Die Wichtigsten Polizeimeldungen vom Wochenende - 08.07.2018

Unruhiger Volksfestauftakt

Treuchtlingen - Zum Auftakt des Volksfestes wurde die Treuchtlinger Polizei zu mehreren Einsätzen gerufen:


  1. Um 00:30 Uhr kam es im Bereich des Autoscooters zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern aus Treuchtlingen. Der genaue Tatablauf steht zwar noch nicht fest, jedoch ist bereits bekannt, dass jeder dem jeweils anderen mindestens einmal ins Gesicht geschlagen hat. Gegen die 18 und 16 Jahre alten Männer wurden Ermittlungsverfahren wegen Kör-perverletzung eingeleitet. Beide waren deutlich alkoholisiert.
  2. Um 03:40 Uhr wurde der Polizei durch eine Taxifahrerin eine am Straßenrand liegende Person mitgeteilt. Die Beamten konnten den 20-Jährigen wenig später am Ortseingang eines Treuchtlinger Ortsteils feststellen. Aufgrund seiner starken Alkoholisierung (2,32‰) war er nicht mehr fähig seinen Weg alleine fortzusetzen. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und seiner Mutter übergeben.
  3. Durch die Beamten der PI Treuchtlingen wurde festgestellt, dass sich ein Betreiber eines Ver-kaufsstandes für Lebensmittel auf dem Festplatz nicht an die vorgeschriebene Sperrzeit von 02:00 Uhr hielt. Um 03:00 Uhr konnten vor und an dem Stand noch ca. 30 Personen festgestellt werden. Gegen den Betreiber wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.
  4. Um 02:45 Uhr kam es zu einem tätlichen Angriff auf Polizeibeamte. Aus unerklärlichen Gründen wurde eine 29-jährige Frau aus Treuchtlingen zunächst verbal aggressiv gegenüber den Beamten und beleidigte diese mit den Worten „Wichser“. Als die Personalien der Frau festgestellt werden sollten, schubste sie einen Beamten und trat anschließen in seine Richtung, wobei sie ihn im Be-reich der Leiste/Oberschenkel traf. Im weiteren Verlauf kam es zu weiteren Beleidigungen ggü. den eingesetzten Beamten. „Wichser“ und „Arschlöcher“ waren die bevorzugten Bezeichnungen. Gegen die Frau wird nun wegen mehrere Straftatbestände ermittelt.

Zweiter Volksfestabend:

Diebstahl am Fahrgeschäft


Während der Fahrt mit einem Fahrgeschäft hatte eine 16-jährige Pappenheimerin am Samstagabend gegen Mitternacht ihre Handtasche in einem eigens dafür bereitgestellten Behälter abgelegt. Nach der Fahrt stellte sie fest, dass ihre Geldbörse und ihr Handy gestohlen wurden. Ein Unbekannter hatte sich offenbar an der Tasche zu schaffen gemacht. Mögliche Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Treuchtlingen (Tel.: 09142/96440) zu melden.


Schlägerei nahe des Festplatzes


Zwischen einem 26-jährigen Mann aus Donauwörth und zwei 17-jährigen aus Weißenburg und Treuchtlingen kam es am Samstagabend, gegen 23:00 Uhr, zu einem Streit in dessen Verlauf auch mehrere Faustschläge verteilt wurden. Gegen den 26-jährigen Donauwörther und den 17-jährigen Treuchtlinger wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Zu schwereren Verletzungen kam es bei der Auseinandersetzung nicht.

Finger amputiert

Pappenheim - Am 06.07.18, gegen 12:30 Uhr, kam es in einer Pappenheimer Firma zu einem Betriebsunfall. Ein 33-jähriger aus Pappenheim und sein 34 Jahre alter Kollege waren gerade dabei eine Anlage umzurüsten. Der Jüngere stand hierbei auf der Maschine und forderte seinen Kollegen auf die Maschine zu schließen.


Hierbei wurde die Hälfte seines kleinen Fingers abgetrennt. Nach der Erst-versorgung vor Ort kam der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik. Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden aufgenommen.

Ladendieb festgenommen


Treuchtlingen - Am 06.07.18, gegen 17:30 Uhr, wurde hiesiger Dienststelle mitgeteilt, dass soeben eine männliche Person flüchtig ging, nachdem sie in einem ortsansässigen Optikergeschäft mehrere Sonnenbrillen entwendet hat. Durch die gute Beschreibung des Täters, konnte dieser im Stadtgebiet angetroffen und festgenommen werden.


Es handelte sich dabei um einen 40-Jährigen Osteuropäer, welcher in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich her-aus, dass gegen ihn ein aktueller Haftbefehl vorliegt. Er wurde der nächstgelegenen JVA zugeführt.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Solnhofen - Am Samstagmorgen war es in der Senefelder Straße zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw gekommen. Ein 81-jähriger Solnhofener hatte beim Anfahren vom Fahrbahnrand das von hinten kommende Fahrzeug einer 43-jährigen Frau aus Solnhofen übersehen und es kam zu einem Zusammenstoß.


Dabei entstand an den beiden Pkw ein Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4000,- Euro und der Unfallverursacher erlitt zudem leichtere Verletzungen.

Schwerer Verkehrsunfall


Haundorf - Am späten Freitagnachmittag ereignete sich auf der Kreisstraße bei Gräfensteinberg ein folgenschwerer Unfall. Eine 39-jährige aus dem Gemeindebereich Absberg fuhr auf der vorfahrtsberechtigten Kreisstraße mit ihrem Pkw als ein 43-jähriger Fahrer aus dem Großraum Nürnberg von Gräfensteinberg kommend links in die Kreisstraße einfuhr und den Pkw der Frau offensichtlich übersah. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Pkw der Vorfahrtsberechtigten und kam rechts neben der Fahrbahn zum Stehen.


Die Fahrerin und auch ihre Beifahrerin wurde mit leichten bis mittelschweren Verletzungen ins Klinikum Altmühlfranken verbracht. Auch der der Unfallverursacher musste sich kurzfristig in Krankenhaus begeben. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 40000 EUR. Die Feuerwehren aus Gräfensteinberg, Haundorf und Gunzenhausen waren u.a. zur Bergung der Verletzten mit an der Unfallstelle.