Die Wichtigsten Polizeimeldungen vom Wochenende - 17.02.2019

Keine Ware erhalten

Treuchtlingen - Ein 57-jähriger Treuchtlinger bestellte sich Anfang Januar über eine Online-Verkaufsplattform vier Brandschutzschalter im Wert von 160,- Euro. Obwohl er den Betrag überwiesen hat, hat er bis dato die Ware nicht erhalten. Gegen den Verkäufer aus Thüringen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Betrugs eingeleitet.

Beleidigung

Treuchtlingen - Seit längerem kommt es zwischen einem 65jährigen Treuchtlinger und einer 64jährigen Nachbarin zu Reibereien. Am Samstagvormittag begegneten sich beide mit ihren Pkw´s im Begegnungsverkehr.


Der 65jährige zeigte seiner Nachbarin hierbei den sog. „Stinkefinger“ aus dem Auto heraus. Grund für diese Aktion dürfte eine Aufforde-rung zum Entfernen eines Anhängers vor einer Garage sein. Den 65jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Beleidigung.

Körperverletzung

Treuchtlingen - Am Samstagnacht besuchte ein 29jähriger nigerianischer Staatsangehöriger aus Dorfen seine 22jährige Lebensgefährtin mit Tochter. Es kam zum Streit, in des-sen Verlauf der 29jährige seine Lebensgefährtin mit der Faust ins Gesicht schlug und die 5jährige Tochter so zu Boden schubste, dass diese sich die Lippe aufschlug und einen Teil eines Zahnes verlor.


Die Mutter erlitt Hämatome und Schwellungen im Gesicht. Mutter und Kind kamen zur Behandlung ins Krankenhaus nach Gunzenhausen. Dem Aggressor wurde ein Platzverweis erteilt. Er trat den Rückweg nach Dorfen bei Ebersberg an.

Fahrraddiebstahl

Treuchtlingen - Von Freitag auf Samstag wurden aus einer unversperrten Garage in der Weißenburger Straße 2 Mountainbikes im Wert von ca. 550 Euro entwendet. Wer hat beo-bachtet, wie ein Täter 2 Fahrräder wegschob bzw. diese in ein Fahrzeug eingeladen hat.

Körperverletzung mit zwei Verletzten

Weißenburg - Am Samstag früh, gegen 01 Uhr kam es in einer Gaststätte in Weißenburg zu einer körperlichen Ausei-nandersetzung. Ein 28-jähriger geriet mit einem 52-jährigen in Streit. Im Laufe des Streites schlug der 28-jährige dem 52-jährigen einmal mit der Faust ins Gesicht. Ein Zeuge der dies beobachtete ging dazwischen und wollte den Streit schlichten.


Jedoch wurde dieser Zeuge, ein 58-jähriger Mann, ebenfalls von diesem Schlag getroffen. Beide Geschädigten erlitten leichtere Verletzungen. Was der Anlass des Streites war bedarf noch der Ermittlungen, jedoch dürfte davon auszugehen sein, dass der Alkoholgehalt aller Beteiligten eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben dürfte. Der Promillewert der Beteiligten lag zwischen 1,64 Promille und 1,96 Promille.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Weißenburg - Im Zeitraum von Mittwoch bis Freitag wurde ein geparkter Pkw angefahren. Der Geschädigte Pkw, Mer-cedes, parkte in der Lindenstraße, Höhe-Hs.-Nr. 16. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug streifte den Pkw an der Fahrerseite wodurch zwei Kratzer in der Fahrertüre entstanden. Das verursachende Fahrzeug entfernte sich ohne sich um dem Schaden zu kümmern. An dem Geschädigten Pkw dürfte ein Schaden von ca. 500 Euro entstanden sein. Die PI Weißenburg bittet um Hinweise die zur Aufklärung dieser Unfallflucht führen können.

Verkehrsunfälle mit Personenschaden

Im Verlauf des Samstags ereigneten sich im hiesigen Dienstbereich drei Verkehrsunfälle mit insgesamt drei leichtverletzten Personen. Zunächst kam es zu einem Auffahrunfall in der Eichstätter Straße. Eine 50jährige Pkw-Führerin übersah dabei den vor ihr verkehrsbedingt bremsenden Pkw. Der Fahrzeugführer dieses Pkw erlitt dadurch ein sog. „Schleudertrauma“. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf ca. 4000,- Euro.


Kurze Zeit später kam es an der „Hörnleinkreuzung“ zu einem weiteren Verkehrsunfall. In diesem Fall bog ein 26jähriger mit seinem Pkw, aus Richtung Treuchtlingen kommend, nach links in Richtung Stadtmitte ab. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw einer 47jährigen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Durch den Unfall erlitt der Unfallverursacher Prellungen. Die Dame blieb unverletzt. Der entstandene Schaden beträgt in diesem Fall ca. 13.000,- Euro. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch einen Abschleppdienst geborgen werden.


Der dritte Unfall ereignete sich zwischen Stirn und Mühlstetten. Dabei fiel ein 45jähriger Radfahrer aus Unachtsamkeit alleinbeteiligt von seinem Fahrrad. Durch den Sturz erlitt er eine Platzwunde am Kopf, welche im Krankenhaus behandelt werden musste. Ein Sachschaden war in diesem Fall nicht zu verzeichnen.

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

Pleinfeld - Am Samstagnachmittag ereignete sich auf dem Parkplatz der Fa. Penny ein Verkehrsunfall. Dabei meldet sich der Unfallverursacher zwar bei der Geschädigten, jedoch entfernte er sich dann doch, ohne seine Personalien zu nennen. Nach bisherigen Erkenntnissen stieß der Unfallverursacher beim Rangieren mit seinem Gespann aus Pkw und Hänger gegen die Heckstoßstange des silbernen VW Polo der Geschädigten. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei nach etwaigen Zeugen des Verkehrsunfalls. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei in Weißenburg zu melden.

Besitzer gesucht

Durch eine Streife der Weißenburger Polizei wurden am Busbahnhof drei Paar Skier gefunden. Es handelt sich dabei um Skier der Marke Rossignol in der Farbe rosa und schwarz sowie zwei Paar Skier der Marke Völkl in der Farbe rot bzw. schwarz/blau. Die Eigentümer können diese bei der Polizei in Weißenburg abholen.



Gunzenhausen - Unbekannte Täter haben sich im Laufe der zurückliegenden Woche am Gerätehaus des Vereinsheimes der Eistockschützen in der Oettinger Straße in Gunzenhausen zu schaffen gemacht. Dafür wurde die Türe aufgehebelt, so dass ein Sachschaden in Höhe von ca. 200,- EUR entstanden war. Zu einem Entwendungsschaden kam es allerdings nicht. Möglicherweise steht dieser Einbruch in Zusammenhang mit dem Einbruch in eine nahegelegene Tankstelle, welcher bereits am Freitag polizeilich aufgenommen wurde.

Spektakulärer Verkehrsunfall

Haundorf - Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der B466 zwischen Brand und Obererlbach ein kurioser Unfall. In einer Fahrzeugkolonne in Fahrtrichtung Obererlbach bremste der vorderste Pkw ab, blinkte ordnungsgemäß und bog nach rechts in einen Feldweg ab. Dort wollte der 54-jährige Fahreraus aussteigen. Mehrere Fahrzeuge erkannten diese Situation und verringerten entsprechend hier ihre Geschwindigkeit. Ein später folgender 44- jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Roth allerdings übersah die nahezu stehende Fahrzeugkolonne und musste stark abbremsen.


Um einen Auffahrunfall zu vermeiden, lenkte er stark rechts und kam mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab. Hier fuhr er im Graben gegen einen tiefgelegenen Wasserdurchlass, so dass sein Fahrzeug in die Luft geschleudert wurde. Der Pkw „flog“ nun über den erstgenannten im Feldweg parkenden Pkw und touchierte diesen hinten. Dieser Fahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. Allerdings zog sich der Fahrer des von der Straße abgekommenen Fahrzeuges schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 24.000 EUR. Beide beschädigten Pkw mussten abgeschleppt werden.

Unfallbeteiligter wird gesucht

Dittenheim - Der Polizei Gunzenhausen wurde am Samstag gegen 20.00 Uhr ein Verkehrsunfall in Dittenheim in der Sammenheimer Straße gemeldet. Hier kam es im Begegnungsverkehr zu einem seitlichen Anstoß der Außenspiegel zweier Fahrzeuge. Bei einem Beteiligten wurde hier der Außenspiegel beschädigt.


Allerdings fuhr nun dieser blaumetallicfarbige Pkw weiter, ohne sich um eine mögliche Schadensregulierung zu kümmern. Die Teile des Spiegelgehäuses blieben an der Unfallstelle zurück. Der Fahrer des Pkw, vermutlich ein Mazda, sollte sich umgehend mit der PI Gunzenhausen in Verbindung setzen.

Baum umgefahren und geflüchtet

SCHÖNFELD - Eine 75-jährige Solnhofnerin befuhr am Freitagnachmittag (15.02.19, 15.50 Uhr) den Dorfanger von Schönfeld in Richtung Eßlingen. Hierbei kam sie mit ihrem Pkw innerorts nach links von der Fahrbahn ab und überfuhr einen Baum der im angrenzenden Grünstreifen stand. Danach lenkte sie wieder nach rechts auf die Fahrbahn zurück.


Dabei fuhr sie knapp an zwei Fußgängern vorbei die am Fahrbahnrand liefen. Danach fuhr sie ohne anzuhalten in Richtung Weißenburg weiter. Ein aufmerksamer Zeuge fuhr hinter der Unfallverursacherin her und verständigte die Polizei. Die Unfallfahrerin konnte danach vom Zeugen (einige Kilometer weiter) angehalten werden.


Gegenüber der Polizei gab die Frau an, dass sie von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde und aufgrund dessen von der Fahrbahn abkam.


Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 2100 Euro.

Kommentare 0