Volksbegehren G9 - Langenaltheim einsame Spitze im Landkreis

Ein kleiner Wunsch von uns


Mittlerweile arbeiten 10 Leute an der Herstellung der Masken.
Damit sind nicht unerhebliche Kosten verbunden, die wir nicht erstattet haben wollen. Der Erlös geht an einem guten Zweck oder an eine soziale Einrichtung in Langenaltheim.
Wiederverwendbare masken aus Baumwollstoffen (gewaschen bei 95 Grad) mit Gummibändern und Verstärkungen für den Nasenbereich bekommen sie im Rathaus.


Wir haben auf der Homepage eine Spenden-Möglichkeit eingerichtet, für PayPal.

Hier gehts zum Spenden

[xattach=254,left][/xattach]FW-Kreisvorsitzender Hauber, der auch im Weißenburger Stadtrat sitzt, sah das Unheil kommen und ist deshalb nicht sonderlich deprimiert: „Schon als wir im Vorfeld Unterschriften auf der Straße dafür gesammelt haben, dass es überhaupt zum Volksbegehren kommt, haben wir gemerkt, dass das Thema schwer zu vermitteln ist. Selbst bei den Eltern von Kindern im Vorschulalter habe es nicht gezündet: Die haben oft gesagt, das Gymnasium sei ja noch so weit weg, da hätten sie sich noch gar keine Gedanken gemacht.


Die meisten Eintragungen gab es in Langenaltheim (5,81 Prozent) und in Weißenburg (4,18), die Schlusslichter bilden Theilenhofen (1,10), Dittenheim (1,14) und Haundorf (1,18). Gunzenhausen (2,16), Muhr am See (2,68) und Heidenheim (1,82) reihen sich dazwischen ein.

Kommentare 0