Vorsicht vor betrügerischen Gebäudereinigern

Die erste der nun bekannt gewordenen Taten ereignete sich am 20. Februar 2014. Bei einer Hausbesitzerin im Stadtgebiet Ingolstadt wurden zwei Männer vorstellig, die der Frau eine Reinigung der Dachfläche ihres Eigenheimes anboten. Die Eigentümerin ließ sich auf das Angebot ein und tatsächlich wurde die Dachfläche von den beiden per Hochdruckreiniger abgespritzt. Nach diesem ersten Schritt der Dachreinigung gelang es den Unbekannten ihre Auftraggeberin zur Übergabe des vereinbarten Preises und noch dazu einer Vorauszahlung für weitere noch auszuführende Arbeiten zu überreden.

Zwar führten die beiden Gebäudereiniger am Folgetag noch an einem Nachbarhaus zu einem stark überhöhten Preis die Reinigung eines Vordachs durch, zur Ausführung der versprochenen und bereits bezahlten Arbeiten bei ihrem ersten Opfer erschienen die Unbekannten jedoch nicht mehr. Mehrere tausend Euro erbeuteten die Täter auf dieses Weise. Wie sich inzwischen herausstellte, traten die selben Personen noch am 21.02.2014 an einen Beilngrieser Hausbesitzer in der gleichen Weise heran. Nachdem hier der Eigentümer jedoch Verdacht schöpfte, kam es nicht zu einem finanziellen Schaden.


Von den beiden Tätern, die mit einem Kombi/Transporter mit Regensburger oder Nürnberger Kennzeichen unterwegs waren, ist weiter nur bekannt, dass sie beide etwa 1,60 cm groß sind, 25-27 Jahre alt waren und trotz der südländischen Erscheinung leichten fränkischen Dialekt sprachen. Hinweise zur Identität der beiden Männer nimmt die Kriminalpolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/9343-0 entgegen.

Warnhinweis


Die Polizei schließt ein weiteres Auftreten dieser Täter in der Region nicht aus. Aus diesem Grund sollte man beim Abschluss von solchen, grundsätzlich nicht verbotenen, Haustürgeschäften einige Vorsichtsmaßregeln beachten.

  • Gesundes Misstrauen ist keine Unhöflichkeit. Lassen Sie sich den Namen der Mitarbeiter, den Firmennamen und den Sitz der Firma geben.
  • Unterschreiben Sie nichts unter Zeitdruck und lassen Sie sich weder beeindrucken noch verwirren.
  • Verlangen Sie vor der Erteilung eines Auftrages einen schriftlichen Kostenvoranschlag. Seriöse Firmen werden Ihnen gerne einen solchen zukommen lassen und sie gewinnen Bedenkzeit.
  • Ziehen Sie ggfs. Ihre Nachbarn/Verwandte zu den Verhandlungen hinzu und lassen Sie die Mitarbeiter nicht unbeobachtet.
  • Holen Sie vor einem Abschluss Vergleichsangebote von ortsansässigen Firmen ein.
  • Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.
  • Verständigen Sie beim Auftreten derartiger dubioser Handwerker die Polizei.

Kommentare 0

Feuerwehrfest 150 Jahre Langenaltheim

Anstehende Termine

  1. braune Biotonne

    Mittwoch, 8. Februar 2023

  2. Valentinstag

    Dienstag, 14. Februar 2023

  3. graue Restmülltonne

    Mittwoch, 15. Februar 2023

Instagram Medien

  • 17939982017468863.jpg

    #theaterschdodl #langenaltheim

    7
    0
    0
  • 17951960084385951.jpg

    Betrug bei Internet-Bestellung​ Nachdem eine Langenaltheimerin über das Internet Arzneimittel bestellt hatte, sollte sie einen deutlich höheren Betrag als bei der Bestellung angegeben bezahlen. Der Differenzbetrag wurde ihr durch den Anbieter erstattet. Wenige Tage später erhielt sie dann eine Mahnung einer Versandapotheke, bei der die Geschädigte keine Bestellung vorgenommen hat. Vermutlich wurden ihre Daten missbräuchlich für diese zweite nicht gelieferte Bestellung verwendet. Es wird wegen Fälschung beweiserheblicher Daten und Warenkreditcomputerbetrug ermittelt. Bislang entstand kein Vermögensschaden.

    22
    0
    0
  • 18226250560162739.jpg

    Fahrzeug verkratzt Langenaltheim - Im Zeitraum zwischen dem 08.01.2023 bis 12.01.2023 wurde in Langenaltheim in der Unteren Hauptstraße ein am Straßenrand ordnungsgemäß geparkter Pkw verkratzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Treuchtlingen unter der Telefonnummer 09142/96440 entgegen.

    34
    0
    0
  • 17886935039769449.jpg

    Ohne Titel

    43
    0
    0
  • 17931329726558699.jpg

    Zigarettenautomat beschädigt Langenaltheim - In Langenaltheim kam es in der Nacht von Freitag, 09.12.2022, ca. 00:00 Uhr, bis Samstag, ca. 08:30 Uhr, zu einer Beschädigung eines Zigarettenautomaten. Offenbar versuchte eine unbekannte Person den Automaten mit einem Winkelschleifer zu öffnen. Die Hauptverriegelung konnte zwar gelöst, jedoch der Automat nicht vollständig geöffnet werden. Zu einem Entwendungsschaden kam es nicht, jedoch wurde der Automat in Höhe von ca. 700 € beschädigt. Auf Grund der Tatausführung könnten Anwohner durch laute Geräusche darauf aufmerksam geworden sein. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Treuchtlingen in Verbindung zu setzen.

    65
    0
    0
  • 17876973989787035.jpg

    Vorfahrt missachtet - 35000 Euro Schaden Langenaltheim - Am Sonntag, gegen 13.00 Uhr, wollte ein 56-jähriger Pkw-Fahrer vom Bergnerweg auf die Staatsstraße nach links einbiegen. Hierbei übersah er das auf der vorfahrtsberechtigten Staatsstraße in Richtung Solnhofen fahrende Fahrzeug eines 58-Jährigen. Beim Zusammenstoß entstand an beiden Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 35000 Euro. Beide Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

    64
    0
    0
  • 17953334039118613.jpg

    Tödlicher Unfall bei Waldarbeiten Am Freitag, 02.12.2022 wurde ein Mann im Gemeindewald Mörnsheim bei Fällarbeiten tödlich verletzt. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen aufgenommen. Zwei durch den zuständigen Revierförster beauftragte selbständige Waldarbeiter führten gegen 14.50 Uhr Baumfällungen im Gemeindewald aus. Der 57-Jährige wurde während dieser Arbeit von einer umstürzenden Buche im Brustbereich getroffen. Sein Arbeitskollege, der das Geschehen beobachtet hatte, kam dem am Boden Liegenden zu Hilfe und setzte umgehend den Notruf ab. Der Mann verstarb noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache übernommen.

    85
    0
    0
  • 18069282973327902.jpg

    Internetbetrug - Ware nicht erhalten Langenaltheim - Ein 18-Jähriger erstattete Anzeige wegen Warenbetrug, da er über das Internet einen PC im Wert von 950 Euro erworben hatte. Nach Bezahlung des Kaufpreises endete der Kontakt zum Verkäufer. Den PC hat der junge Mann bis dato nicht erhalten.

    78
    0
    0
  • 17997239344563415.jpg

    Hallo ihr Lieben, schreibt mir gerne eine Nachricht. 😊🎄🎁 Gerne fertige ich auch auf Kundenwunsch an. 😊 #derideenstadel

    83
    0
    0