Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 07.11.2017

Wegen Verkehrsverstoß aufgefallen - Haftbefehl festgestellt

Treuchtlingen - Am Montag, 06.11.2017, gegen 10.30 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung auf der Bundesstraße 2 ein Pkw auf, dessen Beifahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass gegen den 32-jährigen „Verkehrssünder“ ein Haftbefehl wegen Hausfriedensbruch u. a. der Staatsanwaltschaft Chemnitz vorlag. Der Mann wurde festgenommen, konnte aber eine Inhaftierung durch Zahlung einer Geldstrafe verhindern und wurde nach der Sachbearbeitung wieder entlassen.

Eierdieb

Ein Landwirt aus einer westlichen Landkreisgemeinde bietet Eier zum Verkauf am Eingangsbereich seines Anwesens an. Kunden können sich die Eier selbständig nehmen und den Kaufpreis an einer aufgestellten Kasse entrichten. Der Hühnerhalter entleert die Kasse regelmäßig und stellt nach Bedarf neue Eier zur Verfügung. Am Montag zwischen 12.00 und 13.00 Uhr wurden acht Schachteln mit je zehn Eiern entwendet, ohne dass der Kaufpreis in Höhe von 20 € entrichtet worden wäre.

Ladendiebstahl

Gunzenhausen - Am Montagnachmittag konnte die Verkäuferin eines Supermarktes einen Kunden dabei beobachten, wie sich dieser vier Schachteln Zigaretten nahm, an der Kasse aber nur eine Schachtel bezahlte. Sie verständigte die Polizei und ging dem 24jährigen hinterher. Bei der Kontrolle wenig später im Stadtgebiet konnte aber kein Diebesgut mehr aufgefunden werden. Wo er sich der Sachen entledigt hatte, war nicht mehr nachvollziehbar.

Warenbetrug

Ein 50jähriger Gunzenhäuser kaufte sich Ende November im Internet einen vermeintlich sehr günstigen Laptop für 25 €. Nachdem er das Gerät aber nicht erhielt, schrieb er dem Verkäufer nochmals eine Email. Dieser antwortete, er war im Krankenhaus, würde den Laptop aber demnächst verschicken. Da er aber bis heute keinen Laptop erhalten hatte, entschloss sich der Geschädigte zur Anzeigeerstattung. Der Täter muss sich nun wegen Betrugs verantworten.

Dieseldiebstahl / Ebermergen B 25

Die unbekannten Dieseldiebe, die seit geraumer Zeit immer wieder auf Parkplätzen entlang der Bundesstraßen im Landkreis ihr Unwesen treiben, haben wieder zugeschlagen. In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden zwei Lkw-Fahrer auf einem Parkplatz an der B 25 Opfer eines Dieseldiebstahls. Die beiden auswärtigen Fahrer hatten mit ihren Lastern auf dem Parkplatz bei Ebermergen, in Fahrtrichtung Harburg rechts, übernachtet.


Erst als sie am frühen Morgen wieder weiterfahren wollten stellten sie fest, dass ihr Tank fast leer war. In beiden Fällen wurden ca. 500 l Dieselkraftstoff entwendet, ohne dass die Fahrer in ihren Kabinen davon etwas mitbekommen haben. Der Gesamtschaden wird auf rund 1.000 € beziffert.

Sachbeschädigung / Donauwörth

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es auf dem Parkplatz Schwabenhalle zu einer Sachbeschädigung an einem Auto. Ein 30jähriger Fahrer hatte seinen Leihwagen am Samstagabend auf dem Parkplatz abgestellt. Als er ihn am Sonntag wieder holen wollte war das Auto beschädigt. Ein unbekannter Täter hatte die Seitenscheibe hinten links eingeschlagen und auch den Kofferraumdeckel demoliert. Der Sachschaden wird auf ca. 1.500 € geschätzt. Aus dem Auto wurde nichts entwendet.

Verkehrsunfall / Monheim

Am Montagvormittag kam es bei Monheim zu einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht. Der Unfall ereignete sich gegen 10.15 Uhr auf der Staatsstraße 2214 bei Monheim. Die beiden Unfallbeteiligten fuhren von Monheim in Richtung Warching, als der nachfolgende Unfallverursacher auf Höhe des Ziegelstadels zum Überholen ansetzte.


Bei diesem Überholversuch rammte er seinen Vordermann hinten links, worauf dieser in den rechten Straßengraben rutschte. Der 44jährige Unfallverursacher schleuderte selbst auf der Fahrbahn weiter, bevor auch er nach ca. 150 Metern im rechten Straßengraben landete. Er stieg dann aus und flüchtete sofort über die angrenzenden Äcker in südliche Richtung. Zwei Unfallzeugen bekamen das mit. Sie wandten sich an weitere zwei 56- und 42jährige Männer, mit der Bitte, den Flüchtigen zu verfolgen und an die Unfallstelle zurück zu bringen.


