Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 16.06.2018

Schwerer Motorradunfall

Langenaltheim / Pappenheim - Schwerst verletzt wurde am gestrigen Abend eine 17jährige Pappenheimer Ortsteilbewohnerin die mit ihrem Leichtkraftrad die WUG 9 von Langenaltheim in Richtung Pappenheim fuhr.


Aus unbekannter Ursache fuhr sie nachdem sie noch einen Bremsversuch unternommen hatte in einer Linkskurve geradeaus. Hierbei kollidierte sie mit einem Verkehrsschild. Bei dem Aufprall zog sie sich u. a. schwere Kopfverletzungen zu und wurde durch den hinzugerufenen Rettungshubschrauber in das Klinikum Ingolstadt verbracht.


Am Krad der 17jährigen entstand Totalschaden von ca. 5000.- Euro, nachdem dieses in der angrenzenden Wiese auf dem „Rücken“ zum Liegen kam.

Fahren unter Drogeneinfluss

Kurz nach Mitternacht wurden im Rahmen einer Verkehrskontrolle, bei einer 22jährigen Weißenburgerin, massive drogenbedingte Ausfallerscheinungen festgestellt in deren Folge eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt wurde. Gegen die 22jährige wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr - infolge anderer berauschender Mittel eingeleitet.

Vergehen BtMG

Im Rahmen einer Personenkontrolle im Bereich des Treuchtlinger Bahnhofes, wurden bei einem 16jährigen Solnhofener ca. 0,8 g Marihuana sichergestellt. Den jungen Mann erwartet ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Mitarbeiter des Malteser Hilfsdienstes angegangen

Donauwörth - In der Erstaufnahmeeinrichtung in Donauwörth wurde am Freitagabend gegen 21:30 Uhr ein 52jähriger Maltesermitarbeiter durch einen 36jährigen gambischen Bewohner grundlos zunächst angepöbelt und angegangen. Plötzlich holte der Gambier mit der Hand zu einem Schlag gegen den Kopf des Maltesers aus.


Durch einen zufällig anwesenden Sicherheitsdienstmitarbeiters in der Erstaufnahmeeinrichtung konnte der Schlag abgewehrt, der Mann schließlich fixiert und der Polizei übergeben werden. Den Gambier erwartet nun eine Anzeige wegen versuchter Körperverletzung.

Sicherheitsdienst angegriffen

Donauwörth - Am Freitagabend gegen 21:00 Uhr wollte sich ein 25jähriger Mann aus Straubing beim Ihle Bakers in der Donaumeile ein Bier bestellen. Aufgrund seiner augenscheinlichen Alkoholisierung wurde ihm dies verwehrt und zudem des Hauses verwiesen.


Da er der Aufforderung nicht nachkam, wurde ein zufällig vorbeikommender Securitymitarbeiter hinzugezogen. Nachdem dieser ihn ebenfalls aufforderte, das Haus zu verlassen, ging der 25jährige unvermittelt auf den Securitymitarbeiter los und versuchte ihn mit den Fäusten zu schlagen. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung verfehlte der Straubinger diesen jedoch. Währenddessen wurde der Securitymitarbeiter durch ihn zudem beleidigt. Der Mann wurde schließlich fixiert und er alarmierten Streife übergeben.


Nach erfolgter Anzeigenaufnahme wegen Beleidigung und versuchter Körperverletzung wurde der Mann wieder entlassen.