Polizeimeldungen vom 11.02.2015

Fahrt unter Alkoholeinfluss


Weißenburg - Am Dienstag Vormittag wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle bei einem 46-jährigen Spalter Alkoholgeruch festgestellt. Ein daraufhin durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Den Betroffenen erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Verkehrsunfallflucht

Weißenburg - Im Verlauf des Dienstag Vormittag wurde ein am Parkplatz in der Bismarckanlage abgestellter schwarzer Pkw der Marke Audi durch einen bislang unbekannten Täter im Bereich der vorderen linken Fzg-Seite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Weißenburg in Verbindung zu setzen.


Mann bedroht Verkäuferin


(Solnhofen) Am Dienstag, 10.02.2015, gegen 17.00 Uhr betrat ein Mann ein Geschäft in Solnhofen und bedrohte die anwesende Verkäuferin mit Umbringen. Im weiteren Gesprächsverlauf wurden die Aussagen des 62-jährigen immer wirrer. Bei der Überprüfung des Mannes stellte sich heraus, dass er in letzter Zeit bereits mehrmals durch seltsames Verhalten aufgefallen war. Mit dem 62 Jahre alten Mann, gegen den ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung eingeleitet wurde und eine Meldung ans Gesundheitsamt erfolgte, wurde ein eindringliches Gespräch geführt, bevor er entlassen wurde.

Frau aus misslicher Lage befreit


(Treuchtlingen) Am Dienstag, 10.02.2015, gegen 23.45 Uhr, erreichte die PI Treuchtlingen ein Notruf einer 27 Jahre alten Frau, die im 3. Stock eines Mehrfamilienwohnhauses eine Mietwohnung bewohnt und jetzt nicht mehr aus der Wohnung kommt, da sich ihre Eingangstüre nicht mehr öffnen lässt. Eine hinzugezogene Streifenbesatzung stellte vor Ort fest, dass es sich bei der Wohnungstüre um eine Feuerschutztüre handelte, in deren Türschloss offensichtlich etwas gebrochen war, weshalb die schwere Türe nicht mehr zu öffnen war. Es musste ein Schlüsseldienst verständigt werden, der die „eingesperrte Frau“ aus ihrer misslichen Lage befreien konnte.

[trennlinie=#ff8c00,3][/trennlinie]


Vandalismus in der Grundschule in Tapfheim/Unbekannte richteten großen Sachschaden an

In der Nacht von Montag, 09.02. auf Dienstag, 10.02.2015, drangen bislang unbekannte Täter womöglich über eine Fluchttüre an der Ostseite des Gebäudes in die Schule ein. Dort wurden zunächst vorhandene Bewegungsmelder zerstört und im Anschluss daran sämtliche Klassenräume im Erd- und Untergeschoss verwüstet. Die versperrten Türen zum Lehrerzimmer, Sekretariat und Rektorat wurden mit brachialer Gewalt mit einem großen Hebelwerkzeug aufgebrochen.

Während sich der Diebstahlsschaden als belanglos (ca. 50 €) herausstellte war der entstandene Sachschaden immens. Die Polizei geht einer ersten Schätzung nach von mindestens 15.000 € aus.
Die Spurenlage weist auf mehrere Täter hin; entsprechendes Material wurde gesichert.