Sie blieben bei dem leicht verletzten 79jährigen Geschädigten und seinen ebenfalls leicht verletzten 76jährigen Ehefrau. Die beiden Verfolger konnten den flüchtigen Unfallverursacher tatsächlich im Bereich Ziegelstadel aufgreifen und zur Unfallstelle zurück bringen, wo die Polizei sich weiter um ihn kümmerte. Der polizeilich nicht unbekannte Mann, der ohne Fahrerlaubnis das Auto steuert, war augenscheinlich leicht alkoholisiert und stand möglicherweise auch unter Drogen- bzw. Medikamenteneinfluss. Entsprechende Tests verweigerte er.


Nachdem er sich bereits an der Unfallstelle aggressiv verhalten hatte, leistete er bei der angeordneten Blutentnahme im Krankenhaus Widerstand, so dass diese mit körperlichen Zwang durchgesetzt werden musste. Auch der Unfallverursacher wurde mutmaßlich leicht verletzt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 25.000 € geschätzt.

Bundesstraße 25 zwischen Harburg und Möttingen;
Polnischer Reisebus erheblich zu schnell / Fahrer wähnt sich auf der Autobahn

Einer Zivilstreife der Verkehrspolizeiinspektion Donauwörth fiel am gestrigen Montag, 06.11.2017 kurz nach 08.00 Uhr ein Reisebus mit polnischer Zulassung auf, der auf der Bundesstraße 25 mit deutlich über 100 Km/h in Richtung Donauwörth unterwegs war. Bei der Kontrolle des Reisebusses erklärte der polnische Busfahrer, dass er sich auf einer Autobahn wähnte.


Die Folge dieser Fehleinschätzung war, dass der Busfahrer vor der Weiterfahrt eine Sicherheitsleistung in Höhe von 260.- Euro zu hinterlegen hatte. An Bord des Busses befand sich eine chinesische Reisegruppe auf Europatour. Das Tagesziel Bregenz dürfte die Reisegruppe trotz des ungewollten Stopps sicher erreicht haben.

19-Jähriger schlägt Scheiben ein

EICHSTÄTT - In der Psychiatrie des Klinikums Ingolstadt endete Dienstagfrüh (07.11.17) der Ausraster eines 19-jährigen Müncheners.

Kurz nach Mitternacht war der 19-Jährige im Spindeltal unterwegs und klopfte dort an der Haustüre einer Anwohnerin. Als diese nicht öffnete, begab sich der 19-Jährige auf das Nachbargrundstück und schlug dort die Glasscheibe der Eingangstüre ein. Anschließend flüchtete der 19-Jährige und schlug an einem Einfamilienhaus in der Schottenau eine weitere Scheibe ein.


Im Rahmen einer Fahndung konnte der deutlich alkoholisierte Münchener in der Schottenau festgenommen werden. Ein Alkotest ergab über ein Promille. Da der junge Mann deutliche Stimmungsschwankungen aufwies und zudem der Verdacht auf einen Betäubungsmitteleinfluss bestand, wurde er in die Psychiatrie des Klinikums Ingolstadt eingewiesen. An den Türen entstand ein Sachschaden von rund 1000 Euro. Gegen ihn wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt.

Beim Überholen Gegenverkehr übersehen

TITTING - Ein 33-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen hat Montagfrüh (06.11.17) auf der Staatsstraße zwischen Kaldorf und Petersbuch beim Überholen den Gegenverkehr übersehen und dadurch einen Verkehrsunfall verursacht.


Gegen 7.10 Uhr war der 33-Jährige dort in Richtung Petersbuch unterwegs und überholte einen vor ihm fahrenden Lastwagen. Dabei übersah er einen 30-jährigen Opelfahrer aus dem Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, der in Richtung Kaldorf unterwegs war. Der 30-Jährige musste nach rechts ausweichen und rutschte dabei eine Böschung hinab. Verletzt wurde niemand. Am Opel entstand ein Sachschaden von rund 1500 Euro.


Verkehrszeichen umgefahren

EICHSTÄTT - In der Nacht von Sonntag (05.11.17) auf Montag (06.11.17) wurden in der Ingolstädter Straße zwei Verkehrszeichen umgefahren.

Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei kam ein bislang unbekannter Autofahrer auf Höhe der Einmündung Rosental nach rechts von der Fahrbahn ab und beschädigte dabei ein Verkehrszeichen.

Anschließend geriet der Unbekannte nach links und beschädigte ein weiteres Verkehrszeichen. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 300 Euro.
Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.


Eine weitere Unfallflucht ereignete sich Montagvormittag (06.11.17) am Leonrodplatz in Eichstätt. Dort wurde in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12.10 Uhr ein schwarzer Daimler angefahren. An der Fahrerseite wurde ein Kratzer festgestellt. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 1000 Euro.

Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen. 


Bagger beschädigt

POLLENFELD/PREITH - Auf dem Parkplatz der DJK Preith wurde über das Wochenende ein Bagger beschädigt.
Die bislang unbekannten Täter schlugen mit einem spitzen Gegenstand die Seitenscheibe des Baggers ein.


Zudem wurden ein Seitenspiegel und die Schweinwerfer beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Der Bagger war aufgrund einer Baustelle an der Staatsstraße 2225 auf dem Parkplatz des Sportheims abgestellt. Montagvormittag wurde Anzeige bei der Polizei in Eichstätt erstattet.


Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.