Volksbegehren G9 - Langenaltheim einsame Spitze im Landkreis

[xattach=254,left][/xattach]FW-Kreisvorsitzender Hauber, der auch im Weißenburger Stadtrat sitzt, sah das Unheil kommen und ist deshalb nicht sonderlich deprimiert: „Schon als wir im Vorfeld Unterschriften auf der Straße dafür gesammelt haben, dass es überhaupt zum Volksbegehren kommt, haben wir gemerkt, dass das Thema schwer zu vermitteln ist. Selbst bei den Eltern von Kindern im Vorschulalter habe es nicht gezündet: Die haben oft gesagt, das Gymnasium sei ja noch so weit weg, da hätten sie sich noch gar keine Gedanken gemacht.


Die meisten Eintragungen gab es in Langenaltheim (5,81 Prozent) und in Weißenburg (4,18), die Schlusslichter bilden Theilenhofen (1,10), Dittenheim (1,14) und Haundorf (1,18). Gunzenhausen (2,16), Muhr am See (2,68) und Heidenheim (1,82) reihen sich dazwischen ein.