Mit Fahrrad im Supermarkt unterwegs

Pappenheim - Mit einem nicht alltäglichen Einkaufsverhalten eines 34-jährigen Mannes musste sich eine Streife am Mittwochabend in Pappenheim auseinander setzen. Der Mann fuhr mit seinem Fahrrad durch den Supermarkt, um seine Einkäufe zu erledigen, weshalb sich zwischen dem Kunden und dem Marktleiter, der von diesem Verhalten wenig angetan war, ein Streitgespräch entwickelte.

Nachdem der „Drive-in-Einkäufer“ wenig Einsicht zeigte, wurde die Polizei verständigt. Auch gegenüber der Streife verteidigte der 34 Jahre alte Mann aus einer Nachbargemeinde sein Einkaufsverhalten so uneinsichtig und vehement, dass er des Geschäftes verwiesen wurde und vom Geschäftsführer des Einkaufsmarktes ein unbefristetes Hausverbot erhielt.


Gegen ihn wurde zudem ein Bußgeldverfahren nach dem Infektionsschutzgesetz eingeleitet, da er bei seiner „Fahrradtour“ durch den Verbrauchermarkt keine Gesichtsbedeckung/Maske trug.

Kommentare 0