Mit Messer auf Nachbarn eingestochen

Donauwörth - Am Donnerstag den 29.03.2019 wurde die Polizei gegen 07.15 Uhr von Anwohnern per Notruf informiert, dass im Innenhof eines Anwesens in der Bahnhofstraße (im Bereich der 30er- Hausnummern) ein Schwarzafrikaner auf ein Ehepaar einschlägt und dieser auch ein Messer dabei hat.


Im weiteren Verlauf der Auseinandersetzung stach der 33-jährige Täter aus Guinea mehrfach auf den 49-jährigen Mann und die 43-jährige Frau ein und verletzte beide schwer. Das Ehepaar indischer Herkunft wurde vom Notarzt vor Ort versorgt und anschließend in lebensbedrohlichen Zustand in die Uniklinik Augsburg transportiert.


Der 33-Jährige konnte vor Ort von der sofort alarmierten Polizeistreife festgenommen werden. Die Tatwaffe, ein Küchenmesser, wurde sichergestellt.


Die Kripo Dillingen ist vor Ort. Warum es zu dieser Auseinandersetzung kam, ist nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Weitere Angaben können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.


Stand 14:00 Uhr:


Der Festgenomme wurde am Nachmittag (29.03.2019) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt, der den von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehl wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte.


Der 33-Jährige sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Zu den genauen Tatumständen können derzeit noch keine Aussagen getroffen werden.