Die Wichtigsten Polizeimeldungen des Tages - 07.02.2018

Treuchtlingen - Eine 43-jährige Treuchtlingerin stieß am Dienstagmorgen (07:45) beim Einparken in eine Parklücke gegen einen parkenden Pkw und beschädigte diesen leicht. Den Vorfall, der sich in der Alt-mühlstraße ereignete, meldete sie bei der Polizei.


Pappenheim - Auf der Staatsstraße nach Bieswang erfasste am frühen Dienstagabend (17:45) eine 56-jährige Pappenheimerin mit ihrem Pkw ein Reh, welches getötet wurde. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2500 Euro.


Treuchtlingen - Auf der Staatsstraße in Höhe der Patrichsiedlung wurde am Dienstagnachmittag im 30km/h-Bereich eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 37 Verkehrsteilnehmer hielten sich nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit. Der Schnellste wurde mit 66 km/h gemessen. Diesem Kraft-fahrer droht ein Bußgeld und Fahrverbot von einem Monat.

Unter Drogeneinwirkung

Pleinfeld - Gleich zweimal musste ein mutmaßlich unter Drogeneinfluss stehender Autofahrer am Diens-tag aus dem Verkehr gezogen werden. Zunächst wurde der 22-Jährige um kurz vor Mittag in der Ellinger Straße kontrolliert, da sein Fahrzeug einen Mangel aufwies. Hierbei legte der Angehaltene drogentypisches Verhaltensweisen an den Tag.


Ein durchgeführter Urintest untermauerte dann auch den Verdacht. Im Weiteren musste der Pleinfelder eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Obwohl ihm das weite-re Fahren vor seiner Entlassung eindringlich untersagt wurde, stellte ihn an frühen Nachmittag eine ande-re Streife in fahrender Weise am Steuer seines Wagens fest. Da er augenscheinlich noch immer nicht verkehrstüchtig war, musste zur Beweissicherung eine erneute Blutentnahme erfolgen. Neben Punkten in Flensburg hat der Fahrer mit einem mehrmonatigem Fahrverbot und einem empfindlichen Bußgeld zu rechnen.

Autofahrer flüchtete

Weißenburg - Der Fahrer eines grauen Nissan Micra mit „WUG“-Kennzeichen stieß am Dienstagnach-mittag, gegen 13.45 Uhr, gegen den linken Außenspiegel eines vor dem Kindergarten in der Holzgasse geparkten Pkw und flüchtete danach stadteinwärts. Die Geschädigte war gerade dabei, ihre Kinder abzu-holen und konnte den Hergang beobachten.


Allerdings war es ihr nicht möglich, das vollständige Kenn-zeichen abzulesen. Am flüchtigen Pkw war ein nicht serienmäßiger Spoiler montiert. Zeugen werden ge-beten, sich mit der Polizei in Weißenburg unter der Rufnummer 09141/86870 in Verbindung zu setzen.

Scheibe eingetreten

Weißenburg - Am Diensttagnachmittag trat ein Jugendlicher absichtlich die Scheibe eines Kellerfensters von einem Anwesen in der Rosenstraße ein. Der 14-jährige Treuchtlinger entfernte sich zunächst, kam jedoch wenig später auf einen Anruf hin zum Geschehensort zurück, nachdem über noch anwesende Zeugen seine Personalien bekannt wurden. Er zeigte sich reumütig.

Von Fahrbahn abgekommen

Alesheim - In der Nacht zum Mittwoch befuhr ein mit drei Personen besetzter Pkw die Kreisstraße von Gundelsheim Richtung Alesheim. Der 19-jährige Fahrzeuglenker aus Nürnberg fuhr wohl aus Unacht-samkeit in der Rechtskurve am Ortseingang von Alesheim geradeaus und prallte mit der Front seines BMW gegen eine Straßenlaterne, die dadurch umknickte.


Die 18-jährige Beifahrerin und der Verursacher selbst trugen durch den heftigen Anstoß nach ersten Erkenntnissen leichtere Verletzungen davon. Beide wurden vorsorglich mit dem Rettungsdienst in die Klinik nach Gunzenhausen verbracht. Der stark beschädigte BMW musste abgeschleppt werden. Insgesamt dürfte der entstandene Sachschaden bei 8000 Euro liegen.

Betrug

Gunzenhausen - Ein 22-Jähriger hatte sich in einem Kleinanzeigenmarkt im Internet für eine Spielekonsole interessiert. Nachdem er mit dem Verkäufer aus Nordrhein-Westfalen Kontakt aufgenommen hatte, überwies er an diesen den Kaufpreis in Höhe von 145 Euro. Da er die Spielkonsole nicht erhielt, erstattete er jetzt Anzeige wegen Betrug bei der Polizei Gunzenhausen.

