Polizeimeldungen vom 16.07.2014

76-Jährige muss nach Unfall aus dem Auto geschnitten werden


[xattach=251,left]Unfall bei Fünfstetten[/xattach]Fünfstetten Gegen 16.45 Uhr ist es am Dienstag (15.07.2014) an der bekannten Kreuzung der Staatsstraße 2214 mit der Ortsverbindungsstraße Fünfstetten Otting erneut zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Eine 76-jährige Fahrerin aus Thalmässing kam mit ihrem Kleinwagen von Fünfstetten her und wollte die Staatsstraße geradeaus überqueren. Trotz einer Stoppstelle und baulichen Sichteinschränkungen fuhr die Frau in die Vorfahrtsstraße, obwohl von links eine 54-jährige Fahrerin kam. Der Wagen der Unfallverursacherin wurde von ihr dabei fast ungebremst seitlich gerammt. Die 76-Jährige wurde durch den starken Aufprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der FFW Wemding mit der Rettungsschere aufwändig befreit werden. Sie kam mit schweren Verletzungen mit dem Rettungshubschrauber in das Zentralklinikum nach Augsburg.

Die Fahrerin des zweiten Autos erlitt diverse Prellungen und Schürfwunden. Sie kam mit dem Sanka in die Donau-Ries Klinik. Die Staatsstraße war für etwa zwei Stunden gesperrt. Der Sachschaden wird auf rund 14.000 Euro geschätzt.


[trennlinie=black][/trennlinie]


Sachbeschädigungen im Bereich der Kirchweih


(Treuchtlingen) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch(16.07.2014), gegen 01.30 Uhr bis 01.45 Uhr, wurden im Bereich der Wiesenstraße und Kanalstraße durch eine Gruppe Jugendlicher Sachbeschädigungen begangen. Die Täter konnten trotz einer Tatortbereichsfahndung nicht mehr festgestellt werden. Zunächst zog die Gruppe durch die Wiesenstraße und warfen die dort bereitgestellten Mülltonnen um.


Bei der Firma Lidl wurde ein Einkaufs-wagen mitgenommen, der zunächst mitgeschoben und anschließend beschädigt wurde, indem der komplette Griff herausgebrochen wurde. Den beschädigten Wagen ließen die Täter an der Kreuzung Wiesenstraße / Luitpoldstraße stehen. Wer kann Angaben zu der Jugendgruppe machen ? Hinweise bitte an die PI Treuchtlingen.

[trennlinie=black][/trennlinie]


Feuerlöscher versprüht


(Treuchtlingen) Am Mittwoch Morgen (16.07.2014), um 05.42 Uhr, löste der Brandmelder im Kranken-haus Treuchtlingen aus. Beim Eintreffen der Rettungskräfte wurde festgestellt, dass ein bislang Unbekannter einen Pulverlöscher im Aufzug versprüht hatte, was zum Auslösen der Brandmeldeanlage führte. Die Ermittlungen zur Identifizierung des Täters wurden eingeleitet.

[trennlinie=black][/trennlinie]


Auffahrunfall auf der B 2


(Treuchtlingen) Sachschaden in Höhe mehrerer Tausend EURO entstand bei einem Auf-fahrunfall auf der B 2 zwischen Dietfurt und Schambach. Ein 24-jähriger Weißenburger hatte übersehen, dass vor ihm ein Pkw-Fahrer verkehrsbedingt fast bis zum Stillstand abbremsen musste und fuhr auf.