Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 05.01.2018

Zahlreiche Wildunfälle

Treuchtlingen - Auf der Bundesstraße 2, Höhe Abzweigung Osterdorf erfasste am Donnerstagabend (19:50) eine Pappenheimerin mit ihrem Pkw ein Reh, welches die Fahrbahn überquerte. Bei dem Zusammenstoß wurde das Reh getötet. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.


Solnhofen - Auf der Kreisstraße 8 zwischen Mühlheim und Langenaltheim lief einem Langenaltheimer ein Reh vor den Pkw. Das Reh wurde vom Pkw erfasst und getötet. Bei dem Unfall, der sich am Donners-tagabend um 21:30 ereignete entstand Sachschaden in Höhe von ca. 750 Euro.


Langenaltheim - Donnerstagabend (23:45) befuhr ein Langenaltheimer mit seinem Pkw die Kreisstraße 9. Kurz vor dem Kreisverkehr stand plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn. Der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und erfasste das Reh. Bei dem Zusammenstoß entstand am Pkw ein Schaden in Höhe von ca. 4000 Euro. Das Reh wurde getötet.

Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen

Weißenburg - Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Eichstätter Landstraße ein Auffahrunfall mit drei beteilig-ten Fahrzeugen. Ein 40jähriger aus Kösching fuhr als erster in der Fahrzeugkolonne und musste verkehrsbedingt anhalten. Ein dahinter fahrender, 57jähriger Weißenburger, bremste ebenfalls noch rechtzeitig ab.


Die dritte in der Kolonne, eine 50jährige Weißenburgerin erkannte die Verkehrssituation zu spät und fuhr mit ihrem Pkw auf den vorrausfahrenden PKW auf. Dieser wurde wiederrum auf den ersten PKW aufgeschoben. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt und kamen mit dem Krankenwagen ins Kreiskrankenhaus Weißenburg. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 6.000,- Euro.

Auf geparkten PKW aufgefahren

Ellingen - Am Donnerstagabend befuhr ein 80jähriger aus einer Juragemeinde mit seinem PKW die Höttinger Stra-ße in Ellingen. Der 80jährige schätzte den Seitenabstand falsch ein und fuhr nahezu ungebremst auf ei-nen ordnungsgemäß geparkten PKW. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro. Glücklicherweise bliebt der Mann unverletzt.

Diebstahl

Weißenburg - Am Donnerstagnachmittag wurde ein 61jähriger Weißenburger in einem Drogeriemarkt in der Weißenburger Innenstadt dabei ertappt, als er ein Parfum aus der Verpackung nahm und in seine Jackentasche steckte. Er durchquerte anschließend die Kassenzone , ohne die Ware zu bezahlen. Gegen den Weißen-burger wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Supermarkt besprüht

EICHSTÄTT - Die Fassade eines Supermarktes in der Weißenburger Straße wurde vermutlich in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit roter Farbe besprüht.

Der Schaden in Höhe von ca. 300 Euro wurde bemerkt, als das Gebäude wegen evtl. Sturmschäden überprüft wurde. Die Polizeiinspektion Eichstätt bitte um Zeugenhinweise unter 08421/9770-0.

Auf Parkplatz angefahren

EICHSTÄTT - Auf einem Parkplatz in der Weißenburger Straße kam es am Donnerstag gegen 12 Uhr zu einem Unfall beim Rangieren. Eine 86jährige Frau aus dem Landkreis Eichstätt stieß mit ihrem Fahrzeugheck gegen den Wagen eines 40jährigen Kraftfahrers. An beiden Fahrzeugen entstand nur geringer Schaden. Bei der Rentnerin sind etwa 50 Euro Schaden entstanden. Am Fahrzeug des Eichstätters beläuft sich der Schaden auf rund 500 Euro.

Erneut betrügerische Anrufe

EICHSTÄTT - Im Landkreis Eichstätt kam es erneut zu Anrufen von englisch sprachigen „Microsoft-Mitarbeitern“. Offenbar waren die Warnungen der letzten Tag erfolgreich.

Ein Egweiler erkannte die Masche sofort und legte unverzüglich auf. Bei weiteren vermeintlichen Opfer aus dem Landkreis schellten auch sofort die Alarmglocken – er legte ebenfalls auf.

Fußgänger angefahren

EICHSTÄTT - Eine 18jährige Schülerin sprach persönlich bei der Polizeiinspektion vor, da sie angefahren wurde. In der Weißenburger Straße fuhr ein blaues Fahrzeug aus dem Parkplatz eines Supermarktes aus.


Hierbei kam es offenbar zu einem leichten Kontakt zwischen dem Pkw und der portugiesischen Schülerin. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Fahrzeugführer verließ dieser die Unfallstelle.


Die Schülerin verspürte zwischenzeitlich Schmerzen am Bein und möchte sich daher eigenständig in ärztliche Behandlung begeben.

Die Polizeiinspektion Eichstätt bitte um Zeugenhinweise unter 08421/9770-0 - auch der betroffene Fahrzeugführer ist aufgefordert sich bei der Polizei zu melden.

Unter Umständen geht dieser davon aus, dass beim Unfall gar nichts passiert ist.


Keine Presserelevanten Ereignisse aus dem Lks Donau Ries