Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 09.09.2017

Gegenseitige Körperverletzung

Pappenheim - Zu einem Schlagabtausch im wahrsten Sinne des Wortes kam es am Freitagvormittag zwischen zwei Nachbarn in Pappenheim. Nachdem ein 26jähriger seine 65jährige Nachbarin beim Fotografieren der Hausfassade beobachtete, forderte er Einsicht in ihr Handy.


Nachdem diese dem Wunsch nicht nachkam, versuchte der Mann an das Handy zu gelangen. Hierbei wurde er von der Frau in die Hand gebissen. Der 26jährige quittierte den Biss mit zwei Ohrfeigen. Diesen konterte die Frau ebenfalls mit einer Ohrfeige.

Auto machte sich selbständig

Ellingen - Am frühen Freitagabend parkte eine 58-jährige Augsburgerin ihren Pkw auf einem Parkplatz neben der B2 zwischen Pleinfeld und Ellingen. Nachdem die Dame ihr Fahrzeug verließ, ohne zuvor die Handbremse anzuziehen, machte sich ihr Fahrzeug selbständig, rollte rückwärts leicht abschüssig den Parkplatzberg hinunter und blieb, nachdem es die Fahrbahn der B2 komplett überquerte in der gegenüberliegenden Böschung stecken. Glücklicherweise kam es zu keinem Zusammenstoß mit anderen Fahrzeugen.


Aufgrund des Ereignisses kam es in Fahrtrichtung Nürnberg zu Verkehrsbehinderungen auf-grund schaulustiger Verkehrsteilnehmer. Eine 25-jährige Pleinfelderin musste mit ihrem Pkw verkehrsbedingt anhalten, was eine hinter ihr fahrende 53-jährige Pkw-Fahrerin aus Weißenburg zu spät bemerkte und deshalb aus Un-achtsamkeit auffuhr. Hierbei wurden beide Damen leicht verletzt und zur weiteren ärztlichen Behandlung in das nächstgelegene Krankenhaus verbracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von 8500 EUR.

Fahrraddiebstahl

Weißenburg - Im Zeitraum vom vergangenen Donnerstagabend bis Freitagfrüh wurde von ei-nem unbekannten Täter ein Damenrad entwendet. Das Rad war von der Eigentümerin an dem Fahrradabstellplatz des Mehrfamilienhauses in der Geheimrat-Dr.-Dörfler-Straße 28 abgestellt worden. Der Wert des entwendeten Fahrrades beläuft sich auf knapp über 200 EUR.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiin-spektion Weißenburg (Tel: 09141/8687-0) zu melden.

Verkehrsunfall bei Donauwörth

Am 08.09.2017, 06.45 Uhr, befährt ein 60jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug die Kreisstraße DON 28 von Auchsesheim kommend in Richtung Donauwörth. Ihm kam eine 25jährige mit ihrem Pkw entgegen.


Die Frau wollte mit ihrem Kfz nach links zur Auffahrt auf die B16 abbiegen und übersah dabei den entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw. Beim anschließenden Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von ca. 7000,- EUR, die beiden Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Ungewöhnlichen Schlafplatz ausgesucht

EICHSTÄTT - Freitagfrüh (08.09.2017) wählte ein betrunkener 24-Jähriger aus dem Landkreis Eichstätt ausgerechnet den Parkplatz eines Schnellrestaurants in der Weißenburger Straße aus, um dort seinen Rausch auszuschlafen. Eine Streifenbesatzung störte seinen Schlaf jedoch und überzeugte den 24-Jährigen davon, dass es besser wäre, mit einem Taxi nachhause zu fahren und dort weiterzuschlafen.

Betrunkener Pkw-Fahrer überschlägt sich

Hitzhofen - Ein 42-jähriger Pkw-Fahrer aus Ingolstadt verlor am Freitag (08.08.2017) kurz vor 20 Uhr auf der Kreisstraße zwischen Hofstetten und Pfünz in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Beim Versuch, den Pkw abzufangen, überschlug er sich und kam schließlich mit dem Fahrzeugdach auf der Fahrbahn zum Liegen.


Der Mann wurde dabei zum Glück nur leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Klinikum Ingolstadt gebracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Die Ursache für das misslungene Fahrmanöver war für die Polizei schnell ermittelt. Der Fahrer brachte es bei einem Alcotest auf beinahe 1,5 Promille. Deswegen wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Schlägerei nach Volksfestbesuch

EICHSTÄTT - In der Nacht von Freitag auf Samstag (09.09.2017) gerieten kurz vor 02:00 Uhr im Bereich des Volksfestplatzes zwei 29-jährige Volksfestbesucher aus dem Landkreis Eichstätt aneinander. Einer der Männer verpasste dem anderen mehrere Schläge. Der Verletzte wurde aufgrund seiner Verletzungen mit einem Rettungswagen in die Klinik Eichstätt gefahren.


Der Schläger brachte es auf über 1,8 Promille. Der Verletzte war ebenfalls nicht unerheblich alkoholisiert. Der Angreifer muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Böschung wird Betrunkenem zum Verhängnis

EICHSTÄTT - In der Nacht von Freitag auf Samstag (09.09.2017) gegen 01:30 Uhr musste eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Eichstätt einem stark alkoholisierten 52-jährigen Mann aus dem Landkreis Eichstätt Hilfe leisten, der aufgrund übermäßigen Alkoholgenusses im Nahbereich des Volksfestplatzes eine Böschung hinabgestürzt war.


Nennenswerte Verletzungen erlitt er dabei glücklicherweise nicht. Mit vereinten Kräften von Rettungsdienst und Polizei konnte der Mann die circa 3 Meter hohe Böschung hochgezogen werden. Die Durchführung einer Atemalkoholmessung war dem Mann nicht mehr möglich. Da er aufgrund seines alkoholbedingten Zustandes nicht sich selbst überlassen werden konnte, wurde er zur Ausnüchterung in die Klinik Eichstätt gebracht.