Verkehrsunfall

Muhr am See - In Stadeln kam es am späten Dienstagnachmittag zu einem Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der Bergstraße weiter in die Stadelner Straße fahren. Die Lichtzeichenanlage zeigte für ihn „Grün“. Zeitgleich war eine 38-jährige Autofahrerin auf der Bundessstraße 13 in Richtung Ansbach unterwegs.


Sie missachtete das für sie geltende „Rotlicht“ und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Beide Pkw-Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden vom Rettungsdienst ins Klinikum nach Gunzenhausen gebracht. Der Schaden an den beiden Autos beläuft sich auf insgesamt 5.000 Euro.

Verkehrsunfall - Donauwörth

Ein 79jähriger Rentner verursachte am Dienstagnachmittag auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums an der Westspange einen Verkehrsunfall. Trotz einer Verbotsbeschilderung fuhr er gegen 14.00 Uhr entgegen der Fahrtrichtung in das untere Parkdeck ein. Gerade in dem Moment wollte ein 24jähriger Autofahrer ausfahren und stieß mit dem Rentner frontal zusammen. Die Beteiligten blieben unverletzt, der Sachschaden wird auf ca. 4.000 € geschätzt.

Verkehrsunfall - Erlingshofen B 16

Gegen 11.30 Uhr kam es in Erlingshofen zu einem Auffahrunfall an der Ampelanlage. Ein 59jähriger Fahrer eines Autotransporters war auf der B 16 in Richtung Dillingen unterwegs und musste verkehrsbedingt vor der Ampel warten. Ein nachfolgender 66jähriger Lkw-Fahrer hielt zunächst auch an, sei dann aber von der Bremse gerutscht und deshalb dem Vordermann aufgefahren.


Um die stark befahrene Kreuzung nicht zu blockieren fuhr der Geschädigte zunächst weiter und hielt dann an geeigneter Stelle an. Das Weiterfahren interpretierte der Unfallverursacher möglicherweise falsch, fuhr am Geschädigten vorbei und setzte seine Fahrt in Richtung Dillingen fort. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Unfallverursacher in Dillingen festgestellt und angehalten werden.


Durch das Auffahren entstand ein Fremdschaden von mindestens 5.000 €. Bei dem hintersten Fahrzeug auf dem Autotransporter handelte es sich um einen Audi-Neuwagen im Wert von ca. 120.000 €.


Da hätte der Schaden auch ganz schnell noch höher ausfallen können. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500 € geschätzt.

Versuchter Einbruch in Verbrauchermarkt

EITENSHEIM - Mittwochfrüh (07.02.18) versuchte ein bislang unbekannter Täter in einen Verbrauchermarkt in Eitensheim einzubrechen.


Kurz nach 1 Uhr montierte der Unbekannte das Gitter zu einem Büro des Marktes in der Horchstraße auf und schlug das Fenster ein. Anschließend zerstörte er den Schaltkasten der Alarmanlage. Im Büro war jedoch schon Ende für den Täter, da alle Türen verschlossen waren. Entwendet wurde nichts. Der Schaden am Fenster beläuft sich auf rund 500 Euro.


Sachdienliche Hinweise hierzu nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.

VW angefahren

EICHSTÄTT - Am Zwinger wurde Dienstagabend (06.02.18) ein rot-schwarzer VW angefahren.


Ein 55-jähriger Zeuge beobachtete gegen 18.30 Uhr, wie der Fahrer eines schwarzen Audis dort beim Ausparken gegen den VW stieß. Anschließend entfernte sich der Fahrer, ohne sich um den Schaden am VW zu kümmern. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 500 Euro. Über das Kennzeichen konnte der Halter, ein 44-jähriger Mann aus dem Landkreis Hilpoltstein, ermittelt werden. Er muss sich nun wegen Unfallflucht verantworten.


Erneut Wiese durch Fahrmanöver beschädigt

HITZHOFEN - Ein bislang unbekannter Autofahrer hat in der Nacht von Samstag (03.02.18) auf Sonntag (04.02.18) auf einer Wiese westlich von Oberzell bei Hitzhofen einen Flurschaden verursacht.


Der Unbekannte hinterließ dort durch mehrere Fahrmanöver auf der Wiese nicht unerhebliche Schäden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf rund 200 Euro. Erst vor wenigen Tagen wurde eine Wiese im Bereich Walting auf ähnliche Weise beschädigt.




Hinweise zum Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Eichstätt unter der Telefonnummer 08421/9770-0 entgegen.