Polizeimeldungen vom 08.12.2014

Pkw angefahren und Schaden nicht bemerkt


(Treuchtlingen) Nach einem Parkrempler auf einem Parkplatz in der Alten Burgstraße wurden Ermittlungen wegen Unfallflucht eingeleitet, die jetzt zum Verursacher führten. Eine Zeugin hatte beobachtet, wie ein Pkw-Fahrer beim Rückwärtsfahren gegen einen abgestellten Pkw stieß, der beschädigt wurde. Der Sachschaden beträgt ca. 300 EURO. Mit dem, von der Zeugin abgelesenen Kennzeichen, konnte zunächst kein Fahrzeug gefunden werden.


Bei weiteren Recherchen konnte als Unfallverursacher ein Treuchtlinger ermittelt werden, dessen Fahrzeug entsprechende Beschädigungen aufwies. Der Mann räumte ein, zur Tatzeit auf dem Parkplatz gewesen zu sein, hatte jedoch seinen Angaben zufolge keinen Anstoß bemerkt.


[trennlinie=#ff8c00,3][/trennlinie]


Tier ausgewichen und gegen Leitpfosten geprallt


(Langenaltheim) Am Samstag, 06.12.2014, gegen 18.00 Uhr, befuhr ein 42 Jahre alter Pkw-Fahrer die Staatsstraße 2217 von Solnhofen in Richtung Langenaltheim, als er seinen Angaben zufolge einem, die Straße querenden, Fuchs ausweichen musste. Hierbei schleuderte er gegen einen Leitpfosten, der beschädigt wurde. Es entstand ein Schaden von mehreren Hundert EURO, der Pkw-Fahrer bleib unverletzt. Eine Berührung mit dem Fuchs hatte nicht stattgefunden.


[trennlinie=#ff8c00,3][/trennlinie]


Hund biss zu


(Pappenheim) Gegen eine 27-jährige Ortsteilbewohnerin wurden Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung eingleitet, da ihr Hund eine 37 Jahre alte Spaziergängerin gebissen hatte. Die Frau erlitt eine ca. 2 cm tiefe Bisswunde am Arm, die ärztlich versorgt werden musste.


[trennlinie=#ff8c00,3][/trennlinie]


5 Wildunfälle am Wochenende


(Treuchtlingen) Am Wochenende wurden im Bereich der PI Treuchtlingen 5 Wildunfälle mit einem Sachschaden von ca. 7000 EURO aufgenommen, Personen wurden nicht ver-letzt. Bei 2 Verkehrsunfällen wurden die angefahrenen Rehe getötet, in den anderen Fäl-len flüchteten sich die beteiligten Tiere in angrenzende Wälder.