Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 05.05.2018

Krankmeldung gefälscht

Treuchtlingen - Ein 29-jähriger Mann aus dem Landkreis Neuburg-Schrobenhausen hatte bei seinem Arbeitgeber in Treuchtlingen eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorgelegt. Dem Arbeitgeber fiel jedoch auf, dass die Bescheinigung gefälscht war. Der Mann hatte sich kurzerhand selbst krankgeschrieben und dabei die Unterschrift eines Arztes gefälscht. Deshalb wurde nun ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung gegen ihn eingeleitet.

Fußgänger stürzt in Kanalschacht

Treuchtlingen - Eine 48-jährige Frau aus Treuchtlingen war am vergangenen Mittwoch, um ca. 22:00 Uhr, zu Fuß in der Ansbacher Straße in Treuchtlingen unterwegs, als sie in einen offenen Kanalschacht stürzte und sich dabei leicht verletzte. An dem Kanal wurden dieser Tage Sanierungsarbeiten von einer Firma durchgeführt. Da die Baustelle nicht ausreichend abgesichert war, wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Verkehrsunfall

Weißenburg - Am Freitagnachmittag kam es im Begegnungsverkehr im Römerbrunnenweg zu einer Kollision der Außenspiegel einer 67-jährigen weißenburger Pkw-Fahrerin, welche mit ihrem Fahrzeug vermutlich aus Unachtsamkeit in Richtung Fahrbahnmitte abkam, mit dem Außenspiegel des Pkw eines 24-jährigen Weißenburgers. Dieser wurde durch herumfliegende Glassplitter der Außenspiegel leicht verletzt.


Die Unfallverursacherin hingegen blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt ca.1300,- Euro. Die Un-fallverursacherin erwartet nun ein Strafverfahren.

Fahren unter Drogeneinfluss in Harburg

Am 04.05.2018, 11.00 Uhr, wurde auf der Bundesstraße 25 bei Harburg ein 24jähriger Kleintransporterfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen, weil dieser während der Fahrt sein Mobiltelefon benutzt hatte. Bei der Kontrolle wurden von den Beamten bei dem Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest ergab Hinweise auf die Einnahme von THC und Opiate.


Daraufhin wurde bei dem Fahrer eine Blutentnahme veranlasst, die Weiterfahrt unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Trunkenheitsfahrt in Donauwörth

Am Freitag, 20.50 Uhr, wurde ein 52jähriger Pkw-Fahrer in der Augsburger Straße mit seinem Fahrzeug zu einer Kontrolle angehalten. Dabei stellten die Beamten bei dem Mann Alkoholgeruch in dessen Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkomattest ergab eine Atemalkoholkonzentration von knapp über 1,1 Promille.


Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Seinen Führerschein durfte der Fahrer bis zum Ergebnis der Blutalkoholuntersuchung vorerst behalten.

Verkehrsunfall in Donauwörth

Am 04.05.2018, 23.55 Uhr, wollte ein 23jähriger mit seinem Pkw von der Bäckerstraße nach links in die Pflegstraße einbiegen. Dabei übersah dieser den stadtauswärts fahrenden, vorfahrtsberechtigen Pkw eines 23jährigen Fahrzeugführers. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Kfz bei dem ein Sachschaden von ca. 7400 EUR entstand. Beide Fahrer blieben unverletzt.

Drei Angreifer verprügeln 17-Jährigen und 18-Jährigen

EICHSTÄTT - Am Freitag (04.05.2018) gegen 20:30 Uhr kam es im Bereich der Haifischbar zu einer Auseinandersetzung, bei welcher drei bislang unbekannte Männer auf einen 17-jährigen Jugendlichen und einen 18-jährigen Heranwachsenden, beide aus dem Landkreis Eichstätt, losgingen.


Der 17-Jährige und der 18-Jährige hielten sich mit weiteren Bekannten im Bereich der Haifischbar auf, als es mit einer anderen Personengruppe, bestehend aus drei Männern und einer Frau, zum Wortgefecht kam. Die verbale Diskussion ging in körperliche Attacken durch die drei Männer auf den 17-Jährigen und den 18-Jährigen über, wobei die drei Männer abwechselnd auf die beiden einschlugen. Die Geschädigten wurden hierbei leicht verletzt.


Die drei Angreifer werden als arabisch aussehend beschrieben.


Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter 08421/9770-0 entgegen.