Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 04.07.2017

Treuchtlingen - Auf der Staatsstraße zwischen Möhren und Rehlingen, auf Höhe Rasthaus, übersah ein 80-jähriger Treuchtlinger, der nach links, in Richtung An der Leithe abbiegen wollte, einen aus Richtung Rehlingen entgegenkommenden Motorradfahrer. Dieser, ein 51-jähriger Treuchtlinger, konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und prallte gegen die rechte Fahrzeugseite des Pkw.


Beim folgenden Sturz zog er sich Verletzungen an der Schulter und am Unterschenkel zu. Er musste vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Gunzenhausen verbracht werden. Beim Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4500 Euro. Die FFW Möhren wurde zum Binden von ausgelaufenem Kraftstoff alarmiert. Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag (17:00).


Treuchtlingen - Am Montagnachmittag (16:40) befuhr eine 80-jährige Weißenburgerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße von Möhren in Richtung Treuchtlingen. An der Sägmühle missachtete sie die Vorfahrt einer 56-jährigen Gunzenhäuserin, welche aus Richtung Treuchtlingen kam und der abknickenden Vorfahrtstraße in Richtung Heusteige folgen wollte.


Die beiden Pkw stießen zusammen. Die Gunzenhäuserin wurde mit Verdacht auf Unterarmfraktur und deren Beifahrer mit Schädelprellung ins Klinikum nach Gunzenhausen verbracht. Die Unfallverursacherin blieb unverletzt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Tierschutzverein kümmerte sich um den Hund der Gunzenhäuserin.


Treuchtlingen - Am Montagabend (19:45) wollte eine 39-jährige Treuchtlingerin mit ihrem Pkw, von der Grüntäleinstraße nach links in die Rappenbergstraße abbiegen. Sie setzte den Fahrtrichtungsanzeiger und bremste ab. Ein 27-jähriger Radfahrer, der mit zügiger Geschwindigkeit hinter dem Pkw fuhr, konnte nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Pkw auf. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2600 Euro. Der Radfahrer wurde nicht verletzt.


Solnhofen - Nachbarn hatten am Montagabend (18:40) die Polizei verständigt, weil sie einen lautstarken Streit hörten. Bis zum Eintreffen der Streife hatte sich der Streit zwischen einem jugendlichen Pärchen bereits beruhigt. Die Streifenbeamten konnten in einem klärenden Gespräch zur weiteren Streitschlich-tung beitragen. Zu strafbaren Handlungen war es nicht gekommen.


Treuchtlingen - An einer Baustelle in Dietfurt (Rosengasse) wurden in der Zeit von letzten Donnerstag bis Montag zwei Baumaschinen entwendet. Es handelt sich hierbei um eine Rüttelplatte und einen Stampfer. Die Baumaschinen hatten einen Wert von ca. 6500 Euro. Die Polizei erbittet Hinweise zu möglichen Tätern unter Tel. 09142/96440

Plomben aufgebrochen und Strom entzogen

Weißenburg- Ein 30-jähriger Weißenburger hatte, nachdem ihm von seinem Stromanbieter der Strom abgeschaltet wurde, bereits im August 2016 an seinem Stromkasten die Plomben entfernt und den Strom wieder unberechtigt eingeschalten. Der Vorfall fiel aufgrund eines elektronischen Datenabgleichs auf. Der Mann muss sich nun wegen Siegelbruchs und Entziehung elektrischer Energie strafrechtlich verantwor-ten.

Dreiste Diebe

Muhr am See - Am zurückliegenden Sonntag klingelten zwei bislang unbekannte Personen an einem Anwesen in der Fichtenstraße in Muhr am See. Gegen 14.00 Uhr öffnete die Anwohnerin die Haustüre.


Zwei Männer begaben sich ohne Aufforderung direkt in das Haus und überraschten so die perplexe Rentnerin. Im Haus nahmen sie einfach geringwertige Gegenstände an sich und verließen dieses genauso zielstrebig, wie sie es betreten hatten. Es handelte sich laut Beschreibung um einen ca. 20-jährigen Mann, ca. 170 cm groß mit schwarzen kurzen Haaren sowie um einen ca. 6-jährigen Jungen. Beide sprachen gebrochen Deutsch. Hinweise zu der Tat und zu den Personen sind an die PI Gunzenhausen unter der Tel. 09831-67880 zu richten.

Körperverletzung u.a.

Wemding - Am Montag Morgen kurz nach 08.00 Uhr kam es in der Oettinger Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei afghanischen Asylanten. Ein 20jähriger hatte eine 16jährige vor der Schule abgepasst. Hintergrund der Auseinandersetzung ist möglicherweise eine beabsichtigte Heirat bzw. Zwangsheirat.


Der 20jährige soll die Schülerin mit dem Tode bedroht haben, wenn sie mit ihm keine Beziehung eingehe. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen verpasste er der 16jährigen eine Ohrfeige und würgte sie am Hals.


Beim anschließenden Polizeieinsatz drohte der junge Mann an, sich selbst umbringen zu wollen. Er musste deshalb mit körperlicher Gewalt fixiert werden, bevor er in ärztliche Behandlung gebracht werden konnte.

Mitarbeiterinnen des örtlichen Asylhelferkreises kümmerten sich um die Geschädigte und die weitere Betreuung.

Vandalen unterwegs

EICHSTÄTT - Bislang unbekannte Vandalen haben am Wochenende während des Altstadtfestes einen Poller am Marienbrunnen umgerissen und eine Kette in den Brunnen geworfen.

Montagvormittag wurde der Sachschaden in Höhe von rund 1500 Euro festgestellt und Anzeige erstattet.


Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.