatte kurz vor der Unfallstelle überholt, war aber danach nicht zügig wieder nach rechts eingeschert. Ein entgegen kommender 56jähriger Lkw-Fahrer musste deswegen stark abbremsen und ausweichen.


Über den Seitenstreifen kam er mit seinem Laster und Anhänger nach rechts von der Straße ab und stürzte die Böschung hinunter. Der Laster blieb auf der Beifahrerseite liegen. Der Fahrer hatte Glück und verletzte sich augenscheinlich nur leicht. Er kam mit dem Sanka in die Donau-Ries Klinik nach Donauwörth. Der geladene Schotter des Aufliegers verteilte sich großflächig auf dem betroffenen Acker. Der Sachschaden wird auf ca. 31.000 € geschätzt. Die Feuerwehren aus Wemding, Harburg und Wörnitzstein waren mit ca. 35 Mann unterstützend an der Unfallstelle tätig.


Zur Klärung des Sachverhalts und Ermittlung des mutmaßlichen Unfallverursachers sucht die Polizei mögliche Zeugen. Bei dem entgegen kommenden Pkw soll es sich nach Angaben des Fahrers um einen roten VW Golf gehandelt haben.

Unfall an der Weinsteige

ADELSCHLAG - Gestern Nacht (07.05) gegen 23.40 Uhr fuhr eine 28-jährige aus dem Landkreis Weißenburg mit ihrem VW Sharan auf der B13 von Pietenfeld kommend Richtung Eichstätt.


Mit im Fahrzeug befanden sich noch ihre beiden 1 und 7 Jahre alten Kinder. In einer langgezogenen Linkskurve an der Weinsteige, ca. 600 m vor dem ersten Kreisverkehr, kam die Fahrzeugführerin aufgrund Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr noch ca. 15 m in den angrenzenden Wald. Dort stieß sie schließlich gegen 2 Bäume, die durch den Anstoß umknickten.


Die Mutter konnte sich und ihre beiden Kinder noch selbständig aus dem Fahrzeug befreien. Sie selbst wurde beim Unfall nur leicht verletzt, die beiden Kinder blieben unverletzt, alle 3 wurden vorsorglich mit dem BRK in die Klinik Eichstätt verbracht. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Das Fahrzeug wurde durch einen Abschleppdienst mit Kran geborgen, die beiden Bäume wurden durch die FF Pietenfeld gefällt.

Kommentare 0