Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 06.11.2017

Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht

Treuchtlingen - Am Sonntag, 05.11.2017, gegen 17.20 Uhr, kam es auf der Staatsstraße 2230 auf Höhe Wettelsheim zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden, verletzt wurde niemand. Nachdem die Unfallverursacherin weiterfuhr wurden Ermittlungen wegen uner-laubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.


Eine 18-jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Staatsstraße in Richtung Treuchtlingen als auf Höhe eines Autohauses ein Mini-Van rückwärts aus einem Feldweg fuhr. Die junge Frau musste ihren Pkw stark abbremsen, konnte aber nicht verhindern, dass sie leicht gegen das Heck des ausfahrenden Van stieß.


Es entstand ein Sachschaden von ca. 1000 EURO. Die 38-jährige Unfallverursache-rin fuhr zunächst weiter, konnte aber ermittelt werden. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Dumm gelaufen

Treuchtlingen - Am Sonntag, 05.11.2017, gegen 16.30 Uhr, kam ein 42-jähriger Mann zur PI Treuchtlingen, um sich wegen einer zivilrechtlichen Angelegenheit Rat zu holen.


Bei dem Gespräch konnten die diensthabenden Beamten /-innen deutlichen Alkoholgeruch wahrnehmen, weshalb bei dem Mann, der mit dem Pkw zur Dienststelle gefahren war, ein Al-kohol-Test durchgeführt wurde, der einen Wert weit über dem gesetzlich normierten Grenzwert ergab. Im Krankenhaus Treuchtlingen wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein des 42-jährigen sichergestellt.

Sachbeschädigung:

Nennslingen - In den Herbstferien wurde die Grundschule Nennslingen von Vandalen aufgesucht. Die unbekannten Täter beschädigten mutwillig das Flachdach der Schule, zerbrachen dabei ein Oberlicht und rissen mehrere Blitzableiter aus der Verankerung. Weiterhin wurde die Lüftungsanlage beschädigt.


Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 10.000,- Euro beziffert.
Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Weißenburg, Tel. 09141/8687-0 in Verbindung zu setzen.

Kennzeichenmissbrauch

Gunzenhausen - An einem in der Ostvorstadt geparkten Pkw waren Kennzeichen angebracht, welche für ein anderes Fahrzeug ausgegeben waren. Offenbar sollte so vorgetäuscht werden, dass dieses Auto ordnungsgemäß zugelassen ist. Der Besitzer des Pkw konnte anhand der Fahrgestellnummer ermittelt werden, er muss sich nun wegen eines Vergehens des Kennzeichenmissbrauchs verantworten.

Viehdiebstahl  

Tagmersheim - Wer macht denn sowas und stiehlt Kälbchen? Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb in Tagmersheim ist genau das passiert. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden dort zwei Kälbchen gestohlen. Die beiden zwei und vier Wochen alten Tiere waren im Außenbereich des Hofes zusammen mit weiteren Artgenossen in sog. Kälberiglus untergebracht.


Sie müssen nach Ansicht des Geschädigten vermutlich von zwei Tätern über das Gitter des Unterstandes gehoben und weggebracht worden sein. Wegen des geringen Fleischanteils eignen sie sich eigentlich nicht für eine Schlachtung. Beide Tiere waren im Übrigen bereits als Nutztiere gemeldet und trugen eine Ohrmarke.


Der Geschädigte benannte den Gesamtschaden auf ca. 800 €. Nachdem dem Landwirt vor einigen Monaten schon einmal zwei Tiere abhandenkamen, wird er Überwachungsmaßnahmen ins Auge fassen. Sachdienliche Hinweise an die Polizei Donauwörth, Tel. 0906-706670 oder pp-swn.donauwoerth.pi@polizei.bayern.de.