Die Dinos sind los im Naturpark Altmühltal

2017 sind im Naturpark Altmühltal die Dinos los: Im neuen Dinopark Altmühltal, in den Fossiliensteinbrüchen und Museen, aber auch auf Themenwegen und bei Aktionstagen dreht sich alles um die Urzeit. „Fossilien, Geologie und Erdgeschichte“ heißt das Jahresthema, das in der Urlaubsregion mitten in Bayern abwechslungsreich umgesetzt wird.


Im neuen Dinopark Altmühltal bei Denkendorf begibt man sich auf einem 1,5 Kilometer langen Erlebnispfad durch den Wald auf eine spannende Reise durch die verschiedenen Erdzeitalter – vom Erdaltertum über Trias und Jura bis in die Kreidezeit und schließlich die Erdneuzeit. Dabei trifft man nicht nur auf über 60 große und kleine Dinosauriermodelle, sondern lernt auch die wissenschaftlichen Hintergründe kennen. Schließlich ist der Dinopark kein Freizeitpark, er erfüllt als Freiluftmuseum auch pädagogische Aufgaben. Während des Rundgangs laden verschiedenen Stationen zum Aktivsein ein – zum Beispiel, wenn man seine Schnelligkeit mit der eines Raubsauriers und der eines Pflanzenfressers misst. Am Start- und Zielpunkt des Erlebnispfads wartet eine überdachte Aktionsfläche auf kleine Forscher.


Als Heimat des Archaeopteryx ist der Naturpark Altmühltal weltberühmt. Gefunden wurden Versteinerungen des sogenannten „Urvogels“ nur hier. Nun gibt es in der Fossilienregion ein weiteres Exemplar zu bestaunen – und das ist eine echte Sensation. Archaeopteryx „Nummer 12“ ist der jüngste und erst der zwölfte Fund seiner Art – und der erdgeschichtlich älteste. In der Welt der Paläontologie sorgt er daher für Aufsehen: Womöglich fand die Evolution vom Dinosaurier zum Vogel um einige Zeit früher statt als bisher angenommen. Zu bewundern ist der neue Fossilienstar im Dinopark im Infopavillon, der den Naturpark Altmühltal als Freizeit- und Fossilienregion vorstellt. Neben dem Fundort des Archaeopteryx „Nummer 12“, dem Fossiliensteinbruch Schamhaupten, laden vier weitere Steinbrüche und Sammelstellen im Naturpark Altmühltal zur spannenden Schatzsuche ein.


Auch zahlreiche Museen im Naturpark Altmühltal öffnen Fossilienfans ein Fenster in die Welt des Jura. Das Museum Solnhofen begleitet das Jahresmotto 2017 des Naturparks mit der Ausstellung „Internationale Fossilien – von der Schnecke bis zum Saurier“ (2. April 2017 bis 05. November 2017). In Eichstätt führt der Fossilienpfad hinauf zum Jura-Museum auf der Willibaldsburg, wo ein Originalfund des Urvogels Archaeopteryx, beeindruckende Fossilien und farbenprächtige Tiere im Meeresaquarienraum auf Besucher warten, und zum Fossiliensteinbruch am Blumenberg.


Infos und Kontakt: Informationszentrum Naturpark Altmühltal, Notre Dame 1, 85072 Eichstätt, Telefon 08421/9876-0, info@naturpark-altmuehltal.de, http://www.naturpark-altmuehltal.de/fossilien, http://www.dinopark-bayern.de


Quelle

Quelle
Quelle