Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 15.05.2017

Rucksack, Schuhe und Messer aufgefunden

Treuchtlingen - Am Sonntag, 14.05.2017, gegen 07.30 Uhr, wurden in der Ringstraße ein Rucksack, ein Paar Herrenschuhe und ein Outdoormesser mit einer Klingenlänge von 17 cm aufgefunden. Die Gegenstände, die zunächst nicht zugeordnet werden konnten, wurden sichergestellt und zur Dienststelle verbracht.


Am Sonntagnachmittag konnte dann der Eigentümer der verlorenen Sachen ermittelt werden. Es handelte sich um einen 30 Jahre alten Mann, der in Österreich als sog. Survival-Trainer arbeitet und u. a. Überlebenstrainings anbietet, weshalb er das Messer für seine Lehrgänge benötigt. Bei der weiteren Abklärung des Sachverhaltes wurde festgestellt, dass der Mann in der Nacht vom Wettelsheimer Keller zu einem Innenstadtlokal unterwegs war und die Sachen aufgrund seiner doch erheblichen Alkoholisierung weggeworfen beziehungsweise verloren hatte.


Von den diensthabenden Beamten, die ihm seine verlorenen Schuhe, Rucksack und Messer wieder aushändigten, wurde dem „Survival-Trainer“ mit auf dem Weg gegeben, dass er das Überlebenstraining in Treuchtlingen am „Wettelsheimer Keller“ wohl nicht bestanden hatte.

Mehrere Außenspiegel von Pkw beschädigt - Zeugenaufruf

Treuchtlingen - Von einem bislang unbekannten Täter wurden am Sonntag, 14.05.2017, in der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr, im Bereich Neufriedenheim, Ansbacher Straße bei vier geparkten Pkw jeweils die linken Außenspiegel beschädigt.


Offensichtlich wurden mit einem spitzen Gegenstand die Abdeckungen der Spiegel weggerissen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert EURO. Hinweise zu den Sachbeschädigungen werden an die PI Treuchtlingen erbeten.

Vandalen unterwegs - Zeugenaufruf

Treuchtlingen - In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden auf dem Weg von Gstadt Richtung Treuchtlingen mehrere Sachbeschädigungen begangen. Zunächst warfen der oder die Täter an der Gstadter Bahnunterführung mehrere Verkehrszeichen um.


Im weiteren Verlauf hoben sie insgesamt 5 Kanaldeckel in der Gstadter Straße heraus, von denen drei nicht mehr auffindbar waren. Außerdem wurde ein Verkehrszeichen herausgerissen und in eine Grünfläche geschleudert.


Da die völlig „sinnfreie Aktion“ der Täter äußerst gefährlich war, mussten Bauhofmitarbeiter am Sonntag ausrücken und die drei fehlenden Kanaldeckel durch neue ersetzen. Die anderen Kanaldeckel und die Verkehrszeichen wurden von der Streifenbesatzung wieder aufgestellt beziehungsweise eingesetzt. Wie hoch der entstandene Sachschaden ist, muss erst noch abgeklärt werden. Hinweise werden an die PI Treuchtlingen unter Telefon 09142/9644-0 erbeten.

Beim Ausparken Sachschaden verursacht

Pappenheim - Am Freitag, 12.05.2017, gegen 12.10 Uhr, verursachte eine Pkw-Fahrerin in der Graf-Carl-Straße beim Ausparken einen Verkehrsunfall mit ca. 2000 EURO Sachschaden, verletzt wurde niemand. Die Frau streifte beim Rückwärtsfahren mit dem Radlauf ihres Kleinbusses den Kotflügel eines geparkten Pkw.

Verkehrsunfall - Kaisheim B 2

Im morgendlichen Berufsverkehr kam es auf der B 2 an der Einmündung Kaisheim-Nord zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Die Unfallbeteiligten waren gegen 07.15 Uhr in Richtung Donauwörth unterwegs, als der Verkehr auf Höhe Kaisheim-Nord stockte.


Wegen offenbar knapp einfahrender Autos standen dort zwei Fahrzeuge auf der Vorfahrtsstraße. Ein 34jähriger Pkw-Fahrer und ein 25jähriger hinter ihm erkannten die Situation und hielten ebenfalls an. Eine 21jährige Autofahrerin hinter diesen beiden war nicht angepasst unterwegs und erkannte die Situation nicht rechtzeitig.


Sie fuhr auf ihren Vordermann auf und schob ihn seinerseits auf den Pkw des 35jährigen. Die Fahrer blieben unverletzt. Allerdings waren das Auto der Unfallverursacherin sowie des Vordermannes nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf rund 11.000 € geschätzt. Während der Unfallaufnahme und bei der Bergung der Fahrzeuge kam es auf der Bundesstraße für ca. 30 Minuten zu massiven Verkehrsbehinderungen, weil ja die Ortsdurchfahrt von Kaisheim wegen einer Baustelle als Ausweichstrecke nicht zur Verfügung stand.

Verkehrsunfall - Ebermergen B 25

Am frühen Montagmorgen verursachte ein 21jähriger Nördlinger einen Verkehrsunfall auf der B 25, bei dem er sein hochwertiges Auto „schrottete“. Der junge Mann fuhr gegen 05.45 Uhr in Fahrtrichtung Nördlingen. Ca. 300 m vor dem Parkplatz bei Ebermergen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine große Strecke zunächst in der Böschung, kippte dann um und überschlug sich ca. zweimal.


Danach kam das Auto quer zur rechten Spur wieder auf den Rädern zum Stehen. Der Fahrer wurde bei den Überschlägen mutmaßlich nur leicht verletzt. Er kam mit multiplen Prellungen in die Donau-Ries Klinik. Ein entgegenkommender Pkw wurde durch die aufgewirbelten Steine leicht beschädigt. Dessen 55jähriger Fahrer hatte von dem angeblichen Reh, dem der Unfallverursacher ausgewichen sein will, nichts mitbekommen.


Nach der Spurenlage dürfte es sich bei dem angeblichen Wildunfall um eine Schutzbehauptung handeln. Bei dem Pkw des 21jährigen wird ein Totalschaden in Höhe von ca. 45.000 € geschätzt, der Gesamtschaden wird auf ca. 46.000 € beziffert. Die Feuerwehren aus Ebermergen und Harburg waren zur Absicherung der Unfallstelle mit vor Ort.

Fahren ohne Fahrerlaubnis - Asbach-Bäumenheim

Ein 15jähriger Mofafahrer fiel am Sonntagnachmittag in Asbach-Bäumenheim auf, weil sein Gefährt offensichtlich zu schnell unterwegs war. Bei einer Nachfahrt stellten die Beamten eine Geschwindigkeit von ca. 50 km/h fest, obwohl ein Mofa nur halb so schnell sein darf. Bei der Kontrolle räumte der Junge dann auch Veränderungen am Fahrzeug ein. Zur beweiskräftigen Ermittlung der Geschwindigkeit und der Manipulationen stellte die Polizei das Mofa vorläufig sicher. Der Junge muss mit einer Anzeige rechnen.

Diebstahl aus einem Auto - Rögling

In der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagvormittag wurden aus einem geparkten Pkw in Rögling Fahrzeugunterlagen und Bargeld gestohlen. Das Auto stand im Hof eines Anwesens und war nach Angaben des Geschädigten verschlossen. Am Sonntagvormittag war das Auto aber offen und aus dem Handschuhfach fehlten die Führerscheine des geschädigten Ehepaars, Fahrzeugdokumente sowie Bargeld, das sich dort ebenfalls befand. Der Gesamtschaden wird auf ca. 300 € beziffert.


Da sich die Pkw-Schlüssel bei den Geschädigten befinden, das Auto aber keine Aufbruchspuren aufwies, steht noch nicht fest, auf welchem Weg sich ein unbekannter Täter Zugang verschafft hatte.

Mit Motorrad aufgefahren - Sozia verletzt

EICHSTÄTT - Ein 28-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Eichstätt ist Sonntagnachmittag (14.05.17) im Spindeltal auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren.

Gegen 16.50 war dort ein 33-jähriger Seatfahrer aus dem Landkreis Eichstätt in Richtung Eichstätt unterwegs und wollte nach links in den Parkplatz am Figurenfeld abbiegen. Der 28-Jährige erkannte dies zu spät und fuhr auf den Seat des 33-Jährigen auf.


Dabei wurden er und seine gleichaltrige Mitfahrerin vom Motorrad geschleudert. Die 28-jährige Sozia zog sich leichte Verletzungen zu. Der 28-jährige Fahrer und der Autofahrer blieben unverletzt. Bei dem Unfall entstand ein Gesamtschaden von rund 6000 Euro. Die Staatsstraße war aufgrund des Unfalls kurzzeitig komplett gesperrt. Der Verkehr wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Eichstätt umgeleitet.

Über Fuß gefahren

EICHSTÄTT - Wegen Fahrlässiger Körperverletzung und Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt die Eichstätter Polizei seit Sonntagmittag (14.05.17) gegen einen 42-jährigen Autofahrer aus dem Landkreis Eichstätt.


Kurz vor 12 Uhr parkte der 42-Jährige Zeugenangaben zufolge von einem Parkplatz in der Sollnau vor einem Baumarkt aus. Dabei soll er einem 24-jährigen Mann aus dem Landkreis Eichstätt über den Fuß gefahren sein, der neben einem Wagen auf einen Bekannten wartete. Anschließend fuhr der 42-Jährige weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Der 24-Jährige zog sich dabei eine Fußquetschung zu und erstattete im Anschluss Anzeige bei der Polizei. Der 42-Jährige muss nun mit einem Strafverfahren rechnen.


Spiegel angefahren

EICHSTÄTT - Am Sonntag (14.05.17) wurde in der Kipfenberger Straße der Außenspiegel eines geparkten Daimlers angefahren.

Das Fahrzeug war in der Zeit von 10.15 Uhr bis 14.30 Uhr ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkt. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

Kommentare